Posts by Carreras

    ..das Schild ist an der 'linken' A-Säule.
    Das sind keine Nieten sondern Kerbnägel, ich hab mir mal einen Vorrat besorgt von einer Fa., die Typenschilder auf E-Motoren angebracht hat.
    Ist aber Ewigkeiten her.
    Schau mal im Web nach 'Kerbnagel'. Die gibt's in verschiedenen Abmessungen, Problem wird nur sein, dass die meist nur in grossen Verpackungseinheiten angeboten werden.
    Viel Erfolg!
    Gruss
    Volker

    Jo,
    das, was du da abgelesen hast, sind wohl die Gußnummern.


    Normalerweise steht auf den Köpfen auch noch das Jahr des Gusses drauf (Monat - Jahr). Das kann schon ein wenig Anhaltspunkt geben. Dann kannst du die Einlass- und Auslassweiten messen und auch die Ventile.
    Mit den Daten kannst du dann im Anderson 'Performance Handbook' (Seiten 108 - 110) nachsehen.


    Ob es T oder E/S Köpfe sind, ist an den Bohrungen am Einlassventil erkennen.


    Ich meine aber, dass die Köpfe nicht unterschiedlich waren - egal, ob T oder E, nur die S-Köpfe hatten grössere Ein- und Auslässe.
    Gruss
    Volker

    Hi Christian,
    wie frankie50 grad geschrieben hat, letztendlich ist das Reglement bestimmt durch Ausschreibung der bestimmenten Serie, hier also der PCHC.
    Die beziehen sich dann auf einige 'Standard-Reglements, z.B. 'brauner Teil' des DMSB Handbuchs und eben den entsprechenden Homologationsblättern. Kann man zum Teil beim DMSB runterladen oder sich sonst kaufen.
    Ich kann dir auch nur empfehlen, dich mit erfahrenen Leuten aus der Szene auszutauschen, bevor du entweder teure Sachen anschaffst, die evtl. nicht unbedingt notwendig sind (für die anvisierte Serie) oder 'verkehrte', bzw. nicht zugelassene Teile.
    Schau dir z.B. auch mal die Angebote bei Sandtler oder ISA Racing an.
    Ich fahre aktuell meist nur noch Bergrennen bzw. 'Gleichmässigkeitsprüfungen', da bei vielen Landratsämtern, die solche Veranstaltungen genehmigen, das Wort 'Rennen' nicht so gut ankommt.
    Ansonsten ist vom VFV die GLPPRO Serie auch ganz interessant. Gibt es für Berg und Rundstrecke. Ist auch ein ganz sympathischer 'Haufen'.
    http://www.glppro.de/
    Die Motorsportgruppe des NAVC hat auch ein paar Veranstaltungen im Programm, ist eigentlich auch ein recht lockerer Verein.
    http://www.navc.de/phpnuke/index.php
    Also dann, packs an - du hast ja nun im Winter Zeit, dir die Infos bei bei Leuten aus der speziellen serie zu holen und entsprechend dein Fahrzeug vorzubereiten.
    Gruss
    Volker

    Hallo Christian,
    bei Gurten und auch Sitz musst du nur darauf achten, dass die Sachen FIA gemäß sind, aber auch noch der 'normalen' Strassenzulassungsverordnung entsprechen, wenn dein Fahrzeug strassenzugelassen ist.
    Und Käfig dann entspechend der DMSB Regeln 12.1
    Ist heutzutage kein günstiges Vergnügen inklusive 'Grundausstattung an feuerfester Kleidung, HANS und allem drum und dran.
    Trotzdem wünsch ich viel Spass und Erfolg!
    Mir ist das als Privatfahrer nur zu aufwändig geworden, hauptsächlich, wenn man Konkurenten hat, die mit dicken Sponsorgeldern oder aus der 'Firmenkasse' die Grenzen der Regeln bis aufs Letzte oder darüber auspokern. Nur hinterherfahren möchte ich auch nicht und macht langfristig keinen Spass. Besonders, wenn die Heissporne keine Rücksicht auf eigenes und fremdes Material nehmen.
    Da mach ich lieber ein paar Bergrennen oder Gleichmässigkeitsläufe (müssen ja auch nicht langsam sein .....).
    es gibt aber auch ein paar historic/klassik-Serien ausserhalb des ADAC oder DMSB, wo nicht so heiss gekocht wird und man auch mit viel Spass fahren kann.
    Mit (motor)sportlichen Grüssen
    Volker

    Christian,
    wenn du noch Strassenzulassung hast, müssen alle Änderungen vom TÜV (oder ähnlicher Prüfstelle) abgenommen und im Fahrzeugschein eingetragen sein.
    Oder du machst für dein Fahrzeug einen Wagenpass (Abnahme macht dann ein Prüfer, der vom DMSB zugelassen ist), da steht dann alles drin, was an dem Fahrzeug verändert ist.
    Bei der technischen Abnahme bei einer Veranstaltung wird dann auf Übereinstimmung der Eintragungen geprüft und ob alle sonstigen Sicherheitsrelevanten Vorraussetzungen erfüllt sind.
    Gruss
    Volker

    ...genau, mein 'Vorschreiber' NeZpReSso hat's auf den Punkt gebracht, ausserdem würd ich die Laufleistung genauestens nachvollziehbar belegen lassen.
    Aber, wenn der technisch und optisch ok ist, die Laufleistung stimmt und die Farbkombination dem interessenten gefällt und er mit der Tiptronic leben kann, immerhin eine günstige Gelegenheit einen 993 zu erwerben.
    Aber ich würd den eher bei 21500 bis 22000 sehen. weniger, wenn die Laufleistung nicht belegbar ist und die Technik, Optik nicht stimmt.
    Die 272 PS mit dem kurzen Getriebe sind kein Nachteil.
    Gruss
    Volker