Posts by Dini

    Räderwechsel und -Einlagerung ist selbst bei ATU kein Problem. Mit meinem Audi gabs dort nie Probleme und ich bin mir sicher, dass es auch mit dem 718 keine geben wird. Eine Saison kostet da 90€ inkl Wechseln und Felgenwäsche. Mein PZ verlangt 268€ pro Saison für die gleiche Dienstleistung.

    Autsch, 268 € =OX/

    Ich habe einen Reifendienst mit dem ich schon seit Jahren zufrieden bin direkt um die Ecke. Da habe ich alle Räder eingelagert. Vorteil: ich kann nach Hause laufen oder mich in 3 min fahren lassen, nur ein bestimmter , sehr erfahrener Monteur darf an meine Autos dran und ich habe flexible Zeiten und muss nicht Wochen davor reservieren. Finde mich da bestens aufgehoben. Dass es auch noch günstiger als in PZ oder bei AM wird ist sicherlich auch kein Hindernis. :-).

    ja, das ist toll, wenn man seinen Reifendienst des Vertrauens um die Ecke hat ... hatte ich auch mal, bis das Vertrauen mit einem Felgenkratzer verschwand X(


    ich entnehme deinem Kommentar, dass im PZ nichts mit flexibel vorbei kommen ist. Ist es wirklich so schlimm im PZ, dass man bereits Wochen zuvor wissen muss, wann ich Reifen wechseln lassen möchte?

    So viel Zeit habe ich nicht. Wenn ich alles beaufsichtigen wollte, was ich täglich delegiere, müsste der Tag mindestens 400 Stunden haben.Da verbringe ich meine Freizeit lieber mit Freunden und Familie, als sinnlos in irgendeiner Werkstatt zu sitzen.


    Mit freundlichen Grüßen, Tom


    mit oder ohne Aufsicht? genau das hat mich auch u.a. interessiert. denn ich hatte einmal meine Audi-Sommerfelgen abgeholt und da war ein sehr unschöner Kratzer in der Felge, den sich keiner erklären konnte und dann ging das Theater los ... und ich war todunglücklich über den Kratzer. Allerdings kostet diese Aufsicht viel Zeit und wird oft nur ungern akzeptiert.

    ein dickes Dankeschön für deinen Kommentar und die tollen Bilder :thumbsup:


    in welchem Monat warst du dort ?


    mensch, wenn ich diese Bilder so ansehen, dann dauert es noch viiiiiiiil zu lange bis zur geplanten Tour :/

    Bin sie bisher nur einmal von Süden her gefahren. Ich denke auch, beim Großglockner ist die Richtung egal. Auch aus dem Grund, da man öfter mal anhalten sollte und auch Stichstrassen abzweigen. Wir hatten damals den Fehler gemacht, zu wenig Zeit eingeplant zu haben. Großglockner würde ich das nächste Mal versuchen, richtig auszukosten. Möglichst unter der Woche, wie bei allen prominenten Alpenpässen, und eben 1x zum genießen, 1x zum heizen auf dem tollen Asphaltband. Großglockner ist schon ganz großes Kino.


    Gruß Marc

    hallo Marc,


    Danke dir für die nützlichen Informationen :thumbsup:


    Bin jetzt wirklich schon am Überlegen, doch einmal hoch und einmal runter zu fahren und entsprechend Zeit einzuplanen, dann beantwortet sich meine gestellte Frage ggf. von selbst. ;):D