Posts by Jodi

    Meine Kristallkugel habe ich gerade verliehen, daher kann ich die Eingangsfrage nicht beantworten. :D
    Aber vielleicht einen sachdienlichen Hinweis liefern:
    Im Rahmen der Abwicklung eines Vollkaskoschadens hat der Versicherungsgutachter mein Auto (siehe Avatar, Bj. 98, Schalter, Cabrio, 150tkm) auf 27000€ geschätzt.

    Zu einem Dekra-Gebrauchtwagencheck kann ich aus erster Hand, allerdings schon 15 Jahre her, berichten. Anlässlich des Kaufs eines Daimler habe ich den Wagen vor Kauf durch den Dekra-Gebrauchtwagencheck prüfen lassen, ohne negativen Befund. Einige Monate später wollte ich das Auto wieder verkaufen und war beim Mercedeshändler zwecks Bewertung und Inzahlungnahme. Der hat innerhalb von 5 Minuten heraus gefunden und mir gezeigt, dass das Auto ganz eindeutig ein Unfallwagen war. Die Dekra hat's nicht gesehen. Sowas ist natürlich immer tagesformabhängig. Ich glaube aber heute, dass jemand aus einer spezialisierten Werkstatt die Fahrzeuge und ihre Schwächen einfach besser kennt. Die Erfahrungen bei der Dekra liegen halt einfach auf einem anderen Gebiet (Prüfung auf Verkehrssicherheit), egal was Marketingmenschen so als Nebeneinnahmen entdecken.


    Mag aber auch sein, dass die Ausbildung bei der Dekra heute besser ist, als damals.

    ...und auch die nicht, die es dann immer wieder lesen...


    :thumb: Man weiß ja auch nie, ob es neue Erkenntnisse gibt. Zum Beispiel eine App für's Smartphone an der Windschutzscheibe, die automatisch potentielle Grußkandidaten identifiziert. Ist ja nichts peinlicher, als als Elferfahrer z.B. zuerst einen Boxster zu grüßen. :D Da könnte dann auf dem Handy schon Mal ein gelbes Warnlicht eingeblendet werden. Und wenn dann zuerst der Gruß vom Boxster kam, schaltet das Handy auf grün, damit man dann korrekt grüßen kann. Und natürlich beim Vertreterdiesel muss es dunkelrot blinken, um jede Gefahr eines Fehlgrußes auszuschließen.

    Mach Dich wg. KWS nicht verrückt. Wenn es bei Deinem Zukünftigen tatsächlich auftritt und wenn es dann auch noch immer wieder sehr schnell erneut auftreten sollte, also vielleicht nach 20tkm, dann müsste es ja nachdem, wie viel Du fährst, alle paar Jahre mal gemacht werden. Wenn es überhaupt so schlimm ist, dass man es machen muss. Und wenn es durch etwas dickeres Öl (10-W40) nicht hinreichend reduziert werden kann.
    Viele wenns, die zusammen treffen müssen, damit es wirklich ein Problem werden kann.


    Vorbeugend kann Du versuche, die Historie diesbezüglich zu ermitteln. Wenn er in 100tkm nie das Problem hatte, dann höchstwahrscheinlich auch in Zukunft nicht mehr, als bei jedem anderen Auto auch. 111 Punkte-Check wird da nur was bringen, wenn gerade Öl unten dran hängt, sonst hat ja auch das PZ wenig Anhaltspunkte. Und das Scheckheft sagt darüber nichts aus, da werden ja nur die regulären Wartungen verzeichnet.


    Wer den Check bezahlt, ist Verhandlungssache. Als ich meinen gekauft habe, habe ich den Check bezahlt. Ich wollte es ja auch wissen. Und als Verkäufer hat man wohl kaum Lust, 10 Checks zu bezahlen, nur weil 10 Interessenten einen Check haben wollen.


    Lass Dich von den Kassandrarufen hier nicht zu sehr verunsichern, der 996 macht eine Menge Spaß und ist generell kein schlechtes oder unzuverlässiges Auto.

    Es scheint übrigens auch zunehmend modisch zu werden, mit wesentlich zu geringer Geschwindigkeit (<50km/h) den Beschleunigungsstreifen möglichst früh in Richtung rechtem Fahrstreifen zu verlassen.


    Nach meinem Empfinden ist die auf dem Beschleunigungsstreifen zurückgelegte Strecke proportional zur Geschwindigkeit, mit der auf den Fahrstreifen gewechselt wird. Oder einfacher ausgedrückt: Die größten Schleicher fahren am Frühesten rüber.