Posts by Pilot69

    Grossartig Ersatzteile ins Auto zu werfen macht nur Sinn, wenn man auch selber schrauben kann. Der Wagen sollte vor dem Trip nochmal durchgecheckt werden, damit offensichtliche Ausfallgründe eliminiert sind.

    Auf so einer Tour würde ich ein Reifenreparaturset mitnehmen, aber das macht auch nur dann Sinn, wenn man es auch anwenden kann.


    Ersatzteile bekommt man in Europa schnell zugesandt, so dass es nur wenig Sinn macht, alles Erdenkliche einzupacken.


    Greetz

    Das individuelle Bremsverhalten kann hier, neben produktionstechnischen Toleranzen, diesen Unterschied erklären. Je stärker die Bremse belastet wird, desto mehr wird die Beschichtung belastet, was zu Brüchen an der Oberfläche führt, es kann zu Gefügeveränderungen am Stahlguss kommen, was die Haftung der Beschichtung verschlechtern kann, was dann zum Abschälen der Beschichtung führen kann.


    Es ist ähnlich wie bei den PCCB oder auch den Standardbremsen. Beide kommen sehr schnell an ihre Grenzen, wenn sie stark belastet werden. Die PCCB lösen sich an der Oberfläche auf, die Stahlscheiben können sich leicht verziehen.


    Unterm Strich sind die Standardbremsen wohl die beste Wahl, denn sie halten sehr viel aus und sind worst case günstig im Austausch.


    Als die PSCB herauskamen dachte ich erst, das wäre was für meinen GT3 und Track. Doch bei genauerer Untersuchung kam ich zum Schluss, dass das nicht wirklich funktionieren kann. Ein Indiz, dass die Standfestigkeit der Beschichtung nur bedingt funktioniert ist das Weglassen der Querbohrungen. PAG riskiert damit Probleme bei Nässe. Der Versuch mit den 10 Kolben pro Zange, das zu kompensieren, mag wohl aufgegangen sein, aber nicht bei stärkerer Belastung der Bremse.


    Greetz

    Die Grundidee von PSCB ist ja nachvollziehbar und gut, aber scheitert an der Physik. Alleine die sehr unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten vom Substrat (Stahlguss) und der Wolframkarbid-Beschichtung sind bei der geometrischen Grösse der Bremsscheiben in meinen Augen sehr grenzwertig.

    Die Beschichtung reisst bei den Temperaturzyklen sehr schnell ein und kann durch die Krafteinleitung beim Bremsen abgeschert werden. Das Resultat davon sieht man nun an deinen Bremsscheiben. In den Felgen wirst du auch die abgescheuerten Rückstände der Beschichtung finden.


    Daher ist die Aussage des PZ „Stand der Technik“ durchaus richtig. Das Problem ist eher, dass die eingesetzte Technik schlichtweg falsch eingesetzt wurde.


    Greetz

    Diese Disks wurden ja schon vor Dekaden im Rennsport eingesetzt, allerdings meist an der Vorderachse und eher um die Abluft der Bremsen durch die Bildung eines Radialgebläses aus Felgenstern und Scheibe zu erreichen. Mehr als das ist nicht wirklich möglich.

    Die im Video angesprochenen Effekte zur Reduktion des Auftriebs kann man bestenfalls mit diesem verbesserten Luftstrom aus den Radhäusern erklären, da so Luft vom Unterboden zur Seite hin abgeleitet wird.

    Ob diese Massnahme allerdings zu einer messbaren Veränderung des Auf-/Abtriebs führt wage ich mal zu bezweifeln. Bei einem sehr tiefen Rennfahrzeug kann man das allenfalls erreichen, aber auch da dürfte der erste Vorteil eher bei der Bremsenkühlung liegen.


    Greetz

    Die Hände schwitzen, wenn man entsprechend fährt. Beim Alcantara hat man einfach kein Rutschen der Hände auf dem Lenkrad, mehr Grip. Ich habe ein Alcantara-Lenkrad im GT3, aber in erster Linie weil das Momo stärker geschüsselt ist und so die Einstellungen einfach besser sind. Das mit dem Grip ist mir nach dem Wechsel aufgefallen.


    Das mit den Handschuhen auf dem Track ist je nach Veranstalter schwierig, wenn bunte Armbändchen tragen und immer wieder zeigen muss.


    Was die Erkennbarkeit angeht, so muss man dem Anbieter erst mal vertrauen. Einfach explizit nachfragen.


    Greetz

    Alcantara auf dem Lenkrad heisst, dass man es regelmässig reinigen muss, damit es ansehentlich bleibt. Alcantara ist ein Microfasergewebe mit den Eigenschaften eines Microfasergewebes, es sammelt Schmutz sehr effizient, entsprechend muss man es dann auch nass reinigen, damit der Schmutz wieder raus geht.

    Das Microfasergewebe nimmt im Rahmen seiner Möglichkeiten Schweiss auf, aber es trocknet auch wieder recht schnell, der Grip bleibt dann aber erhalten.


    Eines muss man aber wissen, es wird sehr viel Alcantara angeboten, was aber KEIN Alcantara ist. Alcantara ist eine geschützte Bezeichnung eines Herstellers. Viele ähnliche Gewebe werden ebenfalls als Alcantara angeboten, sind aber qualitativ weit hinter dem Original.


    Greetz