Porsche Mission E jetzt als "Cross Turismo"


Der Porsche Mission E war schon ein Sensation - endlich gibt es eine Antwort auf die performanten Elektroautos von Tesla. Denn ganz gleich, wie man zur Elektromobilität steht - aktuell kommt daran nicht vorbei, wer sich weiterentwickeln möchte.

Weiterentwickeln und anpassen - was in der Natur der Schlüssel zum Erfolg ist, hat auch Porsche mehrfach unter Beweis gestellt. Tradition verpflichtet, aber trotzdem gab es immer wieder radikale Kurswechsel, die allesamt sehr erfolgreich waren und den Fortbestand der Marke Porsche nicht nur gesichert, sondern das Unternehmen und die Marke deutlich ausgebaut haben. Denken wir an die Umstellung von luft- auf wassergekühlt beim Porsche 911 vom Typ 996, an die Fokussierung auf SUV "Cayenne" und dann den kleineren SUV "Macan". Und mit dem Porsche 919 hat Porsche gezeigt, was mit einem Hybrid alles möglich ist. Und bis dahin wurden Hybridfahrzeuge allgemein nicht gerade mit "Fahrspaß" in Verbindung gebracht.

Warum nicht also sportliche Elektroautos von Porsche. Doch jetzt zum vorgestellten Konzeptfahrzeug Mission E Cross Turismo. Es ist eine Mischung aus Sportwagen, Kombi und auch SUV - genannt CUV (Cross Utility Vehicle). „Der Mission E Cross Turismo zeigt, wie wir uns die rein elektrische Zukunft vorstellen. Er verbindet Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit in einzigartiger Weise. Unser Fahrzeug wird nicht nur schnell fahren, sondern auch schnell laden und seine Leistung reproduzierbar abrufen können“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Die Betonung auf die Reproduzierbarkeit der Leistung ist als kleiner Seitenhieb auf Tesla zu verstehen, hat doch dieser Probleme, seine Leistung dauerhaft zur Verfügung zu stellen.

Man kann auf den elektrifizierten Porsche sehr gespannt sein!

Eckdaten
- zwei Synchronmotoren (PSM) mit mehr als 600 PS
- 800-Volt-Arhcitektur
- über 500 km Reichweite
- Schnelladefunktion: 15 Minuten Laden entspricht ca. 400 km Reichweite
- 0-100 km/h in unter 3,5 Sekunden
- 0-200 km/h in unter 12 Sekunden
- mehrere Beschleunigungsvorgänge direkt hintereinander ohne Leistungsverlust
- Allradantrieb mit Porsche Torque Vectoring (variable Verteilung auf die Räder)
- adaptiives Luftfahrwerk
- PDCC (Porsche Dynamic Chassis Control) zur Wankstabilisierung
- Fahrerdisplay mit Blicksteuerung
- Beifahrerdisplay
- Touch-Bedienfeld in der Mittelkonsole
- mehrere kleine Touch-Screens
- modernste Kommunikation durch "Smart-Cabin" (innerhalb und außerhalb des Autos)

Bilder: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG



    Kommentare 13

    • Schade, der Mission E hatte tolle Designelemente, die sind leider beim Taycan auf der Stecke geblieben.

      War schon interessiert an dem Modell, aber jetzt scheint es ein Potpourri aus allen Modellen zu werden. Dies muss aber nicht immer zum optischen Erfolg führen.

      BMW war da beim Z8 konsequenter und hatte nach der Studie ein optisch sensationelles Auto auf den Markt gebracht, welches heute kaum mehr bezahlbar ist.

    • Den normalen Mission E finde ich nicht mal so schlecht, aber der Cross ist schon irgendwie komisch.

    • Ganz furchtbare Kiste! Die sollten sich schämen.

    • Ich finde den Geil !

    • Grauslich!!!!!

    • Ganz ehrlich, mehr wie geht gar nicht fällt mir dazu leider nicht ein.

    • Die Antwort auf die Frage, die niemand gestellt hat. Furchtbar.

    • Das Auto was vielleicht in 2020 kommt wird sicherlich preislich oberhalb des Panamera Hybrid liegen, mit ein paar Extras sind da schnell 160K beisammen also ein Auto für jedermann.


      Das ist genauso nutzlos wie bunte Plaketten oder geschlechtsneutrale Nationalhymne. Dr. Emmett L. „Doc“ Brown konnte Zeitreisen machen. Aber die haben noch andere V(W)izzionen.


      Was aber helfen würde wenn es wenigstens ein (1) Auto mit neuester Abgasnorm (zu Kaufen) geben würde. Nächstes Jahr darf es keine anderen mehr geben.

    • Innen hui, aussen pfui.

    • ein furchtbares Auto!

    • „Car for sporty, active people“ oh je, also nix für mich ... was für ein Marketing Wurf... da fällt dir nix mehr ein. Sporty = Umwelt = Lifestyle = CO2

    • Godzilla gepaart mit Tesla. Wem's gefällt...

    • Ohje. Ganz, ganz schlimm. Was sollen die grauen Öffnungen in der Fronthaube. Einfach nur eine Riesenwuchtbrumme :-(