Posts by Tobsen997

    Moin zusammen, gerade wieder auf diesen Artikel gestoßen. Das Verpinnen hatte ich ja auch schon vor längerem machen lassen. Ende letzten Jahres ist mir dann aber eine der Leitungen auf Höhe Fahrzeugmitte (rechts in Fahrtrichtung) geplatzt: Zandvoort auf der Start/Ziel Geraden glücklicherweise. Ich hab das zum Anlass genommen alle Kühlwasser Leitungen tauschen zu lassen.

    Vielleicht/Hoffentlich bin ich ein Einzelfall und/oder die Leitung wurde mal bei irgendwas anderem in Mitleidenschaft gezogen. Wollte es euch aber mal mit auf den Weg geben, da wohl nicht nur die Stutzen am Motor eine Schwachstelle darstellen… evtl. kann das Gummi halt nur begrenzte Hitze-Zyklen bevor es leckt!?

    Schöne Grüße in die Runde

    T

    Meiner ist schon 85K drüber und läuft super.


    Immer dran denken dass einen Mezger zerlegen und zusammenbauen gut und gerne 15K€ sind ohne größere Austauschteile. Lager und Dichtungen natürlich inbegriffen.

    Danke Euch schon mal!


    olawo : Machst Du irgendwas hinsichtlich Langlebigkeit (außerhalb Wartung/Service/etc.)? Bspw. regelmäßige Öl-Anaylse, o.Ä.? Mir geht es einfach drum durch frühzeitige Erkenntnis einen größeren Schaden zu vermeiden. Bin leider ein gebranntes Kind durch einen 997.1 C2S, der mir einmal um die Ohren flog. Klar, glücklicherweise komplett anderer Motor, daher nur zur Erläuterung, warum ich da relativ sensibilisiert bin...


    Domrepmike : Danke für den Artikel. Kenne mich bei den 996 nicht so gut aus, aber haben die Turbos nicht auch Mezger-Motoren? Ich frage weil der Artikel vom typischen 996/997 (Nicht-Mezger-) Motorenproblem spricht (IMS Bearing). Unabhängig davon: >600k KM ist ein Brett, fantastisch! :love:

    Moin zusammen,


    wie seht Ihr denn das Thema Motorrevision? Ich habe ab und an mal gehört, dass bei ca. 100k KM der Block mal aufgemacht und ggf. revisioniert werden sollte, um größere Probleme zu vermeiden, (auch und gerade) wenn man einen GT3 artgerecht bewegt.


    Wie seht Ihr das?


    Danke und Grüße

    T

    Die Trofeos halten, wenn man nicht wie ein Irrer fährt, ca. 3 Trackdays bei mir, Auto ist ein 991.2 GT3 (Manthey Fahrwerk und Boes Set Up). Respekt, dass Du noch Touris fährst, hab am Montag mal eine halbe Stunde dort (Hatzenbach) zugeschaut und es war haarsträubend, bekloppte Engländer mit viel Mut und Null Plan vom Streckenverlauf, die üblichen wilden Eifelaner mit ihren BMWs im Renntempo und dazwischen völlig ahnungslose echte Touristen in Kleinwagen, die fast zu Brei gefahren werden... der gelebte Irrsinn...

    Haha, ich hätte es nicht besser beschreiben können! Genau so war/ist das, freilich mit haufenweise Gelbphasen und Track closed noch on top. Macht aber auf der anderen Seite auch den Reiz ein wenig, weil es immer spannend bleibt und man recht viel "erlebt" ;) Engländer/Franzosen oder BMWs im Rückspiegel? Direkt zur Seite, überholen lassen und raushalten. Dann passiert normalerweise auch nichts.

    Wie so oft halt auch eine ökonomische Frage: Mit Saisonkarte erlebe ich das alles recht gelassen und fahre da entspannt meine Runden (an manchen Wochenenden geht das auch echt super, dann komme ich schon mal auf 50 - 60 Runden an 2 Tagen). Mit Trackdays auf der NOS hab ich leider keine guten Erfahrungen gemacht (egal welcher Anbieter) - da ist auch immer mindestens 1-2 mal zu über den Tag hinweg, was dann bei >900€/Tag schon echt ärgerlich ist, meiner Meinung nach.


