Posts by wotschi

    Ja, da gehe ich auch von aus. Möglicherweise ist eine oder mehrere der Zellen defekt, das ließe sich aber ebenfalls auslesen. Das wäre schon fast eine Angelegenheit für die Assistance, wenn es an die Verkehrssicherheit geht. Hast du Approved und Assistance? Vorteil ist dann, dass du Ersatzmobilität bekommst und der Wagen priorisiert ins PZ geschleppt wird. Dann muss man sich auch nicht blöd auf irgendwelche Zettel an der Wand verweisen lassen!

    Jupp, Approved und Assistance sind vorhanden. Ausgelesen wurde er komischer Weise noch nicht, bzw. er war kurz vorher bei der Inspektion. Dabei werden die das Akku bereits ausgelesen haben. Nun, ich verstehe die Hinhaltetaktik auch nicht ganz. Von alleine wird es nicht besser werden. Wäre natürlich interessant, ob schon ähnliche Beobachtungen mit Abfall im Drehmoment bei anderen Fahrzeugen festgestellt wurden. Vielleicht gehört dieses zum Sterbebild, oder eben irgendein Sensor ist defekt.

    Danke lunatic, für die schnelle Antwort.

    Wegen der Reichweitenminderung wäre Ich noch nicht vorstellig geworden. Ich weiß ja um die Garantie.

    Mein Problem ist der kolossale Abfall des Drehmoments, zweimal ist die Leistung an einer Kreuzung schon total eingebrochen, dann stehst du auf der Kreuzung, klar Gaspedal über den Druckpunkt und voran, im ersten Augenblick guckst du. Auf der Autobahn konnte ich früher bis 135 km/h im E-Modus fahren, auch bei sich immer weiter leerendem Akku. Jetzt ist bei 70-100 km/h Schluss, klar springt der Motor gleich an, was nützt mir der Akku, wenn ich ihn im normalen Fahrmodus nicht mehr nutzen kann.


    Ich hätte auch immer nur an ein Reichweitenproblem gedacht. Nicht dass der Motor irgendwann schlapp macht, wobei es sicherlich nicht am Motor liegt, sondern an der Leistung welche der Akku noch bereitstellen kann.

    Mein Dicker BJ 21, 65 Tkm zuckt nur noch mit E-Antrieb. Ich fahre täglich mit E-Modus. Über die letzten zwei Jahre hat sich die Reichweite von ca. 40km auf 22km reduziert. Soweit eine sich reduzierende Reichweite zur Eigenschaft eines E-Fahrzeuges gehört, habe ich zunehmend das Problem, dass der E-Motor scheinbar keine ausreichende Spannung erhält, was sich dadurch zeigt das kein ausreichendes Drehmoment mehr anliegt. Dieses Verhalten führt zu einer nicht mehr Nutzbarkeit des Fahrzeugs im E-Modus, weil bei kleinster Anforderung von Leistung, der Verbrenner sofort ran muss.


    Habe das Fahrzeug im PZ vorgestellt, eine Garantieleistung ist noch nicht möglich, weil das Fahrzeug noch fährt. Zunächst dachte ich, es handelt sich um einen Spaß, aber nein, dieses war ernst gemeint.

    Ich soll weiter fahren bis der E-Antrieb gar nicht mehr geht.


    Eigentlich bin ich der erste, welcher mit dem Problem vorstellig wird, so der Werkstattmeister, zeigte mir dann aber eine Seite aus der Bedienungsanleitung, welche wohl nur mich schon einlaminiert zur Verfügung stand, wo eben steht, das die Reichweite abnimmt.


    Auf meinen Hinweis, dass ich zunächst nicht die geringere Reichweite beanstande sondern einen völligen Leistungseinbruch, bestätigte mir dieser, dass das nicht in der Bedienungsanleitung angekündigt wurde.


    Mithin, Fahrzeug nach 2,5 Jahren im E-Modus unbrauchbar.

