Posts by Daniel1984

    kann jemand was zu dieser Firma sagen , die haben mir ein Angebot gemacht , ich finde bei Google keinerlei Bewertungen. https://motor-master.de/

    Ich glaube deine Herangehensweise an die ganze Sache ist nicht gerade professionell.

    Jetzt bist du schon beim Kauf auf die Nase gefallen (leistungsgesteigertes Auto, von Privat, wenig vorab gecheckt, etc) und jetzt suchst du dir noch die "gefühlt" unseriöseste Werkstatt aus dem ganzen Internet raus. (Seite in schlechtem Deutsch, ausländischer Eigentümer, nur Handy Nummer angegeben, angebliche Firmen- Adresse in einem Wohngebiet, keine Firmierung zu erkennen, keine Rezension zu finden).
    Die Wahrscheinlichkeit, dass dich der zweite Supergau aufsucht ist dann maximal groß.


    Jetzt nimm doch ein paar Euro mehr in die Hand und geh zu einer renommierten Firma und lass die Arbeiten dort mit gutem Gewissen ausführen. Erste gute Anlaufstellen hat man dir ja schon genannt.

    VG

    Daniel

    Entscheidend ist doch, ob das Auto nicht in dem beschriebenen Zustand war

    Da hilft die Service-Historie oder ein FAP eher wenigDa hilft die Service-Historie oder ein FAP eher wenig

    und wie kann ich das prüfen wenn ich die Protokolle und Historie nicht kenne?


    Quote


    Das sind Dinge, die man besser vor dem Kauf abklären sollte.

    Das ist korrekt, hilft uns aber jetzt nicht weiter weil wir jetzt nach dem Kauf sind.

    Würdest du dich beteiligen, wenn du ein bis dahin ordentlich laufendes Auto verkauft hast und danach ein Schaden eintritt?

    Nein, würde ich nicht.

    Es gäbe aber Umstände unter denen ich mich beteiligen würde. Wenn ich mich massiv verschalte, dann das Auto verkaufe und der Käufer vom Hof fährt und sofort einen kapitalen Motorschaden hat würde mir mein Gewissen raten, sich mit ein paar tausend Euro an der Schadensreparatur zu beteiligen da der Schaden wahrscheinlich durch mein fehlerhaftes Zutun entstanden ist und der Käufer rein gar nichts dafür kann.


    Quote

    Warum soll denn jetzt der Tacho gedreht worden sein.

    Das unterstellt niemand. Ein Schaden 150km nach dem Verkauf und bei dieser Laufleistung ist sehr außergewöhnlich und statistisch sehr unwahrscheinlich. Somit muss man das doch nicht einfach hinnehmen und darf sich mit dem Thema doch ein wenig beschäftigen oder? Wenn du dann bei der Analyse des Ausleseprotokolls feststellen würdest dass das Fahrzeug bereits 200.000 km gelaufen ist wäre das doch ein guter Ansatzpunkt den Wagen zurückzugeben oder nicht?

    Überdreher auslesen… und dann? Wenn dazu nichts im Vertrag festgehalten wurde verläuft das auch im Sand. Als privater Käufer schaut man leider auch mal in die Röhre, auch wenn ein echter Horrorstreifen läuft. Mein Beileid :-(

    Sofort aufgeben und den Kopf in den Sand stecken weil man "Privater Käufer" ist, ist eben nicht für Jedermann eine Option.


    Was ist wenn ein massiver Überdreher (evtl durch eine Verschalter) verursacht wurde, das anschließend von einem PZ ausgelesen wurde und das Auto darauf nicht mehr bewegt wurde und sofort verkauft wurde?


    Das könnte zb vor Gericht schon mal ein gewisses Geschmäckle haben. (arglistig verschwiegener Mangel und so..)


    Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit, dass man das Fahrzeug zurückgeben kann oder dass sich der Verkäufer an der Schadensbeseitigung beteiligt. Hier geht es um viel Geld und somit würde ich erst mal alles versuchen.
    Selber auf dem Schaden sitzen bleiben kann man später immernoch.


    Natürlich kann es sein, dass der Verkäufer nichts wusste, keine Vorschäden bekannt waren und es purer Zufall war, dass das Auto genau nach 150km nach Übergabe kaputt ging. Wahrscheinlich und plausibel klingt klingt das aber nicht.


    Was man tun könnte wurde ja schon an mehreren Stellen aufgeführt:


    - Service Historie in deinem PZ mal anschauen (Service/ Ölwechsel/ besondere Reperaturen und Fehlermeldungen)

    - Auslesen lassen

    - Überdreher analysieren (wann waren die letzten großen), Betriebsstunden anschauen/ Ise die Kilometer Laufleistung plausibel im Bezug auf die Betriebsstunden?

    - einen Porsche Spezi drüber schauen lassen

    - einen Gutachter bestellen

    etc


    Allein wenn der Tacho gedreht wurde hast du schon einen guten Ansatzpunkt für eine Rückabwicklung oder Schadensersatz


    VG und viel Erfolg bei deinen weiteren Schritten


    Dan

    Letztens beim Konzi.

    Also langsam werde ich schwach...

    Das Titan fühlt sich wahnsinnig gut an.

    Mal paar Tage drüber schlafen. 😅

    Ich habe die Uhr auch.

    Bin sehr zufrieden mit ihr.

    Trage sie zur Zeit mit dem blauen Kautschuk Armband.

    Lediglich ein bisschen zu hoch finde ich sie


    VG


    Daniel

    Also bei meinem PZ sind die quoten für '22 da. Zumindest wurde es mir so gesagt. Es fehlen nur noch liefertermine dazu. Was '23 mit quoten ist weiß niemand.


    An 4 - 8 St. pro PZ glaub ich auch nicht so. Mein PZ ist eher klein. Hatte '21 8 St. und für '22 9 St.

    Auch aufteilung Flügel gegen Touring ist klar.

    Mein PZ ist Gehör groß und sie haben 8 Quoten dieses Jahr bekommen.