Posts by Cayenneé

    So so…ein kleiner Vorgeschmack…man könnte ja fast an Stasi 2.0 denken


    https://www.welt.de/finanzen/a…m-fuer-Steuersuender.html

    Da waren wir fast gleich schnell 😂

    Ich wollte das auch gerade posten, hab dann aber gesehen, dass Ihr das bereits diskutiert.


    Ist das nicht ein Hammer?


    Da sieht man wieder einmal die unmaskierte Fratze der grünen Verbotspartei. Mit SED-Genen.


    Wenn die tatsächlich an die Macht kommen, dann können wir uns warm anziehen. Dass ein grüner Finanzminister in Baden-Württemberg ein Denunziantenportal für "Steuersünder" einführt, ist echt ein Brüller.


    Können wir da die grüne Kanzlerkandidatin mit dem hochgestapelten Lebenslauf und ihre Vorgängerin im Parteivorsitz, Claudia Roth, direkt nachmelden? BaWü leistet dann doch bestimmt in Brandenburg und Berlin Amtshilfe ...


    Wo hat der sich das abgeschaut? Bei Erdogan? Bei den Nazis und deren Blockwartmentalität?


    Hoffentlich werden die Leute noch wach vor der Bundestagswahl!


    <X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X<X


    Liebe Grüße


    R.

    ... wenn Du Dir den Kühnert in einer Talkshow reinziehst, hat der allerdings eine Kommunikationsfähigkeit, die der von Lenchen um Längen voraus ist.


    Ich halte den deswegen tatsächlich für gefährlich. Auch, wenn der bisher nix im Leben geleistet hat, ist der sicher nicht dämlich. Leider politisch ein absoluter Vollpfosten mit Ideengut, mit dem er genauso gut auch bei den Linken Parteimitglied sein könnte und zwar im esoterisch-rosaroten Flügel mit den guten alten DDR-Phantasien ...


    Liebe Grüße


    R.

    Wir hatten hier ja intensiv Pro und Contra AfD diskutiert ...


    Dazu möchte ich auf diesen Artikel hier hinweisen und die, die dennoch die AfD wählen möchten, damit nochmals zum Nachdenken anregen:


    Link zum Spiegel-Artikel zum Parteiaustritt von Uwe Junge


    Was Herr Junge (und verschiedene andere bereits vor ihm) aus dem Innenleben der AfD berichten, ist keine Medienmache, sondern eine Innenansicht eines Zeitzeugen. Eines ehemaligen AfD-Mitgliedes, der sicher mindestens streng nationalkonservativ, wenn nicht bereits leicht rechts zu verorten ist.


    Bei allem Verständnis für die, die AfD dennoch wählen, ist es eine verlorene Stimme, die eine nicht konstruktive Oppositionsarbeit unterstützt.


    Ja, die Alt-Parteien sind nicht wählbar. Ihr habt recht. Aber bei dieser Wahl geht es darum, etwas wirklich Schlimmes für unser Land - nämlich eine Koalition der Grünen mit den Roten im Quadrat - zu verhindern. Da zählt - so, wie es aktuell aussieht - jede Stimme. Und jede Stimme für die AfD ist eine verlorene Stimme, die diese roten Socken nicht verhindern wird.


    Ich werde - auch wenn es mir wirklich den Magen 'rumdreht - CDU wählen. Nicht aus Überzeugung für das, wofür diese verzwergte, inhaltsleere Partei steht. Nur, um noch größeren Schaden von unserem Land abzuwenden.


    Liebe Grüße


    R.

    Mit der Argumentation kannst Du auch Kevin Kühnert auf den Kanzlerinnenstuhl setzen.


    Der ist definitiv auch nicht dumm und Lenchen in der Verarbeitungsgeschwindigkeit mit seinem Betriebssystem noch um Meilen voraus. Allerdings ist der brandgefährlich für die Volkswirtschaft in unserem Land und die, die es am Laufen halten. Wie die grüne Kanzlerkandidatin mit ihrem hochgestapelten Lebenslauf auch ...


    Liebe Grüße


    R.