Posts by öbuvHB

    Ich habe am Montag bei der BAB (Land Bremen) Antrag auf die 5K€ Unterstützung gestellt.

    Einen Kredit lehne ich wegen Rückzahlung ab.


    Eine Möglichlichkeit sehe ich auch, den Betrieb (kleiner Handwerksbetrieb) für ein paar Monate einfach dicht zu machen.


    Einkommenssteuervorauszahlung für 2020 möchte ich aufgrund der aktuellen Situation nun nicht vornehmen und meine in der letzten Woche getätigten Steuerzahlungen für 2018 würde ich von meinem Steuerberater gerne zurückholen lassen wollen.


    Die Chance sehe ich in einer Marktbereinigung aus der man gestärkt hervorgeht und dann potent agieren kann.


    Bin optimistischer Realist...

    Moin liebe Foristen,

    ich überlege mir am Carport ein Windschutznetz wie dieses hier zu montieren:


    https://www.siepmann.net/Windnetzrechner.html


    Was mich nun brennend interessiert ist, ob jemand hier aus dem Forum Erfahrungen mit soetwas gemacht hat.


    Explizit würde mich interessieren, in wie weit auch Regen nicht in den Carport eingetragen wird. Das so ein Netz nicht Wasserdichtigkeit verspricht, wie z. B. eine Plane leuchtet schon ein.

    Jedoch könnte ich mir gut vorstellen, dass der Regen aufgrund der windstoppenden Eigenschaften längst nicht so tief in den Carport reingetragen wird...


    Ist das so? So illuminiert mich doch bitte... :khat:

    Dankeschön.

    Habe ich bei meinem Motorrad jetzt genauso gemacht: stand bei mir wegen Arbeiten -neuer Kabelbaum- am Bike ca. 3 Monate auf der Bühne mit abgenommener Ölwanne (wegen innenliegendem Ölfilter um diesen zu tauschen).


    Selbst nach 10 Wochen tropfte immernoch minimal was raus...aber alles halb so wild.

    In 12 Jahren kann viel passieren. Schau mal nach, was die Versicherungen vor 12 Jahren bei den Lebensversicherungen versprochen haben. Davon ist quasi nichts eingetroffen. Rückendeckung gab es von der Politik, die den Garantiezins gesenkt hat.

    Ich tue mich schwer länger als 7 Jahre im voraus zu planen und bin damit immer gut gefahren und seit 10 Jahren im 11er Turbo.

    Der Einwand ist berechtigt.

    Das kann jedoch vertraglich fixiert werden (die Beitragssenkung) und wie es in 12 Jahren aussieht, ist natürlich unklar.

    Das ist aber jetzt das, was ich an Vorsorge machen kann und nach jetzigem Stand der Sache finde ich es auch klug.:kwink:

    Moin.

    In einem "Beratungsgespräch/Verkaufsgespräch" mit einem Mitarbeiter der PKV, bei welcher ich seit ein paar Jahren versichert bin, wurde mir nun folgendes Angebot unterbreitet (ich bin 55 Jahre alt):

    Aktuell ist eine Reduzierung des Krankenversicherungsbeitrages ab dem 67igsten Lebensjahr in Höhe von 465,00 € möglich, bei einer Mehrzahlung ab jetzt in Höhe von 252,96 € -ich zahle aktuell N-SB 564,31 €- wahlweise Mehrbetrag 176,80 € und entsprechende Reduzierung dann um 325,00 €.

    Klar, dass ist eine Rechenaufgabe und natürlich auch die Einschätzung, wie alt man denn wird...:kwink:

    Aber im Grundsatz nun: kann jemand dazu mal kompetent ausführen?

    Wenn das denn überhaupt geht, weil diametral betrachtet es eine einfache Rechenaufgabe ist?

    Auf Eure geschätze Stellungnahme hoffe ich nun... :khat: