Posts by Reißi

    Bei einer Automatik sollten ja eigentlich auch Überdreher in der Historie quasi fast unmöglich sein, oder sehe ich das falsch?

    Beim Preisrahmen bin ich mir noch nicht schlüssig - in jedem Fall ist zu jeder Zeit genug Geld vorhanden. Ich hoffe, dass das jetzt nicht überheblich wirkt? Gedanklich wäre ich zwischen 30 und 40 k€ für den Kauf - und ca 15 k€ für eine evtl sofort notwendige "Ertüchtigung".

    Im Umkehrschluss könnte ich auch zwischen 45 und 55 investieren - wenn das dafür gebotene Auto quasi perfekt da steht.


    Hallo Eckhard,


    bei einem 928 gibt es keine Möglichkeiten, etwaige Überdreher auszulesen. Automatik-Fahrzeuge schalten jedoch vor dem Erreichen von kritischen Drehzahl-Bereichen in einen höheren Gang, Schalter-Fahrzeuge können hier vermutlich noch ein Stück mehr "ausgereizt" werden. Bei beiden Varianten erfolgt bei einer bestimmten Drehzahl zur Vermeidung von Schäden die Unterbrechung der Spritzufuhr, soweit ich weiß.


    Auch wenn Du ein vermeintlich perfektes Auto kaufen solltest, muss das nicht heißen, dass nicht zeitnah irgendwas Teures kaputt geht! Daher immer eine Reserve einplanen, dann fährt es sich entspannter.


    Wenn Du einen Kandidaten gefunden haben solltest, kannst Du ihn hierher gerne verlinken - vielleicht können wir anhand der Daten schon einige Tips etc. geben...


    Viel Erfolg bei der Suche!


    Gruß

    Christian

    Ich hatte geplant oder besser gehofft und das kann ich auch ganz offen sagen ein wenig gespartes in einen 11er anzulegen und damit zu spekulieren, das er in 3 4 5 Jahren eventuell Ähnliches Geld wert ist.

    Also wenn Du das unter dem Aspekt des "Anlegens" betrachtest, würde ich an Deiner Stelle noch mal in mich gehen - die Politik stellt derzeit mit die größte Unsicherheit dar (wer weiß, was den sog. "Volksvertretern" in Berlin und Brüssel demnächst noch einfällt, um das Wahlvolk zu gängeln!), etwaige wirtschaftliche Verwerfungen könnten ihr übrigens zu einer eventuellen nach unten zeigenden Preistendenz beitragen...


    Und nicht zu vergessen: Der Eintritt von unvorhergesehenen Reparaturen, ganz zu schweigen von regulären Service-, Betriebs- und Lagerkosten! Das könnte schnell eine eventuelle Preisstabilität zunichte machen, wenn Du wieder verkaufen solltest.


    Zusammengefasst: Wenn man Spaß am Elfer hat, dann kaufen und das Fahren genießen. Betrachtet man es unter "Anlegen", dann sollte man sich vielleicht doch mit einer anderen "Anlageklasse" beschäftigen.


    Gruß

    Christian

    Den Overboost merkt man unter Vollast durchaus (durch die Drehmomentanhebung um ca. 60 Nm), ob man ihn natürlich oft braucht, muss jeder für sich selbst beurteilen... Testen kann man das (Referenz: Schalter) bspw. beim Hochbeschleunigen (nahezu Vollgas-Stellung des Gaspedals) im großen Gang in Verbindung mit relativ niedriger Geschwindigkeit, so ab ca. 2.000 U/Min geht´s dann richtig los! Also Lenkrad gut festhalten :])!


    Gruß

    Christian

    Moin,


    also ich würde ganz einfach eine frische/geladene Batterie einbauen und starten, so viel sollte der Stillstand eigentlich nicht ausgemacht haben! Wenn der Motor unauffällig läuft (Öldruck o.k.?) und keine Undichtigkeiten auffallen (bspw. spritführende Teile, etc.), einsteigen und ´ne ausgiebige Runde fahren. Wenn Du den Motor nur kurz laufen lässt, entsteht Kondensat in der AGA, was auch nicht unbedingt förderlich ist, daher mal warmfahren.


    Gruß

    Christian

    Hallo Mario,


    zunächst einmal Willkommen im Forum :wink:! Eine umfangreiche Vorstellung hast Du da geschrieben :).


    Deutsches Fahrzeug in Kombination mit kein bis wenig Winterbetrieb dürfte tendenziell schwierig zu finden sein, da die meisten Turbos bzw. Elfer als Neufahrzeuge ganzjährig genutzt wurden...


    Ich denke, dass sich mit Deinem Budget und dem Farbkombi-Wunsch etwas finden lassen sollte (schwarz außen ist meiner Beobachtung nach relativ häufig). Muss es innen definitiv schwarz sein oder hängt das vielleicht auch von der Außenfarbe ab?


    Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Fahrzeugsuche!


    Gruß aus Nordhessen

    Christian

    Hi,


    also ich würde bei kurzen Stops die Fahrstufe eingelegt lassen. Zumindest bei den Wandlergetrieben sollte aufgrund Verschleiß allzu häufiges Hin- und Herschalten zwischen bspw. N und D, vermieden werden (da gibt´s ja auch leichte Schaltrucke, also Einwirkung auf die Mechanik), vielleicht gilt das auch für die PDKs...


    Gruß

    Christian

    Mal so rein interessenhalber: Wieviel Euronen müsste man denn in etwa für eine "seriöse" und solide Leistungssteigerung auf +/- 700 PS kalkulieren?


    Unabhängig davon frage ich mich, wo man heutzutage überhaupt noch halbwegs legal im öffentlichen europäischen Straßenverkehr die Serienleistung abrufen könnte... ; -) Meiner Meinung nach ist die Serienleistung für die allermeisten Fahrsituationen mehr als ausreichend - aber jeder, wie er meint :thumb:.


    Gruß

    Christian