Posts by hjm944

    Ich hattte das Problem bei meinem S2 auch mal - da war es ein schlechter Kontakt (ein Kabel sogar schon abgefault) an den 2 Leistungsvorwiderständen (für die Umschaltung halbe/volle Lüfterleistung) hinter der oberen Abdeckung direkt unterhalb der Windschutzscheibe. Die Abdeckung ist aus relativ dünnem Plasikmaterial aber sehr spröde - d.h. aufpassen beim hochbiegen oder richtig abbauen (ist aber aufwendig) !


    Ich hab damals neue vergoldete Steckschuhe angelötet (musste teilweise das alte Kabel verlängern - da es total korrodiert war - ist wohl lange Zeit Feuchtigkeit dran gekommen - kein Wunder an der Stelle) - war eine lästige Arbeit, aber einen neuen (Teil-)Kabelbaum einziehen wäre wohl noch mehr Arbeit gewesen.


    Wenn's das nicht ist - weiter viel Glück beim Suchen !


    H.-J. Menz

    Ich habe auch vor einiger Zeit schon mal einen Beitrag zu diesem Thema erzeugt !


    Hier jetzt als Update ergänzend noch eine globale Betrachtung was insgesamt so in meinen Transaxle Spleen reingeflossen ist (eigentlich erstaunlich human finde ich):


    Ich habe nach langer (15 Jahre) Pause seit 2000 wieder durchgängig div. Transaxle (2x 924S + 2x 944S2) als 2. o. 3. Fahrzeug in Gebrauch - d.h. ich fahre die “Kisten” wirklich ganzjährig und viel (in Summe ca. 290.000 km) und hab sie nicht nur so zum Ansehen rumstehen - daher auch der häufige Wechsel (obwohl es mir jedesmal weh tut einen zu verkaufen):


    Kaufpreise in Summe: ca. 14 T€ (ja - obwohl für alle hier igitt - ich kaufe über ebay!)
    Verkaufserlöse in Summe: ca. 4 T€ (einen 924S hab ich leider geschrottet)
    Restwert momentaner 944S2: ca. 7 T€ (ist wirklich opt. + mech. top)


    damit mom. real. Werverlust: ca. 3 T€ (!)


    Reparaturkosten in Summe: ca. 18 T€ (m. Bremsen)


    damit Kosten per anno: ca. 1,8 T€
    oder Kosten pro km: ca. 0,07 €/km (o. Reifen, Sprit, Öl, Steuer+Vers.)


    Eigentlich gar nicht so horrend wie immer dargestellt !



    Zum Vergleich hier nochmal die Hauptfahrzeuge der Familie (3x VW Multivan T4 bzw. T5) seit 1998 mit insgesamt ca. 530.000 km Fahrleistung - wir sind halt beruflich und privat immer viel unterwegs:


    Kaufpreise in Summe: ca. 102 T€ (alles Jahreswagen vom VW-Händler)
    Verkaufserlöse in Summe: ca. 20 T€
    Restwert momentaner T5: ca. 38 T€ (ist noch neu)


    damit mom. real. Werverlust: ca. 44 T€ (!)


    Reparaturkosten in Summe: ca. 24 T€ (immer bei VW Scheckheft gepflegt!)


    damit Kosten per anno: ca. 4,9 T€
    oder Kosten pro km: ca. 0,13 €/km (o. Reifen, Sprit, Öl, Steuer+Vers.)


    Eigentlich ganz schön munter, was man als "Bulli-Treter" da so verprasst !


    Habe meinen S2 seit ca. 5 Jahren - damals für eine Spottpreis gekauft (5k€) - hatte da 220 Tkm runter - war optisch gut gepflegt (heute würde ich sagen ein bischen "hingetrimmt" - der VK hat aber alle Mängel ehrlich genannt und bei dem Preis war mir klar, dass da noch ein paar Euros reingehen).


    Bis heute 2x problemlos durch die HU/AU - ist bis jetzt 335 Tkm gelaufen - eigentlich ohne jeden Ärger (einmal wg eigener Dummheit mit Kupplungsschaden liegengeblieben - hätte man auch vorher machenlassen können!).


    Der S2 ist ein Daily Driver und wird auch bedenkenlos über weite Strecken eingesetzt (war damit schon in Stockholm - in 4 Tagen hin/rück).


    An Teilen neu drin (chronologisch seit Kauf): Bremsanlage, Endtopf, Kupplung, Zahnriemen komplett 2x, diverse Kleinigkeiten wie Wapu, Zündverteiler neuer Heckstoßfänger (Pfosten übersehen ?:-( ) - ach ja und 2 Satz Alu-Felgen (weil gute gebrauchte manchmal billiger sind als eine Aufbereitung).


