Posts by Tom_24_80

    ...Bremsen, Bremsen und nochmals Bremsen!


    im Ernst, nach 2,5 Jahren kannst Du bei meinem 2,3er eher die Garage unter dem Auto herausziehen, als den Wagen aus der Garage bewegen. Mit meiner kaputten Kraftübertragung kannst du nicht einfach auf die Kraft des Motors bauen und Herausziehen (mit schleifenden Reifen) ist auch nicht die Lösung, denn wenn die Bremsen sich nicht lösen, bekommst du den Wagen nicht mehr in die trockene Garage zurück.


    Bestandsaufnahme: alle vier Scheiben haben Flugrost, hintere Hilfsbremtrommeln wohl auch. Also nacheinander Rad für Rad runter, Bremssättel entfernen, Bremskolben mit Rückstellgerät zurückdrücken und hoffen, dass die jeweiligen Bremskolben nicht festgefressen sind, Flugrost entfernen. Hinten noch dazu die Handbremstrommeln entfernen und ebenfalls reinigen. Scheissarbeit in einer engen Garage... *8)


    Ansonsten Standschäden finden sich gerne in der Einspritzung, dazu Rost im Tank, zugesülzte Kraftstoffilter, undicht werdende Kühler und Wasserpunpen, aufgebende Gummiteile, wie Lenk- und Achsmanschetten, Standplatten an den Reifen, Kontaktkorrosion an elektrischen Anschlüssen, Flugrost an etlichen Stellen und gerne Schimmel im Innenraum. :still:

    Ich hoffe jedenfalls, dass die Transaxle Preise noch eine ganze Zeit lang niedrig bleiben, damit ich mir noch einen 931 und 928 dazu stellen kann.


    :thumb:


    Eigentlich stimmt das mit dem stabilen Preis so nicht, das Angebot wird deutlich knapper und in der Regel steigt dann auch der Preis.


    Für meinen ersten 2,0 habe ich 1999 400 D-Mark gegeben, 2004 habe ich einen 2,0 aus erster Hand (beim Händler) für 1000 Euro gekauft, beide waren funktionsfähig und erhaltenswert. Die Preissteigerungen mal aussen vor: wie viel wäre heute für einen 3er-Zustand zu zahlen?


    Meine Beobachtungen im Ruhrgebiet lassen mich mindestens 3000 Euro annehmen. Das ist eine zumindest lokal wahrnehmbare Preissteigerung. Ohne wäre jede größere Reparatur schon fast ein wirtschaftlicher Totalschaden. §-)

    Meines Wissens gibt es zur Zeit keine G-KAT-Nachrüstsätze für den 924er mit 2,0l.


    HJS konnte bei mir in 2006 keine mehr liefern und ich habe den letzten Satz erworben, den GAT noch auf Lager hatte.


    Habe ich in Sachen Diweis was verpasst im letzten Jahr?
    Ich kenn Dirk schon ziemlich lange und bin wegen den "Vorwürfen" etwas irritiert...


    Weil ich mich mit meinem Oettinger-Umbau so unendlich geärgert habe, war ich seit mehr als einem Jahr micht mehr im Forum...


    tom_24_80

    Meines Wissens mit Hochfestkleber!


    Die erste Fahrt zum TÜV wird sicher zum Erlebnis!
    Vor einigen Jahren wurde durch Änderungen im EU-Recht, die KFZ-Zubehör betrifft, die nachträglich Eintragung auf Basis von den alten Teilegutachten und Teile-BE´s fast unmöglich gemacht. Das gibt im Jahre 2010 sicherlich ein Fest... :headbange


    Mir wollten vor sieben oder acht Jahren die Blaukittel keine Plakette auf meinen E30-318is kleben, weil der Wagen einen Hartke-Heckspoiler montiert hatte. Mein Hinweis, das der Spoiler schon "ewig" montiert ist und vermutlich bei der Auslieferung schon angebracht war (BMW hatte den mal im Programm), spielte keine Rolle. Nach dem 1988, als der Wagen gebaut wurde, geltendem Recht war der Spoiler ok, er wurde also auch niemals bemängelt, den er hatte ja eine Teile-BE und war (eigendlich) nicht eintragungspflichtig. Durch die EU-Rechtsänderung wurde und das war der entscheidende Punkt, eine nachträgliche Eintragung unmöglich, weil die Teile-BE´s nicht mehr akzeptiert werden (dürfen oder müssen?).


    Also, wenn der Spoiler eingetragen ist: alles ok.
    Keine Eintragung und Mitführen der Teile-BE: nicht mehr ok.
    Nachträgliche Eintragung unmöglich....


    "Der Hauptmann von Köpenick-Effekt" :rf:

    Fahrzeugbreite vorne ändert sich erheblich! Die Achsbreite ist nicht das Thema, das sieht man ja an den tiefliegenden Felgen. So ein Umbau ist technisch nichts anderes als die damalige Einführung des 944. Dicke Backen, (zu) schmale Achsen und dann "gib ihm" mit Distanzscheiben...


    Wie beim Tuner um die Ecke, aber eben konsequent vorne und hinten.


    Übrigens sieht die Kiste auf den Bildern nicht übel aus, aber der Umbau vorne war ja auch einfach und hinten wird der Aufwand tierisch. Vermutlich ist deshalb das Ganze nur halb gemacht worden....

    Ausbohren und Neuteil verschrauben.


    Wenn nichts an den Einstellschrauben verändert wird, und das muss hier auch nicht, dann ändert sich nichts an der Einstellung.


    Scheint ja ne tolle "Werkstatt" zu sein. Ich hab mal ohne gescheites Werkzeug eine Vorderachse von Vierloch auf Fünfloch umgebaut. Das hat keinen Vormittag gedauert... :rf:

    Was soll denn dann in den Papieren stehen unter Fahrzeugbreite? Erhebliche Abweichungen von den ABE-Angaben sind einzutragen und bei der Differenz zwischen vorderer und hinterer Achse dürfte das kaum gehen. Es gab eben nur gleichbreite (schmal oder breit) aber keine Hybride....