Posts by MikeM

    Hallo Fritz,


    hatte ich auch in diesem Sommer. Bei mir lag es an einer nicht richtig festgezogenen Achsmutter, so dass die Bremstrommel etwas Spiel hatte. Nachdem Du das Lager gewechselt hast, gehe ich nicht davon aus, dass dies bei Dir der Fall ist. Wahrscheinlich hast Du auch gleich noch die Bremsen eingestellt. Im Reparaturleitfaden habe ich dazu gelesen, dass es vorkommen kann, dass die Trommel nicht ganz zentriert sitzt und dann ein Bremsbelag schleift. Man soll dann die Trommel abnehmen und mit einem Loch versetzt wieder anbringen.


    Ich konnte die Geräusche hören, wenn ich das Rad nach dem Aufbocken durchdrehte. Wie sieht es hierzu bei Dir aus? Sind die Geräusche auch zu hören, wenn du das Fahrzeug ohne Gang rollen lässt. Nach der Ausschlussdiagnose dürfte dann das Getriebe nicht das Problem sein.
    Bei meinem voherigen Coupe lag es übrigens ganz einfach an einer Radkappe, die durch die Federn nicht mehr richtig gehalten wurde und sich während der Fahrt bewegte.


    Schönen Gruß nach Kiel
    Mike

    Hallo zusammen,


    da habe ich mir doch gestern tatsächlich meinen Lenkstockschalter gehimmelt; und das alles nur, weil ich freundlich aufleuchten wollte ;-)


    Blinker funktioniert zwar noch, doch Fernlicht- bzw. Lichthupe konnte ich nicht mehr nutzen. Heute habe ich das Teil dann geöffnet. Heraus fiel ein kleiner Stift, der auf beiden Seiten eine kleine Kugel hat. Den Hebel habe ich dann entfernt. Auf ihm sitzt ein Plastikteil, in dem ein Stift mit Feder sitzt. Mir erschließt sich die Funktionsweise des Teil überhaupt nicht. Wo werden denn nun die Kontakte zum Fernlicht bzw. Lichthupe hergestellt? Ich konnte sonst kein bewegliches Teil identifizieren. Da der Stift im Plastikteil über eine Aufnahme verfügt und eine solche im Schalter zu sehen ist, nehme ich an, dass der andere Stift die Verbindung herstellt.


    Hat jemand von Euch ein Bild zur Hand, wie das zusammen gehört? Vielleicht habe ich ja Glück und brauche kein neues Teil. Die Preise dafür sind entsprechend!


    Vielen Dank und schönen Gruß
    Mike


    PS: 356 BT 5 (ab T6 sieht der Schalter anders aus)

    Hallo zusammen,


    heute nachmittag habe ich die Hinterachsbremsen meines T5 zur Nachsicht und Reinigung demontiert. Meine Fragen an Euch:


    a) Kann es wie bei mir vorkommen, dass sich beim Abziehen der Bremstrommel der Dichtring zum Radlager mit löst? Bei mir ist vorhin Getriebeöl ausgetreten. Nach dem Zurückdrücken war es dicht.


    b) Ich habe die Kronenmutter mit 55 kg/m wieder festgezogen, und natürlich waren die Löcher für die Sicherungssplinte verdeckt. Heißt dies nun weiter anziehen oder zurückdrehen? Der Reparaturleitfaden sagte dazu nichts.


    Vielen Dank und luftgekühlte Grüße
    Mike

    Hallo Florian,


    die Original-356-Sitze habe ich so fertig von einem Freund übernommen. Er hat Sitzschalen von einem Citroen AX verwendet, die wohl von der Größe her ohne Anpassungen in die alten Sitze passen. Darüber hat er dann wieder das alte Leder gezogen, so dass die Sitze von der Optik her nicht zu unterscheiden sind. Es ist halt nur der Unterschied, dass ich eine festere Unterlage habe und diese auch so geformt ist, dass sie mir Seitenhalt bietet.


    Schönen Gruß
    Mike

    Hallo Rainer,


    soweit mir bekannt, wurden die letzten drei Zahlen der FIN in die Karosserieteile eingeschlagen, um diese nach der Anpassung durch Zinnauftrag an die gewünschen Spaltmaße und nachfolgender Lackierung wieder dem Auto zuordnen zu können. Meiner Kenntnis nach betrifft dies aber nicht das Verdeckgestänge. Außerdem müsste es nach dem alten Muster dann eine dreistellige Zahl sein.
    Wenn man die Zahl an dem Verdeck auch ohne Bezug erkennen kann, dann nenne mir einmal die Fundstelle und ich schaue bei meinem 60er Cabrio nach.


    Schönen Gruß
    Michael