Posts by uwe_11

    Hi Andreas,


    geht eigentlich wie beim Auto, wenn du ein angemeldetes Fahrzeug übergibst.

    Mit Fahrzeugschein und Brief sowie HU-Bericht zum Bürgerbüro und ganz normal ummelden.

    Heutzutage kann sogar das Kennzeichen auch in anderen Ortschften noch das alte bleiben. Wenn nicht, altes Kennzeichen auch mitnehmen.

    Z06 hat den 992 GT3 RSum 2,3 Sek. in der Rundenzeit im Supertest der französischen SportAuto Zeitschrift geschlagen.


    Technisch also scheinbar auf höchstem Niveau.

    :rf: :rf: :rf:


    Dann fahr damit mal mit guten Rundenzeiten (in diesem Falle also unter 1:45) einige Runden, HHR ich schätze mal nach max. 6-8 Runden ist Schluss.

    So wie es bei der C6 Z06 und bei der C7 Z06 war, wird das Fahrzeug erst mal zu TIKT müssen, damit es wirklich Tracktauglich wird, auch wenn bei der C8 Z06 "angeblich alles besser " sein soll.


    Obwohl ich die C8 Z06 sehr hübsch und ansprechend finde, würde ich mir keine kaufen.

    Und bevor wieder irgend irgendwelche Argumente kommen, das ich das garnicht wissen könne, doch ich weiss es, und zwar aus erster Hand.

    Mehr Infos gibt es nicht, nochmal verbrenne ich mir nicht den Mund.

    Ich hatte ja beim PEC im letzten Jahr einen eisgrauen und einen weissen GT3 RS betrachtet. Ich fand beide absolut schön, der weisse war natürlich insbesondere mit den grünen Applikationen ein Traum.

    Aber der eisgraue hat mir ebenfalls äusserst gut gefallen, insbesondere mit den Applikationen in Indigoblau.






    Aber jetzt mal von dieser ganzen Diskussion abgesehen, mir persönlich ist es ziemlich Scheissegal wie und wo jemand fährt, ob es die Sport Auto, irgend ein Influencer oder irgend jemand hier aus dem Forum ist, solange nicht ich oder jemand aus meinem Verwandten- oder Bekanntenkreis da irgendwie unfallmässig involviert wird.


    Ich für mich weiss, das ich da NICHT mitmache, wenn ich Bock auf schnelles fahren am Limit habe, dann gehe ich zu einer passenden Veranstaltung auf einer Rennstrecke die mir zusagt, sei es Trackday, Sportfahrertraining oder von mir aus auch Touris.


    Da wissen alle auf was sie sich einlassen, ich verliere nicht meinen Führerschein, mich zeigt niemand an (womit man ja heute schon beim schnellen fahren auf der BAB rechnen muss, selbst wenn man alleine ist) und ich brauch mir auch keine Vorwürfe zu machen, wenn was passiert.


    Das kann jeder halten wie er will, ich nehme an solchen Ausfahrten nicht mehr teil, das eine mal hat mir absolut gereicht.


    Aber das alles hat ja nichts mit dem Thema "Kauf eines GT3" und schon garnichts mit dem Thema GT3 RS zu tun, deshalb will ich nun diesen Thread nicht weiter damit vollspammen.

    Im Leben war der Pass da nicht gesperrt für irgend ein YT Video von Sport Auto.

    Das Schreiben die aus...rechtlichen Gründen :roargh:

    Das glaube ich definitiv nicht!


    Darauf würde sich Sport Auto niemals einlassen, wenn da was passiert ist die Zeitschrift komplett im Ar..., mal ganz abgesehen davon das die Verantwortlichen dafür dann wegen Vorsatz in den Knast gehen, genau wie die jeweiligen Fahrer.

    Und was es mittlerweile für Strafen bei illegalen Strassenrennen gibt, kann man überall nachlesen. Genau als sowas würde das ausgelegt, da lässt sich wohl keiner der Testverantwortlichen und Fahrer drauf ein.

    Die Bezeichnung beschämend habe ich ja nicht genutzt, aber in meinem Falle wäre es auch angebracht gewesen.


    Wenn auf Strassen z.B. im Schwarzwald, teilweise Strassen ohne Mittelmarkierung, mit bis zu doppeltem Speedlimit in nicht einsehbare Kurven gefahren wird, wobei dann teilweise auf diesen Strecken auch Wanderparkplätze ausgewiesen sind, da bin ich raus.

    Auf solchen Strassen fahren auch z.B. Motorradfahrer, und zwar auch nicht langsam, diese benötigen mindestens ihre gesamte Fahrspur, dann brauch ich mir nicht weiter auszumalen wie das im ungünstigsten Falle endet. Was natürlich auch für entgegenkommende Fahrzeuge jeder Art gilt.

    Wie gesagt, dann noch ausgeschilderte Wanderparkplätze, wo jederzeit jemand ausfahren kann der nicht damit rechnet, das da einige Porsche mit u.U. doppeltem Tempo kommen, wie soll der oder auch der Porsche Fahrer dann noch reagieren?

    Ich hatte auf jeden Fall nach einigen Kilometern absolut genug, wenn ich mit meinem damaligen schwarzen 996 GT3 mit ca. 430 PS da nicht mehr hinterherkomme, weil es mir einfach zu gefährlich ist, das will schon was heissen. Und ich glaube nicht, das es an mangelndem Fahrkönnen lag.


    Dann noch so Scherze wie überholen an völlig unmöglichen Stellen unter grösstem Risiko, aber "das ist doch nur eine einfache Ausfahrt", wie es tituliert wird.


    Und genau von diesen Leuten heisst es dann hinterher "......ich fahr doch keine Nordschleife, das ist doch viel zu gefährlich und ist schlecht für meinen Porsche" :eek: *8) *8)


    Wie ich schon sagte, wenn ich z.B. auf der Nordschleife (oder auch jeder andere Track, aber bleiben wir mal bei der NoS, ist ja auch ein Waldweg, bzw. Landstrasse in der Eifel) fahre, dann schliesse ich zumindest aus das ich meinen Führerschein verliere, und, noch viel wichtiger, niemand in einen eventuellen Unