Posts by Dark911

    Hallo Fahrutzi


    du hast sicherlich auch recht.....ich sage ja nicht das ich hier das absolut richtige mache und es jedem auch so machen sollte.
    es kommt ja immer auf das ganze drumherum an und auch was jeder ausgeben will/kann
    sicherlich reicht es aus das zu machen was du gemacht hast.....aber bei der teuren ( auch nicht immer sinnvollen variante) weis man wenigstens genaustens über das komplette innenleben bescheid. :)
    ich müsste lügen ...aber entweder habe ich 6,800.-€ oder 8,600.-€ bezahlt....bin jetzt zu faul um ins büro zu gehen. es ist nicht gerade wenig ....gebe ich zu.
    mein kollege hat mit seinem C2 bis jetzt schon 370.000 tkm gelaufen und die karre fährt super (allerdings sagt er das sein wagen 12,5 liter braucht)
    mein C2 den ich vorher hatte , habe ich mit ( man möge mir glauben !!!) 9 litern gefahren......und ich trete auch gerne mal aufs gas.
    bin zuvor jahrelang Audi Coupè S2 gefahren (auch nen netter porschekiller :) )
    und der spritverbauch lag auch bei 10,5 litern.
    wie der 993 nun genauer modifiziert wurde und welche neuerungen er hat weiss ich leider nicht im geringsten....da muss ich das glauben was ich lese und man mir erzählt.
    ich kann nur über mich und meinen C2 und C4 sprechen.
    und nun wie immer......netten gruss Dark911

    Hallo suzz964
    ja, ich habe eine revision gemacht....da fiel eine genaze menge an, und es ist auch nicht gerade das was billig ist.....aber in punkto laufleistung und ensprechender pflege wird es dir dein motor danken (wenn du vor hast ihn wirklich noch über jahre zu fahren)
    es ist nun mal eine sportmaschine die auch ensprechenden belastungen ausgesetzt ist und die auch einepflege unterliegt wie man sie sich auch selbst gönnt indem man mal in die sauna geht u.s.w. :)
    ich habe das bei eine fa bei frankfurt am main machen lassen.
    bin sehr zufrieden mit denen....auch wenn die werkstatt nicht gerade den eindruck einer apotheke macht *g*
    müsste jetzt wirklich mal die rechnung raussuchen und kann dir dann detaliert sagen was gemacht wurde.....unter anderem wurden auch die ventile und zylinder nachgeprüft und nachgearbeitet.
    .......wieviel braucht dein wagen denn?
    ich habe meinen selten über 12 liter bei vollast.
    falls es dich interessiert näheres zu erfahren schreib mir direkt auf meine mail....da kann ich dir auch versuchen den arbeitsumfang einzuscannen und zu senden.
    eine revison ist nicht zwingend erforderlich....aber ich weiss nun auch was ich an meinem motor habe.
    der hat mittlerweile 205000 tkm gelaufen und schnurrt wie ne katze, spingt bei der ersten schlüsselumdrehung an und fährt wie ne eins.
    hast du denn schon einmal darüber nachgedacht eine neue lamdasonde einzusetzen?
    .....das kann dir auch beim sprit sparen helfen.....deine muss ja nicht kaputt sein wenn die abgaswerte noch stimmen......aber sie kann langsam schalten was dann zur folge hat das man etwas mehr verbraucht.das ding kostet gerade mal 130.-€ und ist binnen min. gewechselt.


