Posts by Nightfly

    bleibt nur zu hoffen, dass es keine ernstgemeinte Lebenseinstellung ist, denn das wäre aus meiner Sicht traurig.

    Warum? Wir haben uns auch bewusst dagegen entschieden da wir im direkten Umfeld nur Probleme sehen.. Nachbarskind (3) schreit seit 2 Jahren, jeden Tag. Der tägliche Kampf mit Zähneputzen, Hausübungen, Schule.. Sorgen was wird das Kind mal machen.. Immer muss man sich freinehmen wenn das Kind Ferien hat (in Österreich sind das sicher 4 Monate zusammen gerechnet), wir haben keine Eltern/Betreuung..


    Aber ich glaube das würde zu sehr jetzt abdriften..

    Niemand muss Kinder haben wollen, aber ein Auto als die bessere Alternative darzustellen, finde ich persönlich befremdlich. Die Argumente Freiheit und Ruhe (Nachts!) haben kann ich deutlich besser verstehen ;).

    Ich habe die Netzeinspeisungskurve mal selbst ungefähr einskizziert, weil die App sie gerade nicht darstellt. Hier sieht man was ich erreichen will. Wenn die WP nachts weniger läuft und tagsüber mehr, ist der Wasserspeicher, praktisch mein Energiespeicher. Theoretisch könnte man auch das Gebäude und die Fußbodenheizung tagsüber höher beheizen als Nachts und damit das Haus als Speicher nutzen.


    Wasch- und Spülmaschine laufen bei mir übrigens auch nur tagsüber. Sogar am Ladegerät des E-Bike-Akkus habe ich eine Zeitschaltuhr, so dass tagsüber geladen wird. Kleinvieh macht auch Mist. ;)

    Ich würde das Risiko nicht unterschätzen,

    mein Bruder war an Lungenentzündung aufgrund Legionellen erkrant (OK, altes Haus, alte Leitungen)

    warum heizt meine Therme das Wasser zwischendurch auf über 60 Grad und warum verlangt der Wasserversorgen bei einem längeren Leerstand Minimum 1 QM Wasser/Monat oder die Leitung abzuklemmen.

    Bei unter 60 Grad hätte ich beim Duschen jedesmal ein schlechtes Gefühl.

    Ich werde mich mal schlau machen, danke für den Hinweis.

    Ich habe vorhin die Einstellung entdeckt, man kann den Heizstab abschalten. Das werde ich mal probieren. Schön wäre es, wenn man ihn in Abhängigkeit von der Außentemperatur abschalten könnte. Ich würde es dann so einstellen, dass die Deaktivierung bei unter 0° bspw. nicht mehr gilt.

    Danke ;) Nun ich bin Energieberater und da liegt es mir auch ein wenig im Blut. Und ich will meine Kunden mit eigenem Praxiswissen beraten. Komforteinbußen habe ich nicht, das Wasser ist warm genug um zu Duschen. Ja das Legionellenproblem, das gibt es in der Theorie und im Mfh oder als Vermieter muss man sich an die Mindesttemp. halten. Im Mfh ist auch eine Zirkulationspumpe Pflicht, im Efh nicht. Aber gibt es dort denn keine Legionellen ;). Mir hat der Heizungsbauer gesagt, bei neuen Leitungen ist die Gefahr gering und er hat die gleiche Temp. bei sich eingestellt. Natürlich mit dem Hinweis, dass er mir das nicht schriftlich geben würde und ich das auf eigene Gefahr runterstelle.

    Ein Durchlauferhitzer spart keine Energie, denn die WP macht aus 1 kW ca. 3 kW - 4kW, ein DLH 1:1. Zudem zieht der so viel Energie auf einmal, dass die Power nicht ausreicht, die von der PV kommt.

    Zwischenfazit:

    Der Flüstermodus bringts. Nachts werden immer mal wieder zwischen 0,5 und 1 kW gezogen und nicht mehr zwischen 2 und 4. Des Weiteren haben wir noch die Brauchwassertemperatur gesenkt auf 48°.

    Dadurch dass Nachts das Brauchwasser nicht mehr erwärmt wird, kann es passieren, dass Morgens der Heizstab mit angeht, weil das Wasser zu kalt geworden ist durch den Verbrauch. Interessant wäre, ob man in den Experteneinstellungen den Heizstabbetrieb ganz abschalten kann für Warmwasser. Es dauert dann ja nur länger, bis es wieder genug Warmwasser gibt.