    Zum Thema: Vielleicht mal Wert Tropheos zu testen - Danke für die Info!

    Muss mich hier leider korrigieren, nachdem mir gestern am Schwedenkreuz der rechte Hinterreifen "gerissen" ist. Übergang Lauffläche und Wand hat sich über die Hälfte des Reifens aufgelöst. Die rausstehenden Fasern und Gummifetzen haben brutal im Radgehäuse geschlagen... Nix weiter passiert und das Radhaus hat auch keine Schäden genommen glücklicherweise. Naja, abschleppen und neue Reifen drauf - ärgerlich aber solange nix passiert halb so wild. Dennoch, bin jetzt zurück auf Cup2 und werd auch dabei bleiben, sowas bringt schon ein sehr ungutes Gefühl...

    Warst Du auch bei der sport auto dabei? Hab gestern einen anderen GT3 beim Horst (Boes) gesehen, der vorne links ein Loch im Reifen hatte und rechts die Felgen rasiert... unschön sowas, meine Trofeos haben zum Glück tip top funktioniert...

    Nope, das war Sonntag bei TF. Außer dem Reifen hat mein Auto glücklicherweise keinerlei Schäden davongetragen und ich konnte am gleichen Tag auch wieder fahren.


    Wie lange halten Dir die Tropheos (und auf welchem Auto)?

    Meinst du, da reicht ein einfacher DB Killer? Wenn man in Spa beispielsweise nach 18Uhr fährt, gilt 95DB... Und dann ohne Verwarnung sofort raus...

    Denke schon. Ich hatte einen vor 2 Jahren am BB drauf und damit war es kein Problem. Glaube BB ist mit am strengsten was das angeht und dient somit hoffentlich als "Benchmark".


    Wenn du sagst "einfacher DB Killer"... gibt es auch "komplexere", die mehr wegschlucken?

    Muss mich hier leider korrigieren, nachdem mir gestern am Schwedenkreuz der rechte Hinterreifen "gerissen" ist. Übergang Lauffläche und Wand hat sich über die Hälfte des Reifens aufgelöst. Die rausstehenden Fasern und Gummifetzen haben brutal im Radgehäuse geschlagen... Nix weiter passiert und das Radhaus hat auch keine Schäden genommen glücklicherweise. Naja, abschleppen und neue Reifen drauf - ärgerlich aber solange nix passiert halb so wild. Dennoch, bin jetzt zurück auf Cup2 und werd auch dabei bleiben, sowas bringt schon ein sehr ungutes Gefühl...

    Puh, das hätte auch ganz anders ausgehen können bei den Geschwindigkeiten am Schwedenkreuz...

    Ein Glück, dass nichts passiert ist und du "nur" abgeschleppt werden musstest. Hast du eine Idee, wie es zu dem Reifenschaden kam? Vermutest du Vorschäden oder ist der Reifen einfach so ausgefallen?

    Gute Frage und ich bin mir auch nicht sicher. Werkstatt meinte, dass mal zu wenig Luft drin gewesen sein könnte. Ich bezweifle das, weil ich immer sowohl Reifen als auch den Rest des Autos (natürlich ohne Curbs) über 2 Runden entspannt warm fahre (Reifendruck geht dann von ~2.3 kalt auf 2.8/2.9 bevor ich auf ~2.2 runtergehe, was ich dann versuche zu halten mit Feinjustierung nach weiteren Runden). Erst dann wird der Reifen richtig beansprucht. Und die Pelle hatte vielleicht 1000 KM runter. Vom Profil waren beide Hinterreifen noch sehr gut und komplett gleichmäßig befahren. Also insgesamt tue ich mir schwer mit der Möglichkeit der "falschen Behandlung" und befürchte schon, dass das Ding fehlerhaft war (ob Konstruktion, Tranche, etc. kann ich nicht beurteilen).

    Die werden den Reifen einschicken, mal schauen, ob es irgendwann mal eine Antwort gibt.

    Und ja Du hast komplett Recht, das dauert dann schon erst wieder bevor man Vertrauen fast...