Posts by fmgec

    Hallo Waikikinights,


    Schnellläufer oder z. B. Dremel genannt gibt es auch von der Firma Proxxon und anderen.
    Ich wollte wenn möglich auf irgendwelche Markennamen in meiner Beschreibung verzichten.


    Gruß Volker

    Hallo Porsche Freunde,


    Ich möchte hier mal mein Multimedia-Projekt (Bild 1) für den Porsche 996 vorstellen.


    Ausgangsbasis ist ein 996 C2 Cabrio Modell 2002 mit PCM 1 aber ohne Klangpaket oder Bose also mit nur vier 10 cm Breitbandlautsprechern (ich verkneife mir mal einen Kommentar dazu).


    Ziel ist natürlich eine Klangverbesserung und die Möglichkeit meine Musiksammlung abspielen zu können. Außerdem soll alles auch wieder auf das PCM 1 rückrüstbar sein. Mit der Phatbox (Festplattenspeicher als CD-Wechsler Ersatz) hatte ich auch experimentiert, aber der Datenaustausch zwischen PCM und Phatbox wollte nicht ganz funktionieren.


    Als 2-DIN Einbaurahmen kommt das Modell 381323-02 der Firma acv zum Einsatz. Dieses wird recht häufig bei eBay angeboten. Die Kunstoff-Konsole des 996 (Bild 2) wurde am oberen und unteren Rand mit 2 mm Polistyrolstreifen beklebt, um dem Blechrahmen einen besseren Halt zu geben. Kunstoffkleber für Plastik-Modelle ist dafür gut geeignet.


    Der Blechrahmen (Bild 3) soll eigentlich durch Umbiegen von Blechlaschen befestigt werden, dies schien mir aber nicht besonders haltbar. So habe ich außen 4 Kunststoffklötze mit 2 Komponentenkleber aufgeklebt und zusätzlich verschraubt. Die Verriegelungsöffnungen für das Gerät müssen dabei aber unbedingt frei bleiben!


    Damit die neue Blende mit dem Getränkehalter bündig abschließt, habe ich die Aufnahme (Bild 4) des Getränkehalters links und rechts etwa 1 mm abgeschliffen und in die Aufnahmen der Verriegelungsklammern 2 mm Polistyrolstreifen eingeklebt.


    Die neue Blende (Bild 5) ist ursprünglich am oberen Rand etwas bauchig ausgeformt, die Front des Getränkehalters aber völlig plan. Hier kann man an den beiden Rändern das überflüssige Material mit einem Schnellläufer heraustrennen, die Blende dann auf eine plane Unterlage spannen und die Schnitte von außen mit Klebeband verschließen. Jetzt kann der obere Rand mit 2 Komponentenkleber ausgegossen werden.


    Zur Befestigung sind an der Blende 4 geriffelte Kunststoffzapfen (Bild 6) vorhanden, die am Blechrahmen einrasten sollen. Dies schien mir bei mehrmaliger Montage / Demontage nicht besonders halbar und so habe ich auf diese Zapfen schmale Blechstreifen mit einer Vertiefung geklebt. Dadurch wird eine sichere und verschleißfreie Befestigung erreicht.


    So das wars erst einmal, im nächsten Teil gehts um die Verkabelung.


    Gruß Volker

    Hallo silver surver,


    der gelbe Stecker stellt die Verbindung vom Vorverstärkerausgang Des Radios oder PCM zum Verstärker her. Dieser ist aber auch vorhanden wenn kein Verstärker eingebaut ist (so wie bei meinem Wagen). Die lautsprecherkabel werden eigentlich nur am Radio/Navi angeschlossen wenn kein Verstärker verbaut ist.
    Deshalb wäre die Ausstattung Deines Autos interressant (Bose etc.), um Genaueres sagen zu können.


