Posts by e36/8

    Ich lasse die Klima auf der Rennstrecke zu 99% aus. Erst oberhalb von 25°C wird es ungemütlich.

    Im Gegensatz zum Rennwagen, bin ich (in der Regel) nicht in feuerfester Unterwäsche und feuerfestem Overall unterwegs. Mit Rennausrüstung habe ich die Klima aber tatsächlich schon bei über 20°C mitlaufen lassen, weil die Klamotten wenig atmungsaktiv sind.

    Ausserdem habe ich noch Dämmung im Innenraum, welche etwas Motorhitze abhält und sogar getönte Scheiben.

    Der Vergleich mit Rennwagen hinkt doch sehr stark!!


    Die Klima brauche ich nur aber im Alltag. Da läuft sie öfter mit. Hätte ich einen höheren Fokus auf den Track, dann würde ich die Klima aber tatsächlich entfallen lassen.

    Viel verwindungssteifer dürfte der Cayman eigentlich nicht sein, da er doch auf der Boxsterkonstruktion aufsetzt, oder? Klar, ein bisschen schon, aber kein so starker Unterschied wie bei Fahrzeugen, bei denen die offene Version ein Derivat der geschlossenem Variante ist...

    Ich fand den Unterschied enorm! Beim normalen 981/718 ist der Unterschied im Alltag nicht zu spüren. Beim 718 Spyder habe ich auch beim normalen Fahren gemerkt, dass der Aufbau weicher ist, als beim GT4. Warum? Durch das GT-Fahrwerk merkt man die weiche Konstruktion eines Cabrios nun besser. Die Karosserie hat mehr „zu tun“.

    Wer tankt denn bitte einen Taycan in 20 Minuten voll? In 20 Minuten gehen nur unter optimalsten Bedingungen 75% rein. Dazu ist es die reine Ladezeit, ohne die „Arbeit“ an der Säule davor.


    Ich notiere beim Diesel jedes Tanken. Deshalb habe ich mein Handy fast durchgehend in der Hand und weiß, dass ein Tankvorgang 5-7 Minuten dauert. Vom Anhalten an der Tanke, bis zum Losfahren. Dabei fasse ich in der Regel 68-73 Liter, weil ich fast immer den Tank leer fahre. In dieser Zeit schaffe ich es gerade eben meine Betankung zu notieren und die Scheinwerfer zu reinigen. Für die Scheiben reicht es nicht mehr.

    Und ich tanke immer spät abends und stehe nicht an der Kasse an.
    Es gibt vereinzelt Tanken, wo der Kraftstoff ewig langsam läuft. Alle 10-20 Betankungen gerate ich an solch eine Säule. Dann sind es tatsächlich über zehn Minuten Standzeit.


    Elektro fährt man wegen der Ruhe und der möglichen, ansatzlosen Beschleunigung. Aber ganz sicher nicht, weil man entspannter tankt oder sogar sich damit Zeit spart. Mich hat das ewige Anstöpseln und Abstecken des Ladekabels beim Hybrid schlicht genervt. Eine Minute (mit Kabel beiseite schaffen), welche man gerne öfter im Regen draußen steht. Da stelle ich mich gerne alle 10 Tage unter das großzügige Dach einer Tankstelle.

    Meine Informationen sind tatsächlich aus erster Hand. Meine Frau hat Medizin studiert und wir haben im Freundeskreis junge Ärzte, welche in diversen Krankenhäusern arbeiten. Per WhatsApp hält man sich auf dem Laufenden. In Stuttgart sind bei einer Freundin 9 von 18 Intensivplätzen mit Corona-Patienten belegt. Ende letzter Woche waren es 2 von 18. Es zieht langsam an, so der O-Ton.

    Sagt bitte Bescheid, wenn es wieder runter rauscht, damit ich den Zug nicht verpasse.

    Meiner Einschätzung nach wird man ab Montag short gehen können/müssen. Es zeichnet sich ab, dass bald südeuropäische Zustände in Deutschland eintreten werden.