Posts by micha1163

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.

    Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Ich habe das im PZ machen lassen - war ein Approved-Fall. Sie haben es jedenfalls relativ schnall identifiziert. Da es in meinem Fall die elektrische Steuerung war und kein mechanischer Defekt, ist das wahrscheinlich.

    Hi zusammen.


    Das gleiche Phänomen (Vibrationen, schwankende Leerlaufdrehzahl, ...) war bei meinem (3.6er Sauger) auch zu beobachten. Am Ende war es die defekte Drosselklappe. Getausch, und der Motor läuft ruhig, ohne Vibes.


    Grüße

    Michael.

    997.2 Non-S Cabrio, Schalter, EZ 7/2008. Vor drei Jahren aus 3. Hand gekauft bei 136 tkm, jetzt 182 tkm. bei 112 tkm neues Kurbelhaus/Zylinder plus Kolben (wie viele FL aus der ersten Baureihe). Ölverbrauch praktisch null, bei allerdings moderater Fahrweise. Einiges über Approved: z.B. Verrostete Dämpfer vorn, Klimakompressor, Rückleuchten-Aquarium, Türfangbänder, Drosselklappe.


    Prima Auto. :-)

    Am Ende bringt mir die Garantieerweiterung auch nichts, wenn Sie bei einem Schaden nicht greift weil das Fahrzeug nach Abschluß verändert wurde.

    Wie schon öfter in einschlägigen Threads gepostet: Fremdteile führen nur zur Verweigerung einer Garantieleistung, wenn das Fremdteil URSÄCHLICH für den Defekt war. Motorschaden durch Fremdradio wird schwer darzulegen sein.


    Hier wurde aber der Vertragsabschluss diskutiert, und da sieht es anders aus.

    Reparaturen außerhalb des PZ sind NICHT approved-verhindernd, jedenfalls nicht für die Verlängerung. Du würdest für die Reparatur nur keine Garantieleistung bekommen.


    Ich glaube auch, dass ein Auto mit Loch in der Mittelkonsole zumindest größere Chancen hat als mit einem Fremdradio, da das PZ mittlerweile die ganze Kiste fotografisch dokumentieren muss.


    Grüße

    Michael.

    Hallöle,


    letztlich ließen sich viele Garantiefälle auf "irreversibel ablaufende chemische Vorgänge" zurückführen, wenn man es so auslegte. Hier sind altersbedingte chemische Vorgänge aber nicht ursächlich für den Mangel.


    Der Dämpfer ist ja nicht deswegen zu tauschen, weil er überaltert ist, sondern weil ein Material- oder Verarbeitungsfehler zu einem Rostschaden geführt hat. Die Ursache für den Mangel ist nämlich nicht das Alter. Die für Alterung typischen chemischen Vorgänge laufen ja für identische Materialien oder Substanzen bei vergleichbaren Bedingungen gleich schnell ab. Wenn der "typische" Stoßdämpfer nach ein paar Jahren verrostet ist, andere Dämpfer ab er nicht, kann der Grund ja keine Alterung sein, sondern ein Mangel in Gestalt eines Materialfehlers. Richtig? :-)


    Rost ist doch ganz klar Fremdeinwirkung durch Umwelteinflüsse, wie ein Steinschlag an der Frontschürze, oder sind die auch versichert

    Nein. Der Begriff "Umwelteinflüsse" kommt hier gar nicht vor. Du meinst vermutlich "Natureignisse". Die sind aber in Versicherungsbedingungen anders definiert (im Wesentlichen Wetter- und "Elementarereignisse" - z.B. Erdbeben, Lawinen, Überschwemmungen, etc.). Und dass die Dämpfer wegen einer Überschwemmung oder einer Lawine rosten, wird nicht einmal Porsche Financial Services behaupten. :-)


    Steinschläge sind insofern natürlich auch kein Naturereignis im Sinne der VB, wären aber dennoch ausgeschlossen, weil sie unter den Unfallbegriff fallen. ;-)


    Beste Grüße

    Michael.

    Hallo zusammen,


    mein Lieblingsthema. :-)


    Also, ich stelle mal nicht darauf ab, was das eine oder andere PZ zu dem Problem sagt. Nachzulesende Tatsachen sind Folgende:


    1. Rost ist bedingungsmäßig KEIN Verschleiß.

    2. Für die Leistungspflicht von Approved kommt es nicht allein darauf an, ob ein mangelhaftes Teil ein Verschleißteil ist (diese sind in den AVB unter 2.2 abschließend aufgezählt, Dämpfer sind darunter), sondern zusätzlich, was die URSACHE für den Mangel ist. Ein Stoßdämpfer ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil, und verrostet ist u.U. die erforderliche Stabilität nicht mehr gegeben - insofern ist es mangelhaft.


    Ergo: Ein verrosteter Dämpfer ist ohne Zweifel ein Versicherungsfall für die Approved. Wenn ein PZ oder ein dortiger Jogi das ablehnt, dann, a) weil er keine Ahnung hat oder b) zu faul ist, sich damit zu befassen oder c) die Schadenquote des PZ schlecht ist und man sich Versicherungsfälle vom Hals halten möchte.


    Grüße vom Rhein

    Michael.