    Verstehe die Haltung von Porsche bzw. Dem PZ nicht, wenn Porsche eine ernstzunehmender E-Fahrzeuganbieter werden will muss die angekündigte Porsche-Qualität abrufbar sein.


    Am Ende muss ich wohl Beweisantritt mit Anwalt durchführen um die Garantieleistung zu erhalten.


    Habt ihr ähnliche Erfahrung ?


    Stand heute würde ich sagen Finger weg vom hybrid und vom E-Antrieb oder Leasing mit nur 2 Jahren Laufzeit. Meiner ist leider nicht geleast.

    Moin,

    muss mit meinem 3,0 Hybrid (2021) zur großen Inspektion (60.000km). Bei der kleinen Inspektion wurden für „nur“ Ölwechsel bereits 975 € aufgerufen. Einige PZs weisen hierfür 680€ aus.

    Mich stört dabei, dass ich 2/3 der Laufleistung elektrisch fahre, mithin der Motor seit letzter Inspektion nur 10.000 km gelaufen hat und ja auch erst ein Jahr im Auto ist. Nachhaltig ist dass irgendwie nicht.


    Jetzt kommt die große Inspektion. We viel hat ihr dafür bezahlt ? ( Bremsen, Reifen…etc noch alles gut)


    Hat sich jemand zum Thema Ölwechsel und Hybrid schon mal Gedanken gemacht ?

    In meiner GTS Bestellung handelt es aich bereits um das Modelljahr 2022, Lieferung soll in 07/2021 sein. Aber beim Modelljahr handelt es sich nicht um das Facelift. Erst gestern wurde ein weiteres Modell der aktuellen Cayenne Reihe vorgestellt, dass Facelift ist frühestens in einem Jahr bestellbar bzw. Auslieferung wird dann Q1/23 sein.

    Meiner soll auch im Juli kommen, soll aber definitiv noch Modelljahr 2021 sein. Die neueren sollen wohl erst ab August gebaut werden. Ich wollte gerne noch das Innodrive nachkonfigurieren, ging aber eben aus diesem Grunde nicht.


    Bin unsicher, was stimmt denn jetzt?

    Mit gleichen Symptomen ist mein Diesel 3,0 auch gestartet.

    Dann kam ein schleichender Kühlwasserverlust hinzu.

    Habe in der Hoffnung, das es nicht die Zylinderkopfdichtung diverse Teile getauscht. Am Ende musste bei ca. 235 Tkm die Zylinderkopfdichtung wechseln.


    Das ärgerliche war, das die vorherigen Reparaturversuche in Summe teurer waren als der Wechsel der ZyKo Dichtung.


    Nach dem Angebot vom Freundlichen über 7000€ habe ich mich bei zwei Werkstätten mit Audierfahrungen ( ist ja ein Audi Motor) Angebote eingeholt.

    1800€ später war alles weder schick.

    Hallo!


    Mein cayenne S 240 Tkm macht Probleme beim Lenken.


    Die Lenkung ist etwas schwergängiger. Wenn ich nach links lenke habe ich eine normale Rückstellung im Lenkrad.
    Lenke ich aber nach rechts, so bleibt das Lenkrad in der Stellung stehen. Sobald ich rechts abbiege lenkt das Fahrzeug immer stärker nach rechts ein, echt spannend !


    Kennt jemand das Problem, kleine oder grosse Sache ?


    Gruß Wotschi

    bin mit meinem S (12/05) wirklich zufrieden


    aber das Telefon ist eine Katastrophe. :k: war schon 2 mal im PZ,
    waren auch sehr bemüht, aber nach kurzer Zeit verschlechtert sich
    die Kommunikation.


    Jedesmal wird aufs blaue eine neue Software aufgespielt, den
    Fehler nachhaltig zu beheben sind die aber nicht im Stande.


    Nach meinen vielen Erfahrungen mit Mercedes und halbherziger
    Mängelbeseitigung bin ich nun auch bei Porsche am zweifeln.


    Gruß wotschi