Posts by 9-2-4er

    Ich würde da gar nix machen.

    Das macht alles nur schlimmer.

    Egal Ob bohren stanzen glühen.


    Einbauen,freuen,fahren und die 3 kleinen Risse Patina nennen.

    Sowas darf ein 40jahre altes Auto haben.

    🤷🏻‍♂️


    Konservieren würde ich auch nichts.

    So ein Chemiebaukasten kann vieles verschlimmbessern.


    Die Risse im Amaturenbrett sind einfach das Ergebnis von 3 verschiedenen Materialien die unterschiedliche Dehnungseigenschaften haben.

    Gespritztes Vinyl,PU Schaum auf Pappkörper sind eben suboptimal im KfZ.


    Wahrscheinlich wurde dieses Brett recht früh vom „aktiven Dienst“

    befreit und lange gut eingelagert.

    Wenn du mal wieder unter dem Auto bist schau mal nach.

    Auf der linken Seite ist das Mantelrohr auf etwa 10cm Länge etwas größer im Durchmesser als auf der rechten Seite.

    (Darauf ist auch die Manschette geklemmt.)

    Darin sitzt die Hülse.

    Auf der rechten Seite ist die ganze Mechanik die führt die Stange auf dieser Seite links übernimmt das die Hülse.

    Wenn ich mich richtig erinnere ist der Stopfen aus Kunststoff, vielleicht ist er nur abgebrochen, dann wäre wenigstens kein Staub eingedrungen. Mein Lenkgetriebe mußte in Stand gesetzt werden, weil die Führungen an den Enden sowiel Spiel hatten, dass beim Bremsen Vibrationen auftraten. Die Staubmanchetten waren aber unbeschädigt. Woher die Abnutzung kam, blieb unbeantwortet. Ob eingedrungener Dreck die Ursache gewesen sein könnte?

    Möglicherweise ist das Lenkgetriebe ohnedies mit Fett gefüllt, dann würde ich nur die kleine verschmutzte Menge in der Öffnung erneuern.

    Im Lenkgetriebe sitzt (von vorn darauf geschaut) links im Mantelrohr eine Führungshülse die leidet halt mit den Jahren.

    Ich würde tippen das bei der Überholung deines Lenkgetriebes nur diese getauscht wurde.


    Bei den Lenkungen von Taunus und co immer wieder anzutreffen und durfte ich bei meinem Knudsen dieses Jahr zum TÜV auch instand setzen.


    Beim 924 habe ich ein gutes gebrauchtes verbauen müssen.

    Das alte liegt noch in der Halle und wartet auf eine neue Hülse 😬

    Ich würde fast wetten wenn ich das alles mal vermesse ist das die gleiche Hülse wie beim Ford.

    Das Gewinde hat M10x1.

    Beim Hydraulikdienst gibt’s sowas.


    Wenn du eine etwas längere Schraube organisierst kannst du diese vorne spitz schleifen und hast das Spezialwerkzeug um die Lenkung in Mittelstellung zu blockieren.😉😊

    -Okay...

    Bei mir hat ein normaler Schlagschrauber gereicht.

    -Riemenscheibe vor oder danach ist eigentlich egal.

    -„Der Hebel wächst der Schrauber schwitzt zu spät bemerkt die Grosshirnrinde:

    Die Schraube hat ein Linksgewinde“

    Hier allerdings standard Rechtsgewinde.


    Nicht das da mal einer der Vorbesitzer sich gedacht hat:

    „Geil,mit Schraubenkleber hält besser!“ ?🤔

    Zarge raus,Kühler raus,schlagschrauber fertig.

    🤷🏻‍♂️

    (Schlagschrauber voraus gesetzt)

    Bei einem schrauber mit ordentlich Drehmoment braucht man nicht mal blockieren.


    Der kühler muss nicht zwingend raus,

    Aber ich steh auf Platz beim arbeiten und das Werkzeug kommt nicht in Versuchung das kühlernetz zu beschädigen.

    Der kühler ist nach 10 Minuten draussen.

    Warum sich quälen?



    In den Dichtring würde ich(!) 1 oder 2 Stück Spax Schrauben eindrehen mit 3 oder 4mm Durchmesser (evtl vorbohren) und diesen daran mit einer Zange herausziehen.

    Den alten alten Ring legt man dann auf den neuen und klopft mit einem Durchschlag vorsichtig drauf bis der neue Simmerring sitzt wo er soll.

    Bei der Nuss „Methode“ ist zwar immer mal der passende aussendurchmesser dabei aber durch sechskant und Antrieb kommt es öfters vor das die Nuss gar nict weit genug über die Welle passt.

    Nur mal so 😉