Posts by m96.70s

    Ich hatte nach der Probefahrt nicht das Gefühl, ich möchte das Fahrzeug um jeden Preis haben (so ging es mir eher beim GT2 oder beim 991tts). Mit dem Einwand das es trotzdem ein neueres Fahrzeug mit Verbesserungen ist und wenn der Zeitpunkt passt dann halt her damit.


    Die Gründe dafür gibt es und es wird einfach nicht gerne gehört, deshalb lasse ich es weg. Es ist für einen aktuellen Käufer auch nicht wirklich wichtig und vielleicht auch ich sag mal unschön. Jeder hat seine Werte und seine Betrachtung der Dinge für sich.


    Der Einwand es geht nur ums Geld, kann mit mit meinen Übergangsspaßfahrzeug siehe unten zurückweisen.


    Dafür habe ich aktuell noch einen BMW i8 Roadster (einer der letzten gebauten /Liefertermin Juli) noch vorübergehend geleast. Den wollte ich schon mal eine Zeit fahren und diese neue Technologie einfach mal haben.


    Der 991tts bleibt aber trotzdem, es wird auch sicherlich mit einer der schönen 911 bleiben.


    Durch den Ort lautlos gleiten auch in kurzen Waldstücken und anschließend den Verbrennersound geniesen (das 3Zyl. Motorerl klingt dabei gut.....moderner Technik sei Dank). Geht auch nicht null auf 100 in 2.5 sec. wie der Porsche, aber das würde ich an einer Ampel nie machen.


    Es ist auch kein Porsche Turbo Ersatz aber bis zur Entscheidung was für den 991 tts als Ersatz dann kommt, ist beides zusammen vielleicht noch schöner?


    Vielleicht muss ich nochmals gut 2 Jahre warten bis der 992tts mit möglicherweise einer Teilelektrifizierung kommt und den anvisierten 1000NM und über 700PS (gibt ja Entwicklungsberichte ohne Herstellernamen, das aktuell ein Turbotriebwerk mit Lambda 1 und Euro 7 dann ca. 600PS leisten soll und mit zusätzlicher Elektrifizierung dann die genannten Werte erreicht werden).

    Der Leute, bei denen „der Drang zu neuen Elfern„ abnimmt.
    Die Entwicklung seit 964 über 933 bis zum 991 kennt nur eine Richtung, nach Oben. Daher nimmt bei der Mehrheit der Drang eher zu :-)

    Dass bei der Mehrheit der Elfer-Fahrer der Drang zunimmt, ist fraglich.

    Die Verkaufszahlen (vor Corona) sind allenfalls stagniert. Und wären die GTx nicht gewesen, vermutlich deutlich rückläufig. Der Markt ist größer geworden, das Angebot auch. Ich habe den Verdacht, porsche verliert gerade Marktanteile, vor allem im Turbo-Segment. Ein S-Cabrio kostet inzwischen 240-250k bei Ordentlicher bis guter Ausstattung. Böte mir außer noch mehr PS keinen Deut mehr Emotion oder Fahrspaß. Für mich kein Drang zum Kauf. Wer die Zehntel braucht, dem sei’s zugestanden . Für das Geld gibts für meinen Bedarf (als Ergänzung) Alternativen.

    Die Konkurrenz ist teilweise schon im eigenen Haus verankert und wird in in dieser Richtung stark diskutiert auch im PFF . Kann dem zustimmen denn nicht jeder kämpft um jedes Sekündchen und Fahrspaß steht im Vordergrund. Selbst deutlich schwächere Fahrzeuge können im Straßenverkehr legal nicht mehr voll genutzt werden.


    Der Punkt Fahrspaß sollte nicht nur von der Stoppuhr abhängen, aber das kann und darf jeder für sich entscheiden.


    Glücklicher ist sicher jemand der es versteht sich an der Mobilität mit Sportwagen zu erfreuen ohne Zehntelsekunden zählen zu müssen.

    Der Drang zum 911 nimmt zu spreche ich nicht ab, so wie der Preis ebenfalls gestiegen ist. Aber mit genannten Baureihen, gibt es immer mehr wettbewerbsfähige Konkurrenz inzwischen. Das darf man nicht unbeachtet lassen.


