Posts by 720S

    Dario hat ja hochwertige „ Autosammlung“ , da gehört ein Black Series auch dazu.

    Mercedes AMG hat gezeigt, was machbar ist mit dem GT Konzept.

    Durchaus auch keine schlechte Geldanlage, gefällt das Auto noch persönlich, macht man nichts falsch. Für eine neuzeitliche Autosammlung gehört ein BS dazu, darf gerne zukünftig mit 992 GT3 RS oder 992 GT2 RS ergänzt werden, da alle noch ohne Hybrid und ohne Euro 7.


    Glückwunsch Dario! Immerhin hat das Auto bei AMG ein Alleinstellungsmerkmal durch die flat plane Kurbelwelle. Zwar soundmäßig nur zwei parallel laufende Vierzylinder, aber gleichmäßige Zündabstände und sehr leichte, steife Kurbelwelle da gemeinsamer Hubzapfen je Pleuelpaar. Der Vorteil ja die gleichmäßige Drehmomentabgabe innerhalb der 8 Zündungen bei zwei Kurbelwellenumdrehungen.

    Ok , maximal 7200 U/min sind etwas mau. Sicherlich in der AMG Historie bis dato das Highlight. Das Design polarisiert, aber auch durch „form follows function“.

    Autos die bei Erscheinen polarisieren, sind in einer Sammlung interessant als Zeitzeugen.

    Paar Jahre Fahrspaß beim BS inklusive.

    Im US Recall der weit oben eingestellt wurde, steht doch alles drin. Fehler bei „ surface treatment“ der gelieferten Pleuel der Fa. Hoeckle.

    Nun muss man wissen, dass gecrackte Pleuel für sauberen Bruch entweder mechanisch angeritzt werden, oder eine Brechkante über Laserschnittritzung hergestellt wird, dabei kann es auch zu Fehlern kommen, das fällt auch unter „surface treatment“. Rissbildung im Crack Bereich kann die Vorspannung der Pleuelschrauben reduzieren.


    Reduziert hat das die Porsche Presseabteilung unglücklicherweise auf „ lose Pleuelverschraubung“.

    Weder der Monteur hat einen Fehler gemacht, noch war ein Montagewerkzeug fehlerhaft justiert.


    Nun kriegen alle Betroffenen einen neuen Motor, der ist komplett einbaufertig und den gibt es nicht so im Porsche Ersatzteilkatalog PET, also weder Teil– noch Rumpfmotor.


    Damit sollte die Sache ausdiskutiert sein. Komplett neuer Motor ist die Maximallösung seitens Porsche.

    Betroffene mit Nutzungsausfall sollte Porsche ordentlich entschädigen.

    Peak Werte des Kombiinstruments, die aber realistisch sind , hier 0.92 g beim Beschleunigen und 1.62 g beim Bremsen. Gierratensensor und Querbeschleunigungssensor sitzen natürlich nicht im Kombiinstrument, oftmals unterm Fahrersitz je nach Fahrzeug.

    Aber immer in der Nähe des Fahrzeugschwerpunktes. Montiere ich Sensor außerhalb der Mittenlängsachse des Fahrzeugs hat Fahrzeugschwerpunkt und Ort des Sensors einen etwas anderen Kurvenradius, auch nur marginal natürlich. Die Werte sind relativ genau vom Bosch Sensor, da man die Werte für ESP/ABS auch relativ genau braucht.

    Ganz konsequent ist der Diffusor vom 992 noch nicht. Die Kats und der OPF sind im Wesentlichen nicht abgedeckt, da die Bauteile heiß werden, Auspuff in Sattelbauweise wie 718 GT4 geht ja kaum beim 992 für idealen Diffusorwinkel, im Rennsport 12–15 Grad. Diffusor ist ja in der Physik umgekehrte Düse, die Leitfinnen, die zum Heck auseinanderlaufen, sollen die Luft langsam entschleunigen auf Umgebungsluftdruck ohne

    Verwirbelungen zu erzeugen.

    Aber sicherlich bis dato die konsequenteste Lösung beim 992. Beim RS können sie das nicht viel anders machen, Auspuff höher setzen, geht nicht, da das mit Luftfilterkästen kollidiert.

    Die Qualitätssicherung entscheidet das dann im Rahmen einer Risikoanalyse.

    Verschrotten ist teuer, aber die risikoärmste Variante, da alte Ident – Nummern nicht mit neuen zusammengefügt werden, Stichwort Teilerückverfolgbarkeit usw..

    Letztendlich ist die nun gefundene Lösung ja auch die einzig sinnvolle. Betroffene erhalten einen neuen Motor einbaufertig. Weder muss das PZ Pleuel tauschen, noch Zylinderköpfe auf einen neuen Teilmotor umbauen usw.. Das wäre auch viel zu riskant für Porsche, da es um Neuwagen geht und die Qualitätssicherung im Werk natürlich viel höher ist als im PZ bei einem Montageprozess. Letztendlich nicht viel anders als bei der 991.1 GT3 Aktion.

    Bau eines neuen Motors ist ja unterm Strich für Porsche viel billiger, als einen defekten zu zerlegen und wieder neu zu montieren mit korrekten Teilen, das sehen ja die Prozesse nur bedingt vor.


    Insofern hat es verwundert, dass Porsche sich nicht gleich zu dieser Lösung bekannt hat.


    (Beim 991.1 GT3 gab es noch Zertifikate mit 10 – Jahresgarantie, das kann man nicht vergleichen, da die ersten Autos schon Defekte hatten, da war der Druck deutlich höher).