Posts by Porschilator

    Also der B5, den ich im Sinn hatte, hat leider auch schon knapp 150tkm runter, unterm Strich ist mir das dann doch zu gewagt, ein Schnäppchen isses nämlich nicht gerade. Trotzdem erreicht ein ATM wohl schnell den Fahrzeugwert.

    Bei einem anderen BMW-Händler in der Region steht noch ein D5 Touring. Sieht sehr schick aus und hat nur halb so viel km runter, kostet fast das gleiche. Wenn's nur kein Diesel wäre ... ;-(.

    Es geht aktuell um einen F11-basierten B5. Ist sogar ein recht frühes Modell, ich denke noch MJ 2011. Macht aber einen sehr gepflegten Eindruck und hat eine nette Ausstattung. Habe mal ein wenig recherchiert, der N63B44 scheint in der Tat nicht ganz unbelastet zu sein. Hat Alpina daran noch was geändert, außer dem Turbo?

    Hallo zusammen,


    ich liebäugele gerade mit einem Alpina B5 Touring als Alternative zum Cayenne S. Gibt's hier Leute, die Erfahrung mit Alpina haben? Im Grunde ist es natürlich nur ein 'optimierter' 5er BMW, aber man hört öfter auch mal von Motorschäden, zumindest bei älteren Generationen. In Sachen Längs- und Querdynamik ist er dem Cayenne natürlich überlegen, wobei auch er sein Gewicht und die Größe natürlich nicht verleugnen kann.

    Was mich neben der Haltbarkeit und Unterhaltskosten noch interessieren würde, ist wie der Wagen so ankommt, sprich, wie groß ist der Neidfaktor? Wie ich mittlerweile feststellen musste, ist ein Porsche im Allgemeinen und ein Cayenne im Speziellen für viele Leute ein 'rotes Tuch', man landet da schnell in Schubladen, in die man eigentlich nicht hinein will, von eventuellem Vandalismus ganz zu schweigen. Verhält sich das bei einem Alpina anders, ist er für Unbedarfte schlimmstenfalls nur eine 'aufgemotzte Vertreterkiste', oder reicht auch schon der 5er-Nimbus für unerfreuliche Nebeneffekte?


    Grüße

    Olli

    Die Kolbenkipper sollen wohl bis irgendwann in 2011 ein Thema gewesen sein, aber nix genaues weiß man nicht. Kündigt sich der Defekt der VarioCam eigentlich rechtzeitig vorher an, oder kann das spontan passieren?


    Bzgl. Approved: Nach meinem Kenntnisstand muss der Wagen nicht durchgängig bei Porsche gewartet worden sein, man kann diesen 'Mangel' durch eine ordnungsgemäße Wartung beim PZ vor Abschluss der Approved beheben. Interessant dürfte aber dieser Passus sein: "Übernahme von 100 % Lohn und Materialkosten bis zum Fahrzeugzeitwert".


    Das kann für den einen oder anderen 958 in Bälde zum Problem werden, die ersten Modelle sind ja schon unter die 30t€ Marke gerutscht, da kommt ein neuer Motor für 26t€ schon langsam an die Grenze. Bei 955/957 ist es noch akuter.

    Es war doch früher so, daß man die Approved (respektive Individualgarantie) nur abschließen konnte, wenn das Auto mindestens 3 Monate auf einen zugelassen ist. Soweit ich weiß, ist das heute immer noch so. Hier kostet die Approved für den Cayenne auch nur rund 1500€ für ein Jahr (inklusive 111 Punkte-Check), für zwei Jahre ~2300€.


    Laut VK gehört das Auto seiner Frau (was natürlich imho nicht stimmt, war auch bisher nie auf sie zugelassen), wahrscheinlich will er aber über diese Schiene aus der Sachmängelhaftung raus. Ob das im Fall der Fälle vor Gericht bestand hätte, mag zwar fraglich sein, aber wer hat schon Bock auf einen ellenlangen Rechtsstreit während dessen das Auto womöglich auch noch still steht? Dabei gibt es ja imho für Autohändler Versicherungen, die in Sachmangelhaftungsansprüchen einspringen, aber vielleicht ist ihm die zu teuer bzw. für einen Cayenne zu teuer. Dann lieber einen guten Preis raushandeln und schnellstmöglich auf Approved umsatteln.

    Hast du eine Approved dazu gemacht ? Wenn nicht solltest du das dringend machen, die Reparaturrechnungen vernichten dich sonst.


    Mit dem Auspuff wirst du allerdings den 111 Punkte Check nicht bestehen.


    Ist er bis Bj 2012, dann hast du das VarioCam Problem und solltest prüfen ob die erneuert wurden, ansonsten ist der
    Motorschaden vorprogrammiert.

    Hmm, guter Hinweis, habe erst kürzlich in einem anderen Forum davon gelesen. War ja selbst drauf und dran mir nen Cayenne S von 2010 zuzulegen, aber diese Motorproblematik lässt mich doch schaudern, zumal sich der Händler um die Sachmängelhaftung drücken wollte, indem er den Wagen als Privatfahrzeug verkauft. Führt das VarioCam Problem zwangsweise zum Motorschaden oder lässt der sich durch rechtzeitiges Teile tauschen verhindern?


    Wenn ich ohne jedwede Garantie/Sachmängelhaftung kaufe, bin ich ja für 3 Monate (bis ich die Approved abschließen kann) voll im Risiko. Und die Kiste anmelden und dann 3 Monate stehen lassen ist ja auch doof. Allerdings wird man quasi genötigt die Approved so lange zu verlängern, bis alle kostenintensiven Reparaturen durch sind, oder bis man verkauft. Da könnte man dann natürlich überlegen, ob man bei einem jüngeren Baujahr, bei dem nicht dauernd das Damokles-Schwert eines Motorschadens über einem schwebt langfristig nicht besser wegkommt, auch wenn es mehr in der Anschaffung kostet.