    Das gab es früher weniger, da war Porsche schon etwas mehr in der Pole als heutzutage. Ich denke noch an die Zeit als ich für den 996 Turbo eine neue Alternative gesucht habe und bin schlussendlich bei einen GT2 CS gelandet. Es gab nicht so viel Auswahl wie heute. Würde nur mal ein Produkt nennen dürfen wie den "F8" aktuell, sehr schön und sehr stark (hier stört mich nur wie bei MACS auch, dass es einfach kein breites Servicenetz bzw. eine schwierigere Teileversorgung gibt und deshalb bin ich für Porsche).

    Der neue Auto Bild Sportscars Supertest darf dann hoffentlich auch aufzeigen, das der neue 992 tts ein super Fahrzeug ist mit einigen Punkten die sich auch die Zeitung erlaubt zu kritisieren. Interessanter Bericht, lohnt sich zu kaufen.


    pasted-from-clipboard.png


    sehr gute Beschleunigung mit leichter Durchzugsschwäche im Stadtverkehr bzw unteren Drehzahlbereich

    hartes Sportfahrwerk


    aber eben top 0-100 Wert 2,5sec

    Leistungsmessung 669 PS

    836NM kurz über 3000, dann aber wieder auf 780Nm im breiten Bereich bis 5000

    Darf ich lachen mein Herr......klar das tue ich wenn ich das oben lese.


    Da gab es doch das Zitat ..... Genie hat seine Grenzen aber .....Einstein




    .


    Ich bin noch nie einen 992 tts gefahren?


    Es ist so das ich durchaus streitbar bin, aber es muss fundiert sein ansonsten lohnt sich der Zeitaufwand nicht.


    Allen anderen ich verstehe und akzeptiere durchaus andere Meinungen.

    Antwort auf Bashing: Ist es Bashing wenn man kritisch etwas durchleuchtet und eine Meinung hat, die nicht dem was Marketing als Jubel erwartet entspricht?


    Marketing funktioniert dann wenn man glaubt was andere sagen.


    Ich bin kein stolzer Besitzer eines 991.2 Cabrios, mir ist das Fahrzeug nicht so wichtig (fährt meine Frau auch sehr gerne damit). Ich bin von den Fahrleistungen des 992 Turbo S ebenfalls nicht überrascht.


    Ich glaube aber nicht alles was Marketing sagt und ggf. auch darstellt. Meine Beobachtung ist eine andere und ich beschäftige mich auch damit. Die Ladeluftkühler werden extrem aufgeheizt in den normalen Straßensituation, welche natürlich nicht gemessen werden im 992 tts. Fahren wir tatsächlich immer im freien Verkehr? Mit Geschwindigkeiten über 80km/h ? Aus der Stadt heraus mal kurz beschleunigen?


    In diesem Punkt schneiden die seitlichen Ladeluftkühler gut ab und man kann sie von der Laderseite her noch gut isolieren wenn man es für nötig hält.


    Die Lösung nun war nötig, da kein Platz mehr da war wegen dem OPF und der knappen Raumbedingungen. Da hinten wird es einfach immer heißer, lauter glühende Teile. Kats, OPF, Lader, Krümmer das ist eine unschöne Ansammlung von glühenden Teilen unter dem Ladeluftkühler und warme Luft steigt auf wenn wir Gesetzeskonform unterwegs sind.


    Es gibt Motoren bei denen nach langer Autobahnfahrt die Kabelstränge schmelzen, da die Lader oben in der Mitte sitzen, da redet "Marketing" nicht darüber.


    Habe auch persönliche eigene Lösungen was thermische Isolation und Verbesserungen bringt. Inzwischen kaufe ich mir diese Lösungen aber gerne und erwarte da auch fürs Geld mehr als Versprechungen.


    Es ist aber auch verständlich, das solche Ansichten kaum jemanden wichtig sind. Das verstehe ich voll und ganz. Der 992tts ist damit auch ein super Fahrzeug.


    Eine Lösung für das Problem habe ich schon und freue mich ggf. das umzusetzen und am Ende vielleicht wieder einen gut laufenden 992tts zu besitzen.


    Stolz bin ich auf ein wirklich gut gehendes altes Porsche Fahrzeug mit Mezger Motor, dass mit solchen hochgelobten Fahrzeugen in legalen Straßensituationen (welche selten sind) für Ernüchterung sorgt.


