Posts by hennhoefer

    Hallo,


    gerade war ich bei ATU zum Klimaservice. Altes Kältemittel abgesaugt (20g), Trockner getauscht und dann versucht neu zu befüllen. Das ganz ging sehr zäh. ca. 90min, bis 10ml Öl, 7ml Kontrastmittel und 60g Kältemittel drin waren (Vakuumtest o.k., bei der Befüllung 13-14 Bar auf der Hochdruckseite, 0 Bar auf der Niederdruckseite; zwischendurch auch Motor laufen lassen - Magnetkupplung kuppelt aber nicht (ging vorher komischweise noch)).


    Ich weiß noch, dass das vor Jahren auch schonmal so ein Act war aber damals hatte es der Kältespezi dann doch irgendwie hinbekommen, dass am Ende genug drin war.


    Jetzt wollen wirs morgen nochmal probieren, notfalls das Teil den ganzen Tag dran hängen lassen. Hab auch etwas im Forum gestöbert, da gab noch nen Hinweis auf Befüllung über die Niederdruckseite; gibt es da noch Hinweise dazu, was man noch probieren könnte? (Der ATU Schrauber schien nicht so der Klimaexperte zu sein).


    Grüße


    Marko

    Hallo,


    da ich meinem GT (Bj. 90 / Modell 91) eine Joungtimer-Versicherung verpassen wollte, hatte ich kürzlich auch bei der DEKRA ein Wertgutachten machen lassen. Eigentlich hoffte ich auf ein relativ niedriges Gutachten, da sich der Monatsbeitrag für die Versicherung aus dem Zeitwert berechnet. Also nicht extra alles nochmal aufpoliert bevors zur Dekra ging. Gerechnet hatte ich mit einem Wert so um die 15000 EUR. Als das Gutachten dann kam, standen sage und schreibe 25500 EUR drauf. Kaufpreis war im Jahr 2000 27500 DM. So gesehen schon ein gute Steigerung.
    Klar, das ist wohl nicht der Preis, den man beim Verkauf erzielen würde. Dekra ist sicher auch nicht die beste Adresse für Klassiker/Oldie Gutachten. So schien die Profiltiefe der Reifen wichtiger zu sein, als die Tatsache, dass es sich um einen der wenigen GTs handelt :drive: .
    Naja, trotzdem, die Zahl liest sich schön :-)


    Grüße
    Marko

    Hallo,


    ich bin auch noch auf eine interessante Methode gestoßen. Bei meinem Moped (Ducati 888) gibt es ein Spezialwerkzeug was die Frequenz des schwingenden Zahnriemens misst und anzeigt. Im Prinzip wie ein Mikrofon. Der Mechaniker richtet es auf den Zahnriemen aus, "schnalst" dann am Zahnriemen wie an einer Gitarrensaite und zieht die Spannrolle (dort mit einem Exzenter gemacht) soweit an, bis der Riemen mit 110 Hz (oder so etwa) schwingt.


    Grüße Marko
    P.S. Beim 928er mach ichs auch mit dem Kempf Tool (bei der Duc nach Gefühl)

    Hallo ,


    *Spekulier-Mode :old:*... vielleicht hat sich da ja auch ein Porscheingenieur mal etwas dazu überlegt. Bei meiner 12er-Kawa gehen Drehzahlmesser und Tacho auch erstmal auf Vollanschlag beim Zündung einschalten. Vielleicht erfolgt ja eine Art Kalibrierung beim Vollausschlag oder es soll nur sichergestellt werden, dass die Zeiger hin und wieder mal den ganzen Bereich "abfahren" und somit keine "schwergängigeren" Bereiche z.B. jenseits der 250km/h entstehen :roargh:.
    Das muss ich bei meinem mal beobachten, könnts jetzt nichtmal sagen, was die Instrumente da beim Starten machen.


    Grüße
    Marko

    Hallo,


    damit hatte ich auch schonmal Probleme. Also erstmal nach dem Preis gefragt; habs nichtmehr im Kopf aber ich weiß, dass es mich fast vom Stuhl gehauen hat ;)
    Danach habe ich mir das Teil erstmal genau angeschaut. Bei mir war dann der eine Anschluss abgebrochen. Man konnte aber den Kunststoff außenrum etwas zurückstutzen und so genug Platz schaffen, das Kabel auch wieder am abgebrochenen Anschluss anzulöten. So läuft das jetzt auch schon wieder 5 Jahre :)


    Gruß
    Marko