Posts by kln

    Moin zusammen,


    trotz aller wiedersprüche habe ich es geschafft :jump:


    Ich habe den O-Ring herausgenommen den Spack der sich auch unter dem Ding gesammelt hat mit nem Bremsenreiniger absolut frei bekommen und den neuen Ring, mit unterstützung von einem hauch Lösungsmittelbeständiger flüssigdichtung, wieder eingesetzt.


    Dann den WLR wieder eingebaut und siehe da, nach der ein oder anderen heftigen Fehlzündung, schnurrt er wie ein Kätzchen.


    Das die Drücke wohl nicht ganz stimmen glaube ich sofort und werde deshalb auch ausschau nach einem neuen halten.


    Die jungs von Bosch sagten das dieser nicht mehr lieferbar ist und ehrlich gesagt sind 5 Grüne Scheinchen eine beachtliche Hausnummer vorallem weil ich mir gerade Hydr. Kettenspanner gekauft habe die ich noch verbauen muß (hat jemand Tipps wie es am einfachsten geht?).


    Es gibt baugleiche (gehäuse) z.B. bei Mercedes die sich angeblich nur vom beheizten Bimetall unterscheiden kennt sich da jemand näher mit aus?



    Gruß und dank für die rege Anteilnahme,


    Kay

    Also bei dem WLR den ich grade offen habe, ist nur ein Membranplättchen drin. Ist allerdings auch ein älterer ohne Unterdruckanschluß.


    ABER - da ist ein O-Ring (siehe Fotos). Es gibt da eigendlich nur zwei Möglichkeiten für Undichtigkeit: Da wo der O-Ring sitz, oder Riss in der Membrane.


    Vielleicht helfen ja die Bilder. Der O-Ring sitzt in einer Vertiefung, wo er genau reinpasst.


    So sieht das bei mir auch aus, der O-Ring sitzt auch da wo er soll und wie gesagt keine Risse!



    Kay

    Hallo Markus,
    probleme gab es schon ab und an wahrscheinlich aufgrund der verunreinigungen im Wlr.


    Die Membranen sind heil, dichtringe waren keine dazwischen. Was mich jedoch wundert ist, dass 2 von den "Plättchen" da drin sind und wofür hat die eine ein Loch?


    Ich schau mal wie ich die Membran wieder dicht bekomme, danke für den Tip.



    Kay

    Hallo zusammen,


    ich habe gestern mal den Wlr von meinem 78er 3.0 SC gereinigt, war ganz schön versaut, nachdem alles wieder schön sauber war in gleicher Reihenvolge wieder zusammengestzt (so glaube ich jedenfalls) und wieder montiert.




    Nun zu meinem Problem: :hilferuf:


    Heute Morgen gestartet, sprang wie immer super an, ging aber gleich wieder aus.


    Klappe auf und nachgeschaut ob auch alles fest und angeschlossen ist, war alles wie es soll.


    Nach ca. 15 Startversuchen habe ich dann aufgegeben.


    Ich habe den Wlr jetzt zum Xten mal wieder ausgebaut geöffnet und versucht den Fehler zu finden, ohne Erfolg.


    Er springt super an und ist gleich wieder Tot.


    Mir ist eben nach dem ausbau aufgefallen das aus dem oberen Unterdruckstutzen auch etwas Sprit herauslief ist das normal?


    Den einzigen Fehler den ich mir noch vorstellen könnte wären die Membranplättchen (eine mit und eine ohne Loch) aber nur weil ich das Ding nun schon so oft zerlegt habe.


    Das einzige was wohl wirklich einwandfrei funktioniert ist das Kaltstartventil (;


    Ich hoffe einer von Euch kann mir helfen.


    Mit sportlichem Gruß,


    KLN

    Super Idee Markus, hoffe du hast recht bald zeit für die Sektion und natürlich auch die Dokumentation.
    Ich bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzbogen.


    Muss der Motor eigentlich abgesenkt werden um das ganze Übel zu tauschen?

    :jump: N'abend allerseitz,
    ich hab exakt das gleiche Ruckel-Problem und den Tipp mit der Schraube vor ca. 10 min ausprobiert. Es funzt tatsächlich und der Kindertraum läuft und fährt wie ne eins. :freu: Ich kann es kaum glauben da ich natürlich auch erstmal auf den Schrauber meines vertrauens gesetzt habe und beim Zündkabelsatz anfing und mit den Düsen aufgehört habe, was mit sicherheit auch was gebracht hat, jedoch nicht die Lösung!


    Ein großer Dank an alle die ihre Erfahrungen hier kund tun, ich hab seit der Schulzeit nicht mehr so viel gelesen wie in den letzten Monaten hier bei Euch im Forum. :thumb:

    Hallo zusammen. Ich bin gerade dabei meinen (noch unfallbeschädigten) 964 C2 auf die Straße zu bringen und brauche noch einen Kotflügel li. mit Tankdeckel.
    Die Preisvorstellung bei manchen "Schlachtfesten" ist schon etwas unverschämt! Mir wurde ein Kotflügel vom G Modell angeboten da ich aber noch ein Frischling bin, habe ich mir gedacht frage erst jemanden der ahnung hat und ich glaube hier bin ich richtig, oder?


    Mit freundlichen Grüßen,
    DER NEUE