    An dieser Stelle sei noch erlaubt RIP an Herrn Mezger.


    Zur nüchternen Betrachtung:



    Ist das was ich da sehe wirklich überraschend, wie der Tacho oben raus krabbelt? Das Fahrzeug hat bestimmt viel Luftwiderstand mit der Leistung (cw Wert ist ja nicht alles).


    Das Diagramm, mit den ansteigenden Ladelufttemperaturen kenne ich sehr gut aus meinen Messungen und deshalb schneidet bei hohen Geschwindigkeiten die neue Anordnung der Prozessluft sehr gut ab. Man sieht aber bereits meinen Ansatz darin, das es bei langsamer Geschwindigkeit schon höhere Temperaturen hat, das mal messen wenn wir in Zuffenhausen losfahren Richtung Pforzheim auf der Landstrasse.


    Das die Getriebeübersetzung etwas mit der erreichbaren Geschwindigkeit zu tun hat verstehe auch (wäre auch...das mir zu erklären versuchen ist schon schmerzhaft)


    pff.de/wcf/attachment/661708/


    Ein 992 turbo S zu fahren ist sicherlich erstrebenswert und wenn sich das Fahrzeug jemand kauft wird er sicherlich damit Freude haben und das ist in Ordnung. Vielleicht mache ich das auch noch....ich muss ja nicht der schnellste sein.


    Ich belasse es einfach dabei und es ist ja auch gemessen an dem was das Leben von uns verlangt relativ unwichtig.

    720S: Danke nochmals für Deine technisch hochwertigen Beiträge.


    Man kann hinten auf die Ladeluftkühler schauen und wenn man kleine Hände hat sogar drauf greifen / aber es ist im Stadtverkehr extrem heiss auf den Ladeluftkühlern (ich habe es mir selber angeschaut). Das habe ich so nicht erwartet, da im 965 turbo die Ladeluftkühler während der Fahrt immer kalt waren bzw. sind (aber dort hat das Luftkühlgebläse eben immer Kühle Luft nachgesaugt durch diesen LLK hindurch.


    Ich bin mir sicher bei höheren Geschwindigkeiten funktioniert die 992tts Luftführung sehr gut.


    Die vorgestellteM essung ist bestimmt richtig in der eben genannten Situation. Ob verkehrsreiche Situationen aus denen mal beschleunigt wird dieses Aufheizungen durch Stauwärme wie ich sie festgestellt etwas anderes aufzeigen erwarte ich durch meine Beobachtung.


    Beim 991.2 tts habe ich festgestellt, dass die Ladeluft immer vernünftig ist. Lange Hochgeschwindigkeitsfahrten beantwortet er tatsächlich mit ansteigender Ladelufttemperatur von 89 F auf 120F bis zur Höchstgeschwindigkeit steigend.


    Da gehe ich davon aus, das die Ladelufttemperatur bei Hochgeschwindigkeit beim 992tts eher fallen wird (war bei meinen GT2 996 auch so).


    Ich werde beim 991.2 die seitlichen Airvents vom 991.2 GT3 RS mal testen, kann mir vorstellen das dies bereits Verbesserungen bringt.


    Es ist so, wenn man von einen leicht modifizierten 991.2 tts kommt verfällt man nicht in Euphorie.


    Interessant ist aber wie der Motor bei 6200 U/min aufmacht und frei wird. Kenne ich so auch vom M8 der kommt oben raus auch nochmal richtig. Das gefällt mir an Motoren, so dieser 2. Wind oben raus und das hat mich beim Serien 991.2tts gestört, da das Drehmoment durch fallenden Ladedruck nicht wie gewünscht bleibt (klar ist so programmiert).


    Man schaut da schon auch mal rüber zu MC Laren oder F8 inzwischen. Obwohl ich es mit Diagnosesoftware und Service dort schwer habe. Ich möchte eben ein Fahrzeug das ich auch mal selbst durchgehen kann und ggf. auch Teile bekomme ohne schief angeschaut zu werden. Aktuell ist das bei Porsche immer noch besser möglich, da finde ich auch mal gute Servicepartner wie FVD oder andere die zugänglich sind aus meiner persönlichen Sicht.


    Ich bin aktuell mit der Entscheidung durch die Probefahrt nicht weiter gekommen.