    Zusätzlich einmal Rostsanierung Schweller/Kotflügel. Aktuell noch anstehend Domlager und Fahrwerksgummis !


    Summa summarum ca. 9k€ (man könnte auch sagen 2x der Kaufpreis) !


    Macht also ohne Betriebskosten günstige 1.800 € / anno (Abschreibung liegt wohl nahe Null) - und damit - jetzt kommts -


    sensationelle 7,8 Cent pro km (; (; (; !!!



    Nur mal so nebenbei (und um meinem Ärger über den neuen Porsche Eigentümer Luft zu machen! - VW für alle die noch nicht realisiert haben, dass sie bald einen "Volkswagen" fahren): mein Dienstwagen - ein Multivan T5 EZ 4/2007 - also gerade mal gut 3 Jahre alt (na ja hat auch schon 180 Tkm runter - sind halt viel unterwegs) hat allein dieses Jahr schon die Kleinigkeit von 5 T€ an Service & Reps verschlungen (bei dem ALTER und der LAUFLEISTUNG natürlich keinerlei Garantie o. Kulanz mehr) :kiff: :kiff: :kiff: !!!


    Und dann dazu natürlich noch der Wertverlust von ca. 6T€ per anno X-| !!!



    Da relativieren sich die Kosten des Porschi doch wirklich rasant nach unten (; (; (; !

    Hallo - meine Beitrag kommt zwar etwas spät - aber vielleicht trotzdem nützlich !


    Habe Kupplungen jeweils schon beim 924S und beim 944S2 ersetzt jeweils bei gut 200 Tkm - habe jedesmal die Federversion verbauen lassen - warr im 924S deutlich unkomfortabler - im S2 war keum ein Unterschied zu bemerken (Kosten jedesmal rund 1200 Euro) !


    Ich würde nicht mehr allzulange mit einem defkten Gummi-Puk fahren - hat mich beim letzten mal ca. 300 km vom Heimathafen so erwischt, das die Mühle nicht mehr zu schalten war (loses Gummiteil verklemmt) - das war dann doppelt Ärger (und teuer - Abschleppen, verwahren, fremde Werkstatt vor Ort etc.). Das einzig positive war - da Dienstreise hat das FA sich an den Kosten beteiligt.

    Hallo,


    die erwähnten Preise sind zwar etwas hoch - aber meine Erfahrung mit 2x 924S und einem 944S2 in den letzten 6 Jahren (und in den 1980ern mit einem 924er) haben ergeben, dass mit jährlichen Kosten von ca. 2000 - 2500 Euro zu rechnen ist (meine Fahrzeuge sind auch ganzjährig angemeldet und werden 15 - 25 tkm p.a. gefahren).


    Wenn Sie mit dem Fahrzeug ansonsten zufreiden sind, sollte das nicht schrecken - immer daran denken - schneller als mit einem (beinahe-)Neuwagen kann man kein Geld verbrennen (mein 2007er T5 Multivan hat schon mehr als 10.000 Euro verloren - und braucht auch seinen Service).


    So gesehen ist Transaxle fahren doch spottbillig !


    Ach ja - die Kupplung kommt wahrscheinlich wirklich bald (ich habe bisher bei allen meinen Transaxles selbige zwischen 180 - 220 tkm ersetzen müssen). Und der Zahnriemenwechsel sollte auch nicht zu lange überzogen werden - ich habe da schon mal sehr viel Gück gehabt - andere nicht!

    In der gebotenen Kürze:


    89er 944 S2 - all-day-driver, Zweitwagen ca. 25 Tkm / anno, gesamt 310 Tkm, alles original, Öl-Tropfen am Boden, Rost im Schweller - sonst alles (scheinbar) ok
    normal Stadt-Land-Mix 50:50, max. 140 km/h, selten Sprints - ca. 0,7 l /1000 km
    Autobahn 180 - 220 km/h (mehr nie) - bis 2.5 l / 1000 km


    Alles in allem einfach ein klasse Fahrzeug - nie echter Ärger, nur manchmal etwas Bastelei - im Unterhalt zwar teurer als der 92er Anfänger-Beulen-Polo meines Sohnes - aber unendlich viel billiger als mein 2007er T5 Luxus-Multivan - allein der Wertverlust ist da doppel so hoch wie die gesamten Unterhalts-Kosten des Transaxle !!!