Posts by Nas

    Hallo Rainer


    Diese Probleme sind bei den frühen 928 Schalter durchaus "normal".
    Das Problem ist meist das eben die Kupplung nicht mehr ganz trennt und so die Synchroringe über den Jordan gehen.


    Worst Case: Kupplung komplett zerlegen, gleich alles erneuern. Getriebe überholen. Das kostet ganz schön Asche, würde schätzen kurz unter einem fünfstelligen Frankenbetrag. Das Hauptproblem: Das kann in der Schweiz, behaupte ich, keiner korrekt ausführen. Dazu müsste man in eine der wenigen Spezialwerkstätten in D fahren welche sich auf den 928 eingeschossen haben. Lohnt sich natürlich auch finanziell da du in der Schweiz in Sachen Porsche eigentlich überall über den Tisch gezogen wirst.


    Der S4 hat diese Probleme nicht, da Einscheibenkupplung und verbessertes Getriebe, dafür macht die Elektronik mehr Terror (Hybrid-Chip), der 32 Ventil Antrieb ist im Auge zu behalten und das runde Styling muss einem gefallen.. Falls du nicht am Design der führen Modelle hängst würde ich beim Schalter zum S4 raten.


    Gruss Joe

    Jep, hatte mal eine Optima RedTop Gelbatterie.


    Startet wirklich super in der Kälte wegen der hohen Startleistung, allerdings: Über den Winter hab ich sie jeweils abgehängt und nach 2 Jahren war sie tot, konnte nicht mehr geladen werden.


    Ein Kollege hatte sie am Spezial-Akkuladegerät für Gelbatterien angehängt über den Winter, hielt ebenfalls nicht sehr lange.


    Inzwischen bin ich wieder bei Bleibatterien, immer schön abgehängt und alle 3 Monate mal nachladen, dann leben die sehr lange.


    Die Automatik stammt aus den V8-Modellen des 126er (S-Klasse), der 129er hatte Markteinführung in 1989. Beide MB-Getriebe sind, meines Wissen nach, unterschiedlich.


    Haben die Automatik-Getriebe eine Mercedes Nummer? 722.x irgendwas
    Dann könnte man ganz genau sagen auf welche Freigaben zu achten ist.


    Auch noch mutig von Porsche einfach Dextron xy bei einem Mercedes-Getriebe vorzuschreiben.


    Das meint der Sternendoc (Entwickler bei Benz) dazu:

    Hallo, das würde ich nochmal genau klären, aus meiner Mercedes Zeit weiss ich das Dextron eine GM Norm ist und Mercedes eigene Normen (zB. MB 236.1 ; MB 236.2 ; MB 236.5 ; MB 236.6 ; MB 236.7 ; MB 236.9 ; MB 236.10 ; MB 236.11) hat. Teilweise überschneiden sich da die Vorgabe bzw. gibt es MB-Freigaben für die einten Dextron IID Öle, für Andere nicht.


    Soweit ich weiss ist die Automatik gleich wie im SL R129, da wäre es die Mercedes Freigabe 236.1 die das Öl haben sollte.


    Gruss Joe

    Hallo Christoph


    Don't panic! Alles nicht so schlimm und teuer, eine Motorüberholung ist nur notwendig wenn der Motor Öl verbrennt beim Gasgeben oder seltsame Klopfgeräusche (Hammerschläge) aus dem Motorraum zu hören sind.


    Das Klackern kommt ziemlich sicher von den Hydrostösseln im Zylinderkopf die für die automatische Ausgleichung des Spiels zwischen Ventilstössel und Nockenwelle zuständig sind. Wenn einer der 16 Stössel nicht mehr ganz taugt kann dieses Geräusch bereits auftreten (Dann ist das Spiel zu Gross und die Nockenwelle "knall" auf den Stössel), wie du bemerkt hast beim Warmlauf, sobald das Öl wärmer/dünner wird füllt sich dieser Stössel mit Öl und es ist Ruhe.


    Das kann sich bei regelmässiger Fahrt wieder normalisieren, wird aber wenn er länger steht immer wieder auftreten. Hängt auch vom regelmässigen Ölwechsel und der Ölqualität ab, versuch es mal mit Mobil 1 Peak Life 5W-50, eins der besten Öle für unsere Autos. Vorsicht da wird dir Jeder etwas Anderes erzählen ;-)


    Für die Dichtheit des Motors gäbe es ebenfalls noch Möglichkeiten diese ohne den Motor anzufassen zu beheben (Lecwec), aber da sowieso der Zahnriemen gemacht werden muss kommt man da ja fast an alle Stellen wunderbar hin.


    Ich würde dir ebenfalls die Landsharks empfehlen von dem was man so hört.


    Viel Erfolg bei der Fehlerbehebung


    Gruss Joe

    .. oder ein Luftentfeuchter, wenns eine Einzelgarage ist. Meiner lief am Anfang recht viel um auf die 60% Luftfeuchtigkeit zu kommen, mittlerweile ist das Gemäuer so trocken das ich den Luftentfeuchter nur noch brauche wenn ich ein nasses Auto reinstelle.


    Ich hab mir mal einen 635 CSI mit 90tkm angesehen der 12 Jahre in einer feuchten Garage gestanden ist, vorher in Top Zustand, danach konnte man den wegschmeissen, Rost wohin das Auge sieht, erschreckend :still:


    Anbei noch eine kleine Tabelle der optimalen Luft-Temperatur und Feuchtigkeit eines Autos:
    pff.de/wcf/attachment/131629/