Posts by dieeins

    ich danke euch ganz herzlich!

    dann wirds jetzt vermutlich doch ein sammeltermin mit nachjustieren bei 1000km in der werkstatt und nicht gleich die notaufnahme...

    bin noch recht grün hinter den ohren was den guten wagen angeht.


    stinni, was hats mit der kerze auf sich, wo hat man die dran gehalten?


    hat es dann tatsächlich bei den derzeitig frostigen temperaturen was damit zu tun? aber wieso würde eine bei kälte ganz dezent schwindende rolle eine höhere spannung verursachen? denke nur laut...

    Hallo zusammen,


    ich habe vor ca. 800km die Riemen wechseln lassen und soll bei 1000km zum nachjustieren nochmal in der Werkstatt vorbeikommen. Nun stand er etwas länger (ca. 2 Wochen) weil die Batterie des Geist aufgab. Jetzt nach Batterie Austausch bin ich kurz erschrocken, da nach dem Start ein unregelmäßiges Jaulen aus dem Motor kommt. Ich hab euch das mal ganz schlecht gefilmt und auf youtube gestellt. Unbedingt Ton anmachen. Ich lokalisiere es irgendwo bei den vorderen Riemen/Rollen, die man von oben zum Teil sehen kann:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nachdem ich den ersten Schreck verdaut habe, konnte ich es mir nicht nehmen lassen ein wenig zu fahren, um zu sehen ob es weggeht und sieh da - es hört irgendwann auf bzw. ist zumindest bei 50kmh nicht mehr hörbar. Könnte aber auch gut sein dass es ganz weg ist.

    Nun meine Frage, wie bedenklich ist es mit diesem Geräusch zu fahren, kann da was reißen was keinesfalls reißen sollte, reibt eine Rolle die keinesfall reiben sollte und in "warmen" Zustand plötzlich Spiel gewinnt damit es aufhört? Ich werde keine großen Fahrten planen weil es wie gesagt eh in 200km zur Werkstatt muss, aber wie bedenktlich ist selbst die kleinste Tour/der kleinste Start/ und va auch die Tour zur Werkstatt?


    Ich habe natürlich schon nach vergleichbaren Beiträgen gesucht und da heißt es immer es geht um den Ausgleichswellenriemen. Hab auch ein Video eines Nutzers gefunden, der hatte aber ein konstantes Quietschen, nicht so ein ständiges laut-leiste/hoch-tief/schrill-weniger schrill wechselndes Geräusch wie in meinem Video.


    Vielen Dank für eure Erfahrungen!

    Danke für die schnell Antworten!

    Radios sind oft an der Rückseite mit noch einer Sicherung versehen, die durchbrennen kann.


    Bei der Pumpe mit Prüflampe am Stecker checken, ob da überhaupt Strom ankommt. Falls ja, Pumpe ersetzen.


    Das mit dem Abblendlicht ist unklar. Da muss wohl gebastelt worden sein.

    Die am Radio rückseitig hatte ich schon überprüft, sieht (leider) auch gut aus. Nächster Test wäre ein Radio anzuschließen welches sicherlich noch funktioniert, mit der Hoffnung dass es das damit nicht zerschießt...

    Könnten diese Themen mit Licht/Radio/Antenne/WiWaPumpe theoretisch einen gemeinsamen Zusammenhang haben? Auch wenn sie natürlich getrennte Sicherungen haben...


    Womit wir beim Thema basteln wären, genau weiß ich es leider nicht, das Radio sieht ehrlicherweise "selbst eingebaut" aus, außerdem hängt ein einsamer Draht hinter/überhalb der Pedale vom Sicherungskasten in Richtung Radio - das könnte schon Marke Eigenbau gewesen sein. Ansonsten wurde lt. Rechnung in einem PZ vor ein Paar Jahren der Sicherungskasten gegen einen neuen ersetzt.


    Das mit der Abdeckung nähe Kühler von R nach L ist sehr interessant danke für den Tipp!


    Bzgl der Maßepunkte - dem Thema werde ich mich sehr behutsam nähern, da wenig Erfahrung. Die genauen Punkte wo sie ursprünglich sein sollten finde ich in einem normalen Schaltplan wie oben erwähnt?

    Hallo zusammen,


    nach einer kurzen Kennenlernphase meines neuen Weggefährten habe ich langsam den Überblick über kleinen Probleme der Elektrik welche es zu erledigen gilt:


    - Radio war bereits eingebaut und hat am Tag des Kaufs noch funktioniert - nachdem ich ein wenig an der defekten Antenne (mit Motor ohne Funktion) herumgespielt habe, ging es nicht mehr - könnte aber auch an einer anderen Sache gelegen haben... ohne Gewähr dass es am Fummeln an der Antenne lag

    - > Sicherungen sehen alle gut aus


    - Wischwasserpumpe macht keinen Mucks

    - linkes Abblendlicht geht aus sobald ich das Fernlicht einschalte (rechts bleibt an - Birne bereits getauscht, an der liegt es nicht)



    Da ich ein richtiger Rookie bin der gerade erst an der Startlinie beginnt, frage ich euch -

    wie bekomme ich als blutiger Anfänger ohne Schraubererfahrung, aber einigermaßen nutzbarem Verständnis für Elektrik, Schaltpläne/Baupläne etc her, welche mich die Zusammenhänge der Komponenten besser verstehen lassen um an den richtigen Punkten anzufangen zu suchen?


    Viele Grüße

    Daniel

    Hallo liebe Community,


    Ich habe mir gestern meinen Traum erfüllt, einen weißen 924S. Ausgiebige Probefahrt, Kurzinspektion vor Kauf in der Klassikstadt in FFM inklusive.

    Er hatte eigentlich die heutige Reise von FFM nach MUC in seine neue Heimat eigentlich gut überstanden, dann sind mir auf den letzten km rasselende bis leicht quietschende bzw. schleifende Geräusche bei niedrigem Tempo bzw. auch im Leergang aufgefallen welche zuvor definitiv noch nicht waren.

    Dr.Google macht mich leider bis in die Nacht jetzt völlig fertig, dass es sich hierbei um die transaxle Lager etc. handeln könnte.

    Ich bin leider noch blutiger Anfänger, nun habe ich halt eben große Angst, dass ich mit jedem km (selbst zu Werkstatt) mehr zerstören könnte und das Unheil seinen Lauf nimmt. Ich würde gerne auf Nummer sicher gehen und den besten transaxle Spezialisten im Raum München dazu befragen.

    Findet ihr weiterfahren (falls notwendig) bei dieser Art Geräuschen erstmal bedenkenlos?

    Gibt es hier im Süden eine ähnliche Koryphäe wie J.Beyer aus Pfungstadt (was ich so lese…)?


    Vielen Dank für die erste Hilfe!

    Grüße Daniel