Posts by Zyz

    Der Ferrari spielt eine Klasse höher und ist sein Geld wert. Wenn ich in der Preisregion mitspielen könnte, würde ich aber auch den LT vorziehen, Leichtbau ist alles.

    Da könntest du dich täuschen was die Performance anbelangt.

    Der Ferrari hat die besseren Stammtischwerte: 1000 PS, Hybridtechnik und Beschleunigung in den alltagsrelevanten Geschwindigkeitsbereichen. Viel mehr sehen doch die meisten Leute garnicht und wollen einfach angesagten E-Antrieb. Der ist halt teuer zu produzieren, das meinte ich mit Geld wert. Der LT ist klar der bessere Sportler und bei hoher Geschwindigkeit wirds dünn für den SF90 im Vergleich.

    Vernünftig konfiguriert liegt der 765lt bei ca 400t euro, also 75t euro mehr als der Gt2 Rs Weissach. Ich finde das in Ordnung.


    Frage was kostet der sf90 Ferrari im Grundpreis

    Der Ferrari spielt eine Klasse höher und ist sein Geld wert. Wenn ich in der Preisregion mitspielen könnte, würde ich aber auch den LT vorziehen, Leichtbau ist alles.

    Gartenbau - /Pflege sehe ich nicht als krisenunempfindliche Branche

    ... Garten muss nicht fertig werden, kann leicht verschoben werden

    .. keine meisterpflicht (fremdgewerke werden von Allroundern ausgeführt )

    ... eigenleistung möglich

    Nein, das ist ein Irrtum, alle drei Punkte. Ich will nicht groß drauf eingehen, aber die Hauptkunden sind Rentner, Gewerbe und Reiche. Alle drei Gruppen können auch in der Krise nicht so leicht auf uns verzichten, oder einfach mal einen Hausmeisterservice engagieren und ungelernte ranlassen, sowas geht vielleicht beim Rasenmähen, aber dann wirds schon knapp, wenns gescheit werden soll. Wir führen einen sehr alten Familienbetrieb in der vierten Generation und haben alles mitgemacht. Die aktuelle Situation wird in unserer Branche nur noch von den Weltkriegen getoppt. Jede andere Krise ging am Landschaftsbau fast spurlos vorbei.

    Wie gesagt professionell, mit ein zwei Ing als Planer eigene Werkstadt für individuelle Sonderkonstruktionen und anhängender Baumschule

    DAS ist ne Gelddruckmaschine


    Auch das ist ein Irrtum, leider.

    Im Gartenbau sind die Gewinnspannen wirklich sehr gering. Theorie und Praxis. :]) Baumschulen liegen sicher weit vorne bei den Gewinnen, aber die sind inzwischen komplett zu bei uns, da läuft nur noch Onlinehandel, der jetzt in der Hochsaison mit erheblichen Nachfrageeinbrüchen zu kämpfen hat. Viele haben Kredite und Mieten zu zahlen. So, wie es aktuell aussieht, werden Gemüsebau, Weinbau und der GaLa-bau am wenigsten getroffen bei den Gärtnern, danach kommen die Großproduzenten von Pflanzen, die sich noch im Supermarkt verkaufen lassen. Für alle anderen wird es bereits dünn. Wenn es uns Gärtnern dreckig geht, dann liegt viel im Argen. Jetzt haben sie die Grüngutplätze geschlossen hier. Es wird immer schwieriger den Betrieb aufrecht zu erhalten. Immerhin können wir überhaupt noch arbeiten, da muss man ja schon froh sein.


    Uns wird nichts anderes übrig bleiben, als Saisonkräfte abzubauen, das steht jetzt bald bevor. Als nächstes kommt das Personal in der Probezeit dran und dann gehts ans Eingemachte.


    Wer jetzt, beinahe egal in welcher Branche, halbwegs gut durch die Krise kommt, hat danach ein geschwächtes Konkurrenzumfeld. Ob danach die Nachfrage überall wieder richtig anzieht? Ich stelle mir langsam die Frage, ob nicht langfristige Schäden in D bleiben, wenn es so weiter geht. China könnte in einigen Bereichen vielleicht der Profiteur am Ende sein.

    Dieser radikale Abschwung ist eine völlig neue Dimension.


    Ich bin im Gartenbau und in der Gartenpflege tätig, dh. in einer der krisenunempfindlichsten Branchen überhaupt. Die Tatsache, dass selbst die in der letzten Zeit überlastetsten Betriebe Auswirkungen spüren, ist ein außergewöhnliches Alarmzeichen. Im Prinzip herscht noch die Normalität, da wir zu den glücklichen gehören und arbeiten können, aber viele Kleinigkeiten bremsen uns aus. Baumarkt-, Baustoffeinzelhandel- und Gärtnereienschließungen behindern massiv die Planung und Effektivität, ein Nachfrageeinbruch aus Vorsicht bei der größten Kundengruppen, den Rentnern, fängt an auf die Auslastung durchzuschlagen. Die Anzahl der Gewerbekunden bricht Konstant ein bei Bauaufträgen, weil dort Ausgaben gekürzt werden wo es nur geht. Pflegeauträge laufen noch gut, aber selbst da fangen die Gewerbekunden an um Kürzungen zu verhandeln. Sobald sich die Krise dann stärker auf Privatpersonen auswirkt, gehts da auch los. Wir haben grundsätzlich geringe Gewinnmargen und die Betriebe brauchen alle eine sehr hohe Auslastung, die seit dem Weltkrieg immer gegeben war. Nun nicht mehr. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie fallen wie die Fliegen.


    Wie gut oder schlecht wir in Deutschland durch die dahinterliegende Finanz- und Wirtschaftskrise kommen, hängt meiner Einschätzung nach vor allem damit zusammen, wielange wir unsere Wirtschaft noch abwürgen müssen um das Virus zu bremsen. Inwieweit der Blick nach China derzeit Aufschlussreich ist, ist fraglich.

    Doch, der OZ Ultralegera Satz 8,5x19 mit 235/35 R19 und 11x19 mit 285/30 R19 Dunlop Sport Maxx Race,

    ist Allrad tauglich :old:

    Hat mich nicht interessiert, mir ging es nur um TÜV und 335 km/h Freigabe 8:-)

    Da schreibt ers doch noch überdeutlich.