Posts by Katakuna

    Nabend,


    ich habe mir bei Porsche die fehlende linke Schachtleiste geholt, allerdings sieht sie im Bereich des hinteren Türrahmens anders aus, als die auf der rechten Seite. Da ist rechte noch bis zum Ende der Tür verlängert, die linke hört beim Fenster auf.
    Hab ich das falsche Teil bekommen, oder ist die rechte Leiste vielleicht vom 924S oder 944?


    Rechte Seite:


    Linke Seite:



    Vielen Dank!

    Moin,


    bezieht sich das nur auf Deutschland oder auf alle Länder? Mein 80er kommt aus der Schweiz und hat keine Leisten. Allerdings ist er wohl mal neu lackiert worden, daher weiß ich nicht, ob er deswegen keine mehr hat, oder weil er ein Schweizer ist.


    Alex

    N'abend zusammen!


    Nr. 10: 11,50
    Nr. 2: 10,00
    Nr. 6: 56,98 (aber wie gesagt irrelevant für die Dichtringe).


    So ganz einfach wird es mit dem selber Drehen übrigens nicht werden, Nr. 10 hat eine Fase und Nr. 2 ist abgesenkt. Ich kann mir zwar den Sinn nicht erklären, da jeweils das passende Gegenstück fehlt, aber grundlos wird man den Zusatzaufwand nicht getrieben haben. Wenn Du es doch schaffst, nehm ich Dir aber gern einen Satz für rechts und links ab.


    Zum Dichtring: Die Feder ist schon draußen und den Seegring meine ich nicht, der sitzt hinter dem Dichtring. Der Dichtring scheint aber noch eine Metallverstärkung zu haben und richtig eingepresst zu sein. Ich habe angefangen das aufzumeißeln, habe aber dann doch erst mal aufgehört um die Nabe nicht zu beschädigen. Ich hab unter dem aufgebockten Auto nicht die nötige Übersicht und Bewegungsfreiheit. Jetzt wird eben doch die Nabe komplett ausgebaut und das mal bei Licht betrachtet.

    Null Problemo, war ja kein Aufwand. Die Außenmaße:


    Nr. 2: 44,47
    Nr. 6: 38,06
    Nr. 2: 44,46


    Wobei Nr. 6 nichts mit den Dichtringen zu tun hat, das ist nur eine Hülse für den Antriebswellenstummel, die vermutlich verhindern soll, daß die Lager nach innen wandern können. Sonst scheint die keinen Zweck zu haben.
    Die Ringe sehen noch gut aus, zwar nicht Fabrikneu, aber nur minimale Spuren, die vielleicht nicht mal Rost, sondern nur Ablagerungen sind.


    Mir macht übrigens gerade der innere Dichtring (ja, jetzt hab ich den 2. gefunden) Probleme, der will nicht raus. Scheint richtig eingepresst zu sein. Hat jemand einen Tip, wie ich den rausbekomme? Und später den Neuen wieder rein? Beim äußeren Dichtring wirds wohl das selbe sein, aber den hab ich erst mal im Halter gelassen.

    Leider sind die Bilder unscharf geworden, das Licht ist nicht das Beste in der Werkstatt. Mit Abstandsringe meinst Du die Borde? Kann ich nicht direkt messen, nur ausrechnen an Hand der Dimensionen von Außenring und Rollen.
    Demnach hätte eine Borde eine Höhe von 3,23 mm (die Stärke des eigentlichen Rings bereits abgezogen) und eine Wandstärke von 2,98 mm. Ich gehe aber davon aus, daß das Lager so alt wie das Auto ist, also 31 Jahre. Und entsprechend sah es aus, das Fett war bereits vom Rost rot gefärbt.
    Daher würde ich auch gern abgedichtete Lager verwenden, falls möglich. Bauform ist übrigens NU, der Käfig aus Polyamid oder sowas.

    Foto fällt leider aus, natürlich waren die Batterien der Kamera leer. Wird morgen nachgeholt. Was ist übrigens eine Borde?


    Die Nummer auf dem Dichtring, der außen im angeschraubten Halter vor dem Rollenlager sitzt (gibts noch andere? Hab nichts gesehen):


    827 SSP 44 5-62-8 GOETZE


    Auf dem äußeren (Rollen-) Lager:


    FAG 527539 und noch etwas, das entweder E.E oder F.F oder eine Kombination davon ist, wobei der Punkt nicht das Satzzeichen, sondern das Multiplikationszeichen sein soll.
    Die Maße des Lagers sind nur mit Meßschieber gemessen, hab seit dem Umzug weder Bügelschrauben noch Meßuhr und Innentaster hervorgekramt:


    Außen 61,95
    Innen 29,95
    Höhe 15,95


    Kannst Du damit was anfangen?

    Das kommt wie gerufen, ich habe gerade die Nabe beim 2.0 Sauger fast ganz zerlegt (das innere Lager ist noch drin) und festgestellt, daß man mir die falschen Lager verkauft hat. Kann ich an den ausgebauten Lagern etwas ablesen, das hilfreich ist? Hersteller steht drauf und noch wenigstens eine lange Nummer, vielleicht auch noch eine kurze.
    Sind die Lager bei allen 924 gleich?

    Ich habe mittlerweile ein Billigwerkzeug (<20 Euro) aus Kunststoff, das die Kupplungsscheibe auf der Druckplatte zentriert. Funktioniert tadellos. War vom Korrosionsschutz-Depot. Die haben jetzt ein einfacher aufgebautes für 12 Euro.
    Früher habe ich aus Papier eine Rolle im Innendurchmesser des Pilotlagers gerollt und in eine zweite Rolle mit Innendurchmesser der Kupplungsscheibe gesteckt. Da Papier recht dick ist, bringt Tesafilm die nötigen Millimeterbruchteile.