    gruss dark911

    Hey MrSpielboy
    also ein 911 ist was die luftis angeht schon ein kult würde ich sagen.
    nen neuen kann sich jeder leisten.....aber eine alten vernünftig da stehen zu lassen nicht jeder.
    sicherlich gibt es wie bei jedem anderen fzg. auch hier blender!
    das mit der hohen laufleistung muss man objektiv sehen.
    ich jedenfalls hätte nicht unbedingt ein problem damit.
    denn man sollte folgendes wissen: wenn du einen guten findest wo man nachvollziehen kann was, wann und wo gemacht wurde....rechnungen existieren alles soweit solide aussieht, kann man nicht verkerhrt machen.
    da sind wenigstens schon alle sachen behoben die im laufe der zeit was die km-leistung angeht gemacht werden musste.
    viele neulinge denken da leider etwas falsch, sie suchen einen mit fast keiner laufleistung und wundern sich dann wenn in bestimmten km intervallen kostspielige durchsichten und austauschteile auf sie zu kommen.
    komisch ist auch das fast alles 911 wenn man die inserate anschuat fast die gleiche laufleistung haben ( ich denke hier nur laut) (ist das auch alles echt?? )
    auf jeden fall würde ich keinen wagen unter 100.000 km kaufen wenn dann so um die 120.000km (wenn alles nach checkheft geht...und der vorbesitzer solide war) dann kann man sicherlich einen guten wagen bekommen.
    "P.S. ein porsche ist wie ein "Ü"-Ei"........man weiss nie wie teuer es wird beim nächsten starten ;)
    .....alles ist möglich.ich selber habe in den sechs jahren wo ich diesen wagen durchgehend fahre....ausser die regelintervalle in der werkstatt nur einen nicht geplanten aufenthalt im PZ gehabt (airbagsensor musste getauscht werden) die signallampe ging nicht aus.
    alles in allem ist er schon ein verdammt solides auto......aber teurer als ein 996 oder boxter. ""Kult und Geschmack......ist halt unbezahlbar""
    in diesem sinn.......dark911

    eventuell kann das geräusch auch von dem kleinen lüfter hinten am heizsteuergerät verantwortlich sein .
    das ist allerdings kein grosser aufwand.
    dauert alles in allem 10 min arbeit und der fall ist erledigt.
    sollte es so sine reicht es aus es vorstichtig mit etwas druckluft zu reinigen und den angesammelten staub am thermostat etwas wegzublasen.
    bei bedarf genügt dann wirklich ein kauch von nähmaschinenöl.
    oder kanst auch fragen ob ein uhrmacher dir spezielles öl für feinmechanig drauftropft.
    .....gruss Dak911

    huch...nun kommen tatsächlich antworten :)
    es ist nicht mein wagen....ich habe selber einen und betreue weitere drei solcher exemplare.
    sichelich ist eine freie örtliche werkstatt von vortei (gebe ich jedem recht)
    auch ich habe so eine :)
    aber trotzdem schaue ich auf preise.
    ich bin vielleicht so dumm das ich darauf bestehe immer eine rechnung zu bekommen, schliesslich ist mein wagen unfallfrei und ich habe die rechnungen der letzen 15 jahre durchgehend ( was ich bei fast 90 % der porschefahrer nicht finden werden die so einen wagen haben) ich bestehe immer auf einen nachweis der aufgeführten reparaturen sowie garantie.


    aber da ich heute frei hatte und mich mal wieder einem wagen annehmen musste, habe ich auf der bühne festgestellt das besagtes fzg. nicht einen kettenspanner benötigte sondern einfach nur eine 10er nuss womit man eine schraube etwas nachziehen musste und nun ist besagtes besorgtes geräusch wie von geisterhand verschwunden .


    denn eines müssen wir 964 fahrer wissen........wir haben eines der teuersten und wartungsintensivtes fzg. und das gehört nun mal ordnungsgemäss gewartet (so sehe ich das)
    werde mal darüber schlafen und vielleicht mein fzg. inserieren.
    in diesem sinne gruss an alle :-).........Dark911

    hallo, so wie ich sehe haben so einige den beitrag gelesen....aber keiner auch nur das geringste als hinweis gehabt oder geantwortet,......somit beantworte ich meine eigene frage einfach selbst.
    für diejenigen die eventuell mal die gleiche frage stellen, können das dann als richtlinie nehmen.
    der kettenspanner kostet im PZ ca. 270 .-€ dazu kommt noch ein dichtungssatz und einige schrauben die in etwa bei 17.-€ liegen.
    also effektive arbeits/einbauzeit rechnet das PZ in etwa 4 std. ab zu einem satz der bei 109.-€ liegt.
    aufgrund des autos gewähren viel PZ`s einen nachlass von 20 % (habe bemerkt das einige PZ´S dies auch sehr gerne vergessen) und das eine oder ander gewährt ausserdem 25% nachlass auf den std.-arbeitslohn ( was wiederrum auch nicht jedes PZ anbietet).....darum nachfragen was eine reparatur kostet ( egal welche) es ist in meinen augen sehr traurig wenn man so eine einfache frage nicht beantwortet bekommt.... weil man ja gerade mal 30 jahre erfahrung mit luftgekühlten hat.
    es lohnt sich meiner ansicht auch das in der nähe liegen PZ mal ausser acht zu lassen und ein anderes aufzusuchen und das dann mit einem netten tagesausflug zu verbinden.
    mir zumindest hat diese aktion zweimal bares geld gespart bei gleicher leistung!
    einmal einen tagesausflug von knapp 400km gemacht und fast 700.-€ gespart
    das zweite mal einen tages ausflug von 130km gemacht und 2.300.-€ gespart.
    da gebe ich dann auch mal grosszügiger weise nen hunni in die cafèkasse :)
    auch bei dem kettenspanner werde ich wieder eine strecke von 160km auf mich nehmen um fast 400.- zu sparen . und ich rede immer noch von einer PZ vertragswerkstatt.
    also gucken und telefonieren lohnt sich immer.
    in diesem sinne........Dark911

