Posts by Gördi

    Hallo Sven,
    wenn ich mich nicht ganz täusche, habe ich noch einen MJ 78 Batteriekasten (der am Getriebe verschraubt wurde) mit Hitzeschutzblech da dran (das meinst Du doch?).
    Kann am WE mal in der Garage nachsehen und wenn ich es finde, ein Foto machen und Dir schicken. Da ich seit geraumer Zeit meine rote Dose (den 77er) verkauft habe, brauch ich das alles nicht mehr.
    VG, Gördi

    ... und nicht die Tragfähigkeit der Felgen vergessen. Die Transen haben den Motor vorne! Einige Felgen aus dem 911/Boxster-Bereich haben keine ausreichende Tragfähigkeit für unsere.
    Wollt ich nur der Vollständigkeit halber erwähnen...

    erstmal herzliches Beileid an raka - so'n Mist!


    Aus eigener Erfahrung am ehemaligen 924S kann ich nur berichten, dass nach einer reparaturbedingten Standphase von ca. 2 Wochen beim ersten Laufenlassen des Motors, glücklicherweise bei geöffneter Motorhaube, aus den Gummi-Benzinleitungen im Motorraum ein kleine Fontäne an die Haube spritzte. Ist nichts passiert, weil der Motor noch kalt war und ich ihn sofort wieder ausgemacht habe.


    Habe daraufhin die kompletten Leitungen von vorne bis hinten gewechselt. Unter dem Wagen mit 10 bzw. 8mm starren Alu-Benzinleitungen, die ich nach dem Vorbild zurecht gebogen habe. Weiterführung vorne und hinten dann mit Stahlflex, bis zum Tank bzw. bis zur Benzingalerie. Damals von Sandtler oder von ISA-Racing bezogen. Kosten ca. 350,-€ wie ich in Erinnerng habe, jedenfalls preiswerter als Porsche original. Verschraubungen wie vom Hersteller der Leitungen vorgesehen (diese rot/blauen Teile aus dem Rennsport), nur an der Benzingalerie metrisch (schwarz/gold).


    Zusätzlich habe ich dann über die von der Krümmer-Hitze betroffenen Schläuche im Motorraume Kevlar-Hitzeschutzschläuche gezogen. Das habe ich übrigens auch als erstes bei meinem 968 (92er) gemacht, um das vorzeitige Altern der Gummischläuche hinauszuzögern. Bei denen habe ich auch noch keine Versprödung feststellen können wie seinerzeit bei dem vorerwähnten 924S (88er).


    Die neue Leitung beim 924S hat der TÜV bei der nächsten HU übrigens nur wohlwollend zur Kenntnis genommen. Leider habe ich den vor der Anschaffung des 968 verkauft ~:-|

    @Klaus928:
    Dein Statement hört sich leider sehr gefrustet an. Auch wenn ich das z. T. nachvollziehen kann, da ich mich gerade auch von meinen beiden 928 trenne/getrennt habe, so kann ich rückblickend auf das "Schnäppchen" Urmodell sagen, daß es immer viel Spaß gemacht hat. Wichtig war für mich, mit dem Wagen immer fahren zu können. Motor mußte also laufen, was er auch immer sehr gut tat, und als erstes hatte ich das Fahrwerk gemacht. Alles andere war zweitrangig. Gerade das Urmodell habe ich als sehr dankbares und sehr solides Fahrzeug kennen gelernt. Hat mich in den 6 Jahren nie im Stich gelassen und je mehr ich ausgebaut und abgeschraubt hatte, um so besser lief er :])
    Selbst als er nach einer ziemlich heißen Hatz die Buchsen im Kardan-Gelenk der Schaltstange oben am Getriebe völlig verloren hatte, konnte man mit etwas Glück noch immer einzelne Gänge finden und weiter fahren :drive:
    Ich mußte allerdings des öfteren meine Ansprüche an das, was ich erreichen wollte/konnte etwas herunter schrauben und ihn letztlich wegen beruflicher Veränderungen und damit einhergehender Zeitnot doch wieder verkaufen.
    Was hast Du denn für ein Modell?