Posts by paulgeorg

    Bei mir sind es ähnliche Gedanken. Mein 991/2 GTS mit „GT3“ Attributen (Handschalter, Hinterradantrieb, Carbonsitze etc.etc..) war mir im Endeffekt zu „perfekt“ und overdone. Habe jetzt einen 997/2 Basis PDK, der mir in seiner Schlichtheit und zeitgemäßen Ausprägung (Bj. 2011) sehr gefällt. Trotzdem fehlt mir was Modernes, das mich auch emotional anspricht. Habe mich für einen Cayman entschieden, den ich noch suche. Nicht schwarz!, Handschalter, min. 350PS (bin vom GTS her versaut), warum nicht 4 Zylinder? Der 6Zylinder gehört in einen 11er…. Mittelmotor bringts und von der Maßen her absolut passend. Nicht umsonst wird er als der legitime Nachfolger der früheren Porsche geschätzt. Testberichte beweisen sein Potential und in Serie wird er krampfhaft von der Leistung her gegenüber den 11ern eingebremst. Preislich gibt es um die 70k interessante Angebote. Wertmäßig dürfte er als letzter Verbrenner dieser Baureihe relativ stabil bleiben. Bin gespannt, wie ich das in ein/zwei Jahren sehe. Grüße

    Axel

    Da fehlt dann immer noch die X-Pipe und die braucht man, wenn nur die normale SAGA beim 997/2 verbaut ist. Ansonsten ist der Sound den Preis nicht wert. Meine Erfahrung…

    Grüße Axel


    braucht man aus meiner Sicht nicht, und auch nicht Sport Chrono (Sport Taste) - aber muss jeder selbst entscheiden ;)

    Ich wollte es wirklich wissen und hatte alle Varianten durchprobiert. Resultat war FÜR MICH eindeutig die XPipe muß sein… Nach einem Jahr dann aber auf M&M Klappe umgerüstet. Das war dann wiederum soundtechnisch das Optimum. Sport Taste habe ich nie vermisst.

    Da fehlt dann immer noch die X-Pipe und die braucht man, wenn nur die normale SAGA beim 997/2 verbaut ist. Ansonsten ist der Sound den Preis nicht wert. Meine Erfahrung…

    Grüße Axel

    Meine Einstellung zu Versicherungen ist klar: die möchten Geld verdienen und spekulieren auf die Ängstlichkeit ihrer Kunden….

    Ich habe keine Versicherung abgeschlossen beim Upgrade. Zuviel Einschränkungen und sollte wirklich was passieren, muss man sich mit der Versicherung einigen. Da ist man meistens der Verlierer, da man am kürzeren Hebel (als Laie) sitzt. Wenn ich mich richtig erinnere, sind nur Teile des Motors versichert und dann nur in beschränkter Höhe. Je nach Fahrzeug und Laufleistung berechnet sich auch die Höhe der Prämie. Das wären bei mir ca 800€ gewesen. Da ich nicht der Krawallfahrer bin und auf meine Autos aufpasse, bin ich gerne das Risiko eingegangen, keine Absicherung zu wählen. Bin generell damit gut gefahren. Grüße Axel

    Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen. Ausser skaterpope scheint hier keiner den Vergleich wirklich selber gemacht zu haben. Nur hören/sagen….


    Nochmal: Bremsleistung ist bei beiden Systemen sehr gut, aber das ist nicht alles. Habe selber den Bruch einer Keramikbremse erlebt, ohne Vorankündigung nach einem Tracktag auf der Heimfahrt. Bei einer Stahlbremse merkt man (auch durch Erfahrung) wenn sich das Ende ankündigt. Der Einsatz von Keramik macht Sinn, wenn die Prämissen es kalkulierbar machen. Exoten erreichen selten hohen Laufleistungen, da spielt das geringe Gewicht ne Rolle; Rennen laufen begrenzte Zeit/km, striktes Einhalten der Inspektionsintervalle werden vorausgesetzt etc.. Wenn man den Kostenfaktor mit einbezieht, muss man einfach selber entscheiden, ob man das möchte.

    PS: Im Alltag freut man sich noch über nicht so schnell/kaum verschmutzende Felgen, sollte das wichtig sein…