Posts by 911USA

    Das huepfen ist deutlich besser geworden oder sogar nahezu fast verschwunden nachdem ich die verschlissenen Reifen durch neue ersetzt habe. Habe die hinteren 265 durch original 285er ersetzt. Deutlich mehr Grip und kaum noch "vernuenftig" zum durchdrehen zu bewegen (ohne die Kupplung zu vergewaltigen).


    PS: Mache das aber auch nicht mehr allzu haeufig nachdem ich $1,500 fuer 4 Michelin N3 bezahlt habe. §-)

    (Ein Erfahrungsbericht ueber vernachlassigte Wartung an Fensterdichtungen)


    Bei meinem 2002 Cabrio ist auf der rechten Seite die mittlere Dachdichtung eingerissen (99656141400). Grund hierfuer ist, dass im hinteren Bereich der Dichtung, wo das obere Ende der hinteren Seitenscheibe abdichtet der Gummi staerkemaessig duenner ist als beim Rest des Gummis fuer die Tuerscheibe. Wahrscheinlich war der Gummi trocken und lange nicht silikoniert worden, so dass sich der Gummi durchgerieben hat. Neuteil kostet hier ca. $160 auf dem Graumarkt. OEM weiss ich nicht, wahrscheinlich wie immer mehr. Habe sehr viel Glueck gehabt und bei ebay das passende Teil fuer $100 gefunden.


    Also mein Ratschlag: achtet auf die Gummidichtungen, damit die immer schoen geschmeidig und rutschig sind.


    PP

    Cabrio auf der RS ist selbst mit PCA OK. Als advanced driver braucht das Cabrio einen Ueberollschutz, der ab 996 serienmaessig verbaut ist. Bei uns in Texas kostet ein Wochenende mit Instructor 265 Usd. tages events kosten zwischen 90 und 150 usd. Be Interesse gerne mehr per PM

    Ich wohne in Chicagoland und meine naechste Rennstrecke ist der Autobahn Country Club in Joliet und die in Rockford. Beide erlauben keine Cabrios ohne Überollbügel. Und einfach so mal rumheizen und austesten ist auch nicht. Immer mit Instructor und ellenlangen Belehrungen.... In Texas ist es vielleicht noch einfacher.


    Ich will die Nordschleife hier in Chicago haben. :drive:


    Alv:
    Ich bin nicht sauer. War nur über den restriktiven Gedankengang verwundert, dass vorgeschrieben wird, was andere mit ihrem Auto machen sollen und was nicht und daraus eine abwertende Beurteilung abgeleitet wird. Ich dachte wir fahren Porsche aus Spass an der Freude und Freude kann unter Umständen bei jedem etwas anders aussehen. Oder muss ich mich jetzt von meiner Frau scheiden lassen, da diese nicht blond und zu alt ist, und somit die Qualifikationslatte nicht gerissen hat, um mit mir im Cabrio mitzufahren?? ;) (BTW: Sie ist 36)

    Erst mal vielen Dank für die hilfreichen Antworten und Pilot69 für den Link. :thumb: Da bin ich auf der einen Seite erst mal beruhigt, dass es wohl normal ist.


    Ja, es ist mein erster Porsche (ist ein Handschalter), ja es ist mein erster Hecktriebler, ja meine "normalen" Autos hatte alle Frontantrieb mit max. 140 PS (meine SUV's haben 280 und 330, aber das zaehlt irgendwie nicht, da Allrad und viel schwerer). Daher habe ich keinerlei Erfahrung, wie sich 320PS auf der Hinterachse anfühlen.


    Und ganz ehrlich, ich bin jetzt auch etwas enttäuscht oder verwundert, dass dieses Verhalten normal ist. Ich habe vorher noch nie über diesen Effekt gelesen oder gehört.


    Ein Freund von mir ist gerade auf der Suche nach einem 996/997 Porsche Turbo. Gehe ich richtig in der Annahme, dass dieser Effekt bei diesem Auto auch auftritt?


    Alv:
    Ich lebe in USA und da ist nun mal der einzige legale Spass auf der Strasse, dass man bis 60 Meilen so schnell wie möglich beschleunigt. Auf der Rennstrecke ist man mind. $350 pro Besuch los und mit einem Cabrio lassen die einen sowieso nicht drauf. Also was soll ich machen? Da meine Räder eh' abgefahren sind, wollte ich diese mal (ganz prollmässig) abbrennen. Sorry, dass das Kind in mir durchkam. §-)

    Hallo,


    ich habe ein 2002 996 Cabrio mit 80.000 km Laufleistung gebraucht gekauft. Soweit ist alles in Ordnung mit dem Fahrzeug. Ich habe nur ein Problem.


    Wenn ich (bevorzugt) aus dem Stand auf trockener Strasse mit durchdrehenden Rädern beschleunige, wird der Getriebe-Motor-Strang in heftige Schwingungen versetzt und die Räder "hüpfen" auf der Strasse. Ein Freund von mir hat sich das Ganze mal von aussen angesehen, während ich beschleunigt habe. Wie gesagt schlagen die Räder beim beschleunigen auf und ab und wenn man sich den Motor beim beschleunigen anschaut, wackelt dieser ca. 1-2 cm auf und ab.


    Wir hatten erst die Dämpfer in Verdacht, aber dann dürfte der Motor nicht wackeln. Ein anderer Tip war, dass die Buchsen der Lagerungen ausgehärtet sind (9 Jahre alt). Daraufhin haben wir den Luftdruck der Hinterräder von 3 bar auf 1.5 bar reduziert, um die Dämpfung der ausgehärteten Buchsen zu kopensieren. hat aber nichts geholfen.


    Nun vermuten wir Motor-/Getriebelager.


    Hat jemand ähnliche Symptome beim seinem Porsche gehabt und eine Lösung dafür gefunden?


    Auf nasser Strasse sind diese Symptome nicht festzustellen, da drehen die Räder ganz geschmeidig durch.


    Bin für jede Idee dankbar.