Posts by petetherock

    Für viele Leute sind anscheinend 100.000 km Fahrleistung immer noch eine Schallmauer, dabei kann man heutzutage auch hochgezüchtete Motoren mit wenig Hubraum und vielen PS locker 200.000 km problemlos fahren. Der Rekord bei einem VW Benziner-Polo liegt übrigens bei über 500.000 km und alte Daimler Diesel haben schon früher locker mehr als eine halbe Million km gelaufen.

    Ich habe auch noch einen Golf Diesel so für alle Tage, der hat eine gelbe Plakette, die geht bis Ende 2011. Das Auto wird dann immer noch OK sein und wenn sich an der Gesetzgebung nichts ändert lasse ich es darauf ankommen und fahre trotzdem weiter. Bei gutem Wetter fliegt hier alle 3 Minuten ein Flugzeug über mein Haus, das produziert weitaus mehr Feinstaub als die paar Autos :thumb:


    Und für das Geld, was ggfs, eine Umrüstung kostet kannst du jede Menge Strafmandate in Kauf nehmen :deal:

    Ich habe hier in Frankfurt noch keinen Benziner gesehen, der keine grüne Plakette hatte. In meiner Nachbarschaft steht ein Golf I, sogar der hat eine grüne Plakette. Ist anscheinend ja eher etwas für die Dieselfahrzeuge :-a

    Als ehemaliger Fahrer eines Sunbeam Bj. 1967, Audi TT Quattro, BMW Z1, Porsche 944 Turbo, Mercedes 230 CE, Alfa Spider 2000 und noch ein paar mehr kann ich dir nur den Rat geben, verlasse dich auf dein Gefühl, so blöd das jetzt auch erst mal klingen mag. Alle Autos, inkl. Porsche, die älter als 20 Jahre sind werden irgendwelche Problme haben. Bei dem einen ists die Technik, den anderen der Rost. Autos die zuviel gestanden haben sind genauso schlecht wie welche, die nur geheizt wurden. Kilometerangaben kannst du eh nicht trauen. Im Klartext bedeutet das, dass du immer einen 2t-Wagen parat haben solltest, egal was für einen Old-oder Youngtimer du fährst. Und jemanden, der schrauben kann, falls du es selbst nicht kannst und eine gute, auf Porsche spezialisierte Freie Werkstatt. Ansonstenwird das so wie bei Leuten, die zwar keinen Nagel gerade in Wand schlagen können dann aber 150.000 Euro beim Hausbau durch Eigenleistung sparen wollen - ein böses Erwachen ]:-) Und auch nicht vergessen, die Urelfer sind Spritsäufer, die Turbos eh, die Anfangs SC auch und etwas besser wurde es erst ab den '81er SC. Und wenn du kein H-Kennzeichen bekommen kannst dann denke auch dran, dass im normalen Versicherungsgeschäft ein 911er in der Regel so ab Typenklasse 35 von 40 möglichen eingestuft wird. Und bei all dem macht auf einmal ein siebziger Jahre 911 mit 150 PS oder ein 911 S mit 165 PS wieder richtig Sinn ;)

    Heute hat das Benzin andere Additive, welche die Verbrennung fördern und somit die klopffestigkeit erhöhen. Das Blei im Benzin (es handelte sich um organisch gebundenes Blei) diente damals diesem Zweck und nicht etwas der Schmierung, wie oft angenommen wird.