    Gruß Volker

    Hallo silver surver,


    ich würde die GPS-Antenne in den Orginaleinbauort vorne auf dem Armaturenbrett einbauen. Die Antenne sollte aber nicht höher als 15 mm sein, sonst gibt es evtl. Probleme mit der Abdeckung. Dazu die Abdeckung leicht nach vorne drücken und dann an der Hinterkante nach oben ziehen. Die beiden Abdeckungen links und rechts auf dem Armaturenbrett teilweise von der Mitte her ausclipsen. Diese haben 2 Reihen von Kunststoffnasen die in Metallklammern im Armaturenbrett sitzen (recht fest). Nun die beiden Torx-Schrauben der mittleren Halterung herausdrehen und nach oben heben. Jetzt noch die mittleren Lüftungsdüsen herausziehen. Dazu die beiden Blechklammern an der Oberseite mit einem kleinen Schraubendreher herunterdrücken, dann kann man die Düsen ganz leicht herausziehen.


    Die Antenne auf die Metallplatte setzen, Kabel erst nach vorne und unter dem Halter nach hinten führen. Das Kabel nun, wie die Kabel des Sensors der Zentralverriegelung, durch die kleine Öffnung über dem Lüftungskanal führen und weiter links um den Kanal herum zum Radioschacht.
    Ich habe das GPS-Antennenkabel gekürzt, 1m reicht völlig für diesen Weg. Die Metallplatte unter der Antenne ist übrigens für besseren Empfang. Alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.


    Gruß Volker

    Hallo DerK,


    die beiden Mini-ISO Stecker ( Blau und Grün ) sind für die Steuerung und Signalübertragung des CD-Wechslers. Werden also nicht mehr verwendet, da die meisten aktuellen Radio/Navi-Modelle gar keinen CD-Wechsler mehr ansteuern können! Einfach die 3 Buchsen zusammengesteckt lassen und in den roten Stecker schieben, dann kann auch nichts rumklappern. Die Anleitung vom Dietz-Modul ist ja echt ein Witz, 5 Seiten Sicherheitshinweise und eine Seite Anschlußanleitung nur mit Text ohne Bilder oder Zeichnungen!


    Gruß fmgec

    Hallo ENatter,


    ich bin auch gerade im Umbauprojekt um das PCM 1 zu ersetzen. Also PCM 1 nachrüsten würde ich mal vergessen! Das PCM hat an der Rückseite 2 26-polige Steckverbinder und der Navirechner auch noch 1 26-poligen Steckverbinder für Einganssignale und Datenaustausch untereinander. wenn man da keinen alten Kabelbaum zum ausschlachten hat, dann wird es eine unendliche Strippenzieherei.
    Ich habe mal gelesen, dass der Kabelbaum vom Klimabedienteil lang genug ist um ihn unten in die Mittelkonsole zu verlegen. Das würde ich als erstes probieren! Dann ist klar ob oben 1 Din oder 2 DIN Geräte eingebaut werden können. Eventuell ist der Kunststoff-Einbaurahmen für 2 DIN Geräte noch zu Tauschen.
    Der bei ebay angebotene Doppel DIN-Rahmen passt grundsätzlich schon, die Einschränkung ohne Getränkehalter bezieht sich auf die großen etwas tiefer eingebauten Halter. Diese Version habe ich aber bisher noch nie auf Fotos gesehen, sondern nur im Ersatzteilkatalog. Wenn Du den schmalen Getränkehalter direkt unter den Luftdüsen hast, dann passt auch der Rahmen. Einziger Schönheitsfehler:
    Der Rahmen am oberen Rand ist leicht gebogen, die Getränkehalterblende ist aber gerade! Mit ein wenig Bastelaufwand kann man dieses aber auch korrigieren.
    Für die Geräteauswahl empfehle ich ein oder mehrere Elektogroßmärkte aufzusuchen, um die Modelle der verschiedenen Hersteller auszuprobieren. So findet man schnell heraus welches Bedienkonzept und welche Darstellung einem am Besten gefällt, dann günstigen Anbieter im Internet suchen. Die Qualitätsunterschiede der großen Hersteller sind gering und können wohl vernachlässigt werden.
    Also viel Spaß - In den Wintermonaten ist ja genug Zeit zum Basteln.


    Gruss fmgec