Posts by GS944

    Einen schönen guten Abend an alle begeisterten Porsche-Fahrer (und Schrauber)
    Ich habe beschlossen, zwecks besserer Zugänglichkeit bei Ausbesserungs- und Lackarbeiten an der A-Säule zumindest den Scheibenrahmen der Frontscheibe bei meinem 944 I auszubauen. Die Frontscheibe müsste dann eigentlich drinbleiben können ohne dass es die Lackierung stört, oder? Ich gebs zu, ich hab noch etwas Bammel davor, die Scheibe rauszumachen - könnte ja brechen.
    Allerdings steht in meinem Werkstatthandbuch nichts über die Demontage des Scheibenrahmens. Im Forum hier hab ich mal was über Halteklammern gelesen, was logisch klingt, wenn ich mir die etwas angerosteten Metallstreifen anschaue, die man sieht, wenn man den Gummi rausgezogen hat.
    Meine Frage: Wie funktioniert das mit dem Ausbau der Rahmenteile an der Seite, und vor allem, wie bekomme ich das Stück an der Oberkante der Scheibe ohne Bruch oder Beschädigung ab?
    Danke für jede hilfreiche Antwort.

    Hallo, ich hab wieder eine Frage an alle Schrauberfreunde:
    bei meinem 944 I ist mir schon länger aufgefallen, dass die hinteren Räder ein kleines Spiel aufweisen, fühlbar bei gelöster Handbremse, erinnert ganz klassisch an ein defektes Radlager. Aber auch neue FAG Lager haben das Wackeln nicht beendet. Ich hab dann die Radnaben näher betrachtet und eine leichte Einlaufspur im Bereich des Lagerings des Zylinderrollenlagers gemessen - also: neue Naben auf beiden Seiten, allerdings auch wieder ohne Ergebniss.
    Hat irgendjemand schonmal ähnliches bei seinem Ier erlebt, oder einen Lösungsvorschlag? Ich möchte die Schräglenker nicht unbedingt -auch nicht durch Alus - ersetzen.
    Danke für Antworten.

    Hallo, ich hab an alle Schrauber und Gleichgesinnten eine Frage bezüglich des Kühlwassers. Bei meinem 944 I ist das Problem dass er den Kühlwasserstand nicht halten mag. Das äußert sich dann darin, dass er, hat man dafür gesorgt, dass (im kalten Zustand) an sich genug Wasser im Ausgleichsbehälter ist, in warmem Zustand kurzerhand nahezu alles einfach wieder rausdrückt. Man kann also weder in kaltem noch in warmem Zustand feststellen, wieviel Wasser gerade im Ausgleichsbehälter ist.
    Gießt man nicht mehr nach, weil man nicht jeden Parkplatz unter Kühlwasser setzen will, scheint es ihm auch nichts auszumachen: die Wassertemperatur ist absolut normal, er wird beim Fahren nicht heißt, der Lüfter springt bei exact 87,3°C an, und kühlt runter. Wenn man den Motor abgestellt hat, hört man ein Gluckern, als würde das Wasser von irgendwo nach irgendwohin abfließen, konnte bisher aber nicht genau lokalisieren von wo nach wo.
    Kann mir jemand helfen, herauszufinden, was ihm fehlt, und wie ich es beheben kann? Hatte vielleicht mal jemand ein ähnliches Problem? Ich danke schonmal für Antworten.