    hallo, du kannst ruhig das R134 a drinne lassen.....ich habe jetzt nicht aufgepasst welches model du hast.
    wenn es ein 964 ist dann gehören 840g rein +/- 10 g
    im eigentlichen kühlt sie recht gut....allerdings löst sich deine regelung langsam in wohlgefallen auf.
    du solltest dich wohl nach einem neuen steuergerät umschauen.
    es kann durchaus sein das dein fühler spinnt und die regelklappen hochgefahren hat um erwärmte luft einströmen zu lassen.
    nichts hält ewig, du bist da nicht der einzige dem so etwas widerfährt.
    gruss Dark911

    also ich kann mich den meisten nur anschliessen.
    mein 964 C4 verbauch in der stad etwas über 10 liter
    auf der bahn bei fahrten um die 200km/h überschreitet ich selten die 12 liter
    egal wie ich es ausrechne....bei 70 liter tankvolumen und ausschliesslich stadfahrt
    schaffe ich knapp die 700 km.
    wenn ich dauerautobahn und gebirge fahre sind es weit über 600 km
    ich denke das es auch einstellungssache der ventile sowie lambdasonde und vor allem eine gute werkstatt ist der man vertraut und die sich um das ganze drumherum kümmert.
    was meinser meinung nach auch ausschlaggebend ist (die meisten wagen haben ja jenseits der 150 000 km auf der uhr) da sollte auch jeden fall schon eine motorrevision stattgefunden haben.
    wenn die nicht gut durchgeführt wird ist das am ende auch am verbrauch messbar.
    es gibt wie gesagt viele faktoren.


    mit meinem 964 C2 hatte ich fast die gleichen werte nur das man den stadt und autobahnfahren dann fast 1,5 liter abziehen konnte.
    und bei permanenter stadtfahrt habe ich fast die 750 km geschafft.
    ( ich schleiche auch nicht falls man jetzt auf die idee kommen sollte)


    alles in allen ein sehr erschwinglicher spass.....denn eine 3,6 liter maschine lässt sich freilich schwer mit nur 7 litern fahren *lach*
    das organ gehört versorgt!!


    gruss Dark911

    Hallo liebe freunde der lufttgekühlten
    ich schreibe nun mal im auftrag eines bekannten der auch schon seit jahren
    verschiede 911 der klassischen linie fährt.
    es geht in dem fall auch um einen 964 des baujahres 91/92
    ein leichtes rascheln beim starten hinten links.
    meine vermutung....es könnte der kettenspanner sein.
    nun zur eigentlichen frage:
    kann vielleicht jemand auskunft geben wieviel so eine reparatur kostet ?
    was nehmem freie werkstätten,
    was nimmt ein PZ
    ........das geräusch hat er erst seit knapp drei wochen und es ist auch weg wenn der motor warm ist.
    sollte es der kettenspanner sein, dann sagt mein bauchgefühl das man die instatsetzung nicht auf monate rauschieben sollte sondern sich langsam auf den weg i eine werkstatt machen soll.
    er ist ebenso nur schönwetterfahrer wie ich selbst....daher auch nicht angewiesen auf den wagen.
    die frage bezieht sich auf den kostenpunkt einer solchen reparatur.
    danke mal wieder im vorraus .
    Beitrag bearbeiten/löschen