Posts by I.M.M.O

    Glaube bei normalen Autos braucht man sich da weniger Gedanken machen. Die holt man sich in der Regel um von A nach B zu kommen. Da gibt es auch keinen Grund diese übermäßig zu treten etc. Bei einem Sportwagen sieht die Sache ganz anders aus.

    Guten Abend, vor gut einem Monat war ich auf der Suche nach einem Cayman S fl (Leder, Schalter, etc) leider war die Suche nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Die Preise fand ich einfach viel zu niedrig und die Ausstattungen haben mir einfach zu gut gefallen.


    Jetzt bin ich auf der Suche nach einem 928. Hatte am Samstag eine Probefahrt. War ein echt Schniekes Fahrzeug. Hatte einen fantastischen 3D Lack, wurde sogar mit der Spraydose komplett Lackiert. Das wusste der Verkäufer garnicht. Wirklich gut gefallen hat mir die 2 Farben Lackierung, außen schwarz, im Motorraum braun, sowas mag ich wirklich verdammt gerne. Wirklich einzigartig hat das Fahrzeug aber seine ganze äußere Erscheinung gemacht. Die Front und das Heck müssen teures Zubehör gewesen sein. Auf einer Seite konnte ich meine Finger sogar neber den Scheinwerfer stecken und am Heck fand ich eine extra Schweißnaht unter dem Teppich des Kofferraums! Klasse, extra verstärkt! Die Heckklappe war sogar extra gedreht, damit das Wasser besser abließen kann! Wer macht sich denn heutzutage noch so viel Mühe bei einem Fahrzeug?


    Nach dem ersten Check habe ich mir gedacht, den musst du Probefahren, sonst entgeht dir noch was.


    So war es auch! Einfach super! Kaum gestartet, hörte man ein wundervolles Zwitschern, Natur pur!


    Dann ging es ans Fahren. Dazu sollte ich zu Beginn sagen das ich Rätsel und Suchspiele wirklich verdammt gerne mag. Das erste Level war noch recht einfach, bis ich das 2. Level erreicht habe dauerte jedoch etwas. Als ich das 2. Level endlich gefunden habe, wurde es mit einem herzerwärmenden "riiiiitttttschhh" belohnt. Super! Wieder eine Sonderausstattung! Das Beste war, das bei jedem neuen Level der Schwierigkeitsgrad höher wurde und man immer länger gebraucht hat es zu erreichen. Man wurde aber immer wieder mit einem "riiiiitttttschhh" belohnt und wusste sofort: Das Fahrzeug ist jeden Euro wert. Der Verkäufer hat wirklich die Wahrheit gesagt. Sogar der Schaltsack war Sonderausstattung. Es war kein gewöhnlicher Schaltsack, sondern einer, der einem während der Fahrt entgegen kam und einem die Schaltkulisse offenbarte.


    Besondern gut haben mir die Luftgepolsterten Seitenverkleidungen gefallen. Extrem weich und einzigartig!


    Ich könnte noch ewig von dem Fahrzeug schwärmen, es hatte noch so viele besondere Merkmale. Habe es aber nicht direkt gekauft, will mir erst noch ein paar anderen Angebote anschauen. Zwar wird es schwer etwas besseres zu finden, aber ich hoffe einfach das außer mir keiner dieses tolle Fahrzeug entdeckt.


    Jetzt stelle ich mir die Frage, wo könnte ich noch andere Exemplare finden. Darf ruhig auch etwas in einem schlechteren Zustand sein. Was ich absolut nicht mag sind Fahrzeuge von Sammlern. Sammler mit mehren Autos wissen die Qualitäten einfach nie zu schätzen und kümmern sich meistens nicht um ihre Fahrzeuge.


    Also wenn jemand einen kennt, der vielleicht einen 928S, S4, GT, GTS Schalter verkaufen möchte, der in einem guten Zustand ist, sagt ihm bitte, ich habe kein Interesse.

    Die Woche habe ich eine Probefahrt mit einem 928S1. Wagen steht in der Nähe von Heidelberg, der Verkäufer hat am Telefon einen seriösen Eindruck gemacht und ich würde ihn gerne Fragen, ob es möglich ist, den Wagen vor dem Kauf durchchecken zu lassen. (nicht bekannter Unfall etc.)


    Kennt wer eine Werkstatt in der Nähe von Heidelberg die sich gut mit dem 928 auskennt bzw. eine gute Adresse in der Nähe die sich habwegs gut mit dem Auto auskennt?


    MfG

    ... Sylt gemütlich wieder die 550 km nach Berlin zurückgefahren und auf der Anzeige stand 6,2 L ! Geht aber noch besser. Rügen/Berlin - hier darf nur 100/120 gefahren werden 5,8 L.


    ;)



    8:-):-ak:thinking: Meine alltags Schüssel Skoda Fabia 1.4 TDI braucht bei 130 gute 5,8L. :-ak:thinking:

    8:-) Ich würde mich da eher auf die Ingenieure verlassen, die für den Bau verantwortlich sind. Ich glaube kaum, das man da irgend einen Laborversuch auf die Reale Welt übertragen kann. Da spielen einfach zu viele Gegebenheiten eine Rolle. Alleine die Beschichtung wird bei der ganzen Sache eine wichtige Rolle spielen. Alleine beim Testen der Beschichtung werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unzählige Untersuchungen gemacht. Wenn da irgend etwas aufgefallen wäre, wüssten wir das schon. Und Motoren werden nicht erst seit gestern gebaut. Unwahrscheinlich das sich Heerscharen von Ingenieuren seit Jahrzehnten, bei immer neuen Entwicklungen, irren. Kann zwar vorkommen, ist aber eher die Seltenheit.
    Ich würde sogar einen hohen Betrag drauf verwetten, das die Hersteller neue Motoren wesentlich öfter und besser testen als irgend eine Institution, die nur ein Bruchteil des Budgets zur Verfügung hat.


    Das scheint sowieso ein Thema für sich zu sein. Mir erscheint das langsame Einfahren auch wesentlich logischer. Belastung bekommt der Motor schon früh(und lange) genug. Die Haltbarkeit hängt in erster Linie von der Konstruktion ab. Bei Fehlern in Bauteilen hilft auch der größte Voodoo nichts. k:thinking: