Posts by Kerni_iii

    Hallo Bernhard,


    Das Model S bin ich schon 2 mal gefahren, jedoch wie so eine typische Probefahrt halt ist: max. 1 Stunde und eben nicht unter wirklich realen Bedingungen.


    Gerne poste ich dann hier meine Eindrücke und auch meine Entscheidung.

    Hallo zusammen,


    Zur Zeit beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Elektromobilität.


    Meine Situation: Porsche (986 und 964, letzterer gerade verkauft) ist für mich nur in der Freizeit ein Thema.


    Beruflich benötige ich ein Arbeitstier, da ich im Außendienst tätig bin und im Jahr so ca. 55.000 - 60.000 km runterschrubben muß, und das seit 34 Jahren.


    Zur Zeit nehme ich dafür einen MB W212 350 CDI.


    Durch einen Urlaub in Norwegen, bin ich zum ersten Mal auf das Tesla Model S aufmerksam geworden. Dort wird die E-Mobilität ganz anders gelebt als in Deutschland. E-Autos gehören da schon zur Normalität.


    Seit einem Jahr beschäftige ich mich auch intensiv mit dem Tesla, da im Herbst die Ablösung für meinen MB ansteht.


    Das Konzept dieses Fahrzeugs ist genial und auch die Ladeinfrastruktur mit den Superchargern ist beispielhaft. Es gibt einfach nichts vergleichbares zu diesem Fahrzeug. Von der Hybridtechnik halte ich gar nichts, dadurch ist nur die Anzahl der erforderlichen Bauteile erhöht und damit nehmen die Fehlerquellen drastisch zu.


    Was soll ich mit 20-30 km E-Reichweite, wenn ich die restlichen 270 km täglichen Kilometer weiterhin mit Verbrennungsmotor fahren muss. Also entweder richtig elektrisch oder gar nicht.


    Ende August werde ich das Model S eine ganze Woche Probefahren und dann eine Entscheidung treffen.


    Ja, ich bin zu Gunsten der Umwelt und auch aus Trotz gegenüber der völlig unfähigen Politik zu diesem Thema in Deutschland bereit, Kompromisse bei der Wirtschaftlichkeit ( 30% teuer als der vergleichbare MB) und der Verarbeitungsqualität hinzunehmen.


    Ich bin selbst mal gespannt wie Robin Hood's Flitzebogen, wie ich mich nach dem Test entscheiden werde.


    Grüße
    Michael

    Hallo Dieter,


    Bei meinem 2.5 von 02/99 habe ich damals aus optischen Gründen die Scheinwerfer von damaligen 996 mit weißen Blinkergläsern eingebaut. Ging problemlos und war in wenigen Minuten erledigt.


    Gruß
    Michael

    Die Reparatur habe ich schon in Auftrag gegeben. Der 986 ist ansonsten in einem makellosen Zustand. 1 Hand (ich) 49.500 km in 16 Jahren gelaufen. ich möchte mir den schon bewahren. Also Klima ohne Funktion geht da schon aus Prinzip nicht.


    Natürlich muss man dazu schon ein bisschen bekloppt sein, denn wenn man die Marktpreise für das Auto sieht und die Reparaturkosten ins Verhältnis setzt, wäre es ja schon fast sinnvoller den in Ersatzteilen zu verkaufen.


    Gruß
    Michael

    Jetzt steht es fest, es Ist doch der Verdampfer, der eine Leckage hat.


    Lt. meiner Werkstatt gibt es den Verdampfer nur komplett mit einem neuen Heizungskasten.


    Um das Teil zu wechseln muss das ganze Armaturenbrett raus. Kostenvoranschlag: ca. 1450.-€ der Heizungskasten + ca. 600,-€ für den Einbau.


    Ich bin mal wieder der erste lt. meiner Werkstatt, das hatten sie bisher noch nie.


    Gruß
    Michael

    Um die "Geschmacksprobe" vornehmen zu können, müsste ich mit einem Besenstil einen Tropfen am Fahrzeugunterboden angeln.


    Das grüne Zeug war auch etwas schleimig nicht so ganz flüssig. Im Garagenboden (Estrich), war von gestern auf heute die Flüssigkeit verschwunden und nur noch ein Hauch grüner Farbe zu sehen. Meine Vermutung ist, dass das grüne Zeug Kontrastmittel im Kältemittel ist.


    Der Füllstand im Ausgleichsbehälter ist übrigens perfekt, auch die Klimaanlage läuft.

    So, die "Geschmacksprobe" hat ergeben, dass es sich,wie vermutet, um Kältemittel handelt. Es hat über Nacht nicht weitergetropft.


    Gibt es in der Mitte des Fahrzeugs, in Höhe des Armaturenbretts ein Expansionsventil für den Klimakreis? Vor einigen Wochen habe ich beim Bosch-Dienst einen Klimaservice durchführen lassen, bei dem einige Gramm Kältemittel aufgefüllt wurden. Vielleicht wurde ja auch etwas zuviel eingefüllt und entweicht nun über das Expansionsventil?


    Falls nicht, bleibt ja eigentlich nur noch der Verdampfer, oder eine Zuleitung dorthin.


    Nochmals die Frage, ob man so eine Arbeit dem Bosch-Dienst machen lassen kann.


    Einen schönen Sonntag.


    Michael