Posts by 914SG

    Hallo reihum,


    ich wurde neulich mal gefragt, wieviele originale 914/6 es wohl von den 3'332 gebauten Stück noch gibt.


    Also ohne Conversions, nur die mit der 914er Fahrgestellnummer.


    Stand ich etwas auf dem Schlauch, hab ich noch nie etwas dazu gehört.


    Wer weiss mehr?

    Danke und 914 Grüsse reihum


    Oliver

    Das PZ wird sich im Zweifelsfall zurückhalten, denn die wollen sicher keine neue Kulanzdiskussion wie beim Vorgängermotor anfangen.

    Dass Direkteinspritzer (DFI) zu Frühzündungen neigen, insbesondere bei hochverdichteten, aber hubraumkleinen Motoren mit viel Kurzstreckeneinsatz ist nichts Neues. Das kann dann zu Ablagerungen führen, die das Problem verschärfen.

    Nachdem die DFI bei den Saugern bei Cayman, Boxster, 997 etc. das erste Mal bei den 6er-Boxern eingesetzt wurde und diese jetzt langsam 10 - 15 Jahre alt sind, hätte mich interessiert, ob es hier im Forum Beispiele von Motoren mit höheren Laufleistungen gibt, wo das beschriebene Problem auftaucht. Grundsätzlich ist der Motor sicher haltbarer, aber es gibt es auf Mobile auch 997.2er mit Laufleistung um die 150 Tkm, die bereits komplette Motorrevisionen hinter sich haben. Warum?


    Wenn nein, ist auch gut, ich habe ja keinen Handlungsdruck.

    Es ist eine reine Vorsichtsmassnahme, das ist klar. Aber da der Cayman nicht viel bewegt wird, können auch Standschäden/Ablagerungen passieren.

    98 bzw. 100 Oktan bekommt er immer.

    Mir wurde gesagt, dass die Dinger auch mal schlagartig kaputtgehen, durchbrennen und dann permanent zu viel Benzin einspritzen mit entsprechenden Folgen für die Zylinder. Soll wohl auch bei VW-Fahrzeugen mit DFI oder auch in Cayennes mit DFI passieren. Wer also soetwas bei den DFI-Boxer-Saugern schon erlebt hat, egal welche Laufleistung, so würde mich das interessieren.

    Mal sehen wie das PZ das beim nächsten Boxenstopp sieht, ob sie sie auch prüfen oder gleich das Austauschgeschäft wittern.

    Mir geht es hier um eine konkrete Frage zu den Einspritzdüsen.

    Der Begriff X51 hat sich nunmal für die erste DFI-Generation eingebürgert, findest Du x-Mal im Netz, u.a. von Leuten, die Ihr Geschäft verstehen:
    https://wendland-motorentechni…-s-x51-3-8l-280-kw-381-ps


    A120 und A121 sind Teil des Motorcodes, somit auch richtig, aber sehr selten gebraucht. Im 997.2 heissen die Motoren dann MA101 oder 102.

    X51 ist der Oberbegriff alle diese vom technischen Prinzip her baugleichen Motoren mit DFI.


    Woher das kommt, ist mir egal, und es geht mir hier um Hilfe zu meiner Frage.

    Danke für Antworten hierzu.

    Bezüglich des Codes X51 haben wir beide recht, denn in der Porsche-Motorenwelt wird er zwei Mal verwendet:

    a) Einerseits als Code für die Direkteinspritzer-Motoren wie in meiner Frage zitiert, siehe auch:
    https://iloveporsche.de/porsch…auer-von-porsche-motoren/

    b) und dann für die werksseitig leistungsgesteigerten Versionen diverser 911er-Motoren, z.B. schon beim 993 von 285 auf 300 PS:
    https://motorlegenden.de/autos…x51-wls-3-8-liter-300-ps/


    Ist daher manchmal verwirrend. Mir geht es um die DFI-Motoren vom Typ X51.

    Oliver

    Hallo reihum,

    fahre einen 987.2 FL Cayman S PDK Baujahr 2011 mit gemütlichen 52'000 km drauf. Der Motor ist ja konstruktiv besser als der Vorgänger und läuft wunderbar.

    Ein leidgeplagter Porschefahrer-Freund hat mir jetzt empfohlen, spätestens bei 60'000 km die Einspritzdüsen zu ersetzen als Vorsichtsmassnahme. Wenn die sog. X51 DFI-Motoren ein Problem hätten, dann wären es die Düsen. Wenn mal doch eine defekt ist, denn droht ein kapitaler Motorschaden.


    Der gleiche Motor wurde ja auch im Boxter 987.2, im 997.2 und im 981 verbaut.


    Wollte mich mal im Forum erkundigen, wer diesbezügliche Erfahrungen bei welchem km-Stand gemacht hat.


    Danke und Grüsse reihum

    Oliver

    Hallo reihum,


    der erste der elf 916er Prototypen, genannt Brutus und aus dem ehemaligen Besitz von Ferdinand Piech und seiner Frau Corina, wurde gestern versteigert:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Schlappe 800'000 EUR (plus Aufgeld etc. versteht sich) wurden bezahlt.


    Ich war's nicht....


    Oliver

    Hallo reihum,


    folgende Frage beschäftigt mich: den 3.4 Liter Motor des Cayman S 987FL gibt es ja in verschiedenen Varianten:


    - mit 310 bzw. 315 PS im Boxter S

    - mit 320 bzw. 325 PS im Cayman S sowie im Boxter S Black Edition

    - mit 330 PS im Cayman R bzw. Black Edition
    - mit 340 PS im Cayman GTS

    - mit 350 PS im 991.1


    Alle Varianten haben ja 3'436 ccm3 mit 97,0 mm Bohrung * 77.5 mm Hub und einer Verdichtung von 12,5 : 1.


    Was genau ist die Ursache für den Leistungsunterschied der Varianten, ist es nur Software wie Steuergeräte was ich vermute oder auch Hardware in der Motorkonstruktion?


    Danke für entsprechende Erläuterungen.


    Grüsse reihum


    Oliver

    Hallo reihum,


    letztes Wochenende fand das 2018 Internationale Meeting der 914er in der Schweiz statt. Die ersten Bilder tauchen im Internet auf, u.a. hier:


    https://www.hotelseeblick.ch/de/porsche


    oder auch hier:


    http://www.914world.com/bbs2/i…0&p=2615917&#entry2615917


    Wer dieses Jahr in der Schweiz nicht dabei sein konnte, aber die Routen nachfahren möchte, das Roadbook ist zum Download verfügbar unter:


    http://wp.porsche914-club.ch/w…tale-Version-20180530.pdf


    Viel Spass beim Pässefahren!


    Grüsse reihum


    Oliver