Posts by summit

    Handbremse ziehen und im 2. versuchen loszufahren. Dann kann man bei geöffneter Motorhaube gucken, in welche Richtungen die Belastungen auf die Motorlager beim Beschleunigen gehen. Am besten beim Cabrio mit der elastischen hinteren Motoraufhängung bei gelöstem Schwingungsdämpfer.

    Grüße, Armin

    Ich gehe an der Überlappung Schlossblech/Schweller sogar von 100% Initialrost aus. Das ergibt sich zwangsläufig fertigungsbedingt durch die Salzsäure als Flussmittel beim Verzinnen. Diese überlappenden Bleche wurden punktgeschweißt und hernach verzinnt. Neben der radlaufseitig offenen Konstruktion eigentlich ein no go. Ob der Initialrost an dieser Stelle irgendwann durchbricht und sich ausbreitet hängt von den Einsatzbedingungen, der Rostvorsorge mit stark kriechenden Mitteln und den Waschgewohnheiten vor der Winterpause ab.

         

    Grüße, Armin

    Schaut alles noch ziemlich unberührt aus, manche nennen es Wartungsstau ;) Auch eine Ölleitung zum Thermostat ist leicht ölfeucht. Das Leerrohr ist nicht eintragungsfähig. Die Schmauchspuren könnten durch Öl von oben vom “Bermudadreieck” oder vom Motorölkühler herrühren. Stehbolzen prüfen bringt Gewissheit, zumindest für den Moment.

       

       

    Lass Dich vom Kettenkasten und sonstigen Kleinigkeiten aber nicht abhalten, der Gesamtzustand muss stimmen! Ist dieser Zustand am Ende des Tages tatsächlich eine Investition von 60.000,- wert (sofern nichts größeres an Motor/Getriebe)? Also unberührter Originalzustand, gepflegter Erstlack, perfekt erhaltene originale Innenausstattung, unfallfrei, rostfrei, usw.?

       

        

    Grüße, Armin

    Bei Deinem MJ89 sind Kabelbaum und Motorsteuergerät Plug & Play für zwei Betriebsarten vorbereitet: Entweder ungeregelt, 231 PS bei 98ROZ Kennfeld oder Lambda-geregelt für Katalysatorbetrieb, 95ROZ, 217 PS.

       

       

    Mit dem Adapter („Widerstandskabel“) zwischen dem Anschluss der Höhendose und der Brücke auf dem Anschluss der Lambdasonde wird das 98ROZ/231 PS Kennfeld aktiviert. Teilenummern siehe Schaltplanauszug. Anstelle vom Kat wird in der Originalkonfiguration ein Vorschalldämpfer montiert. Der Rückbau ist eintragungspflichtig und nur bei Fahrzeugen möglich, welche die Betriebserlaubnis ursprünglich ohne Katalysator erhalten hatten.

       

       

    Als dritte Option geregelter Katalysatorbetrieb ohne Leistungseinbuse käme ein Metallkat mit 100 oder 200 Zellen in Frage. Für den Umbau könnte z.B. das Originalgehäuse hergenommen werden. Für die Lambdaregelung bei 98ROZ ohne Leistungseinbuße muss das EPROM im Motorsteuergerät ausgetauscht werden, Infos z.B. bei http://www.an-tec.com/DME-Optimierung.htm

    In diesem Fall erübrigen sich Adapter und Brücke.

       

       

    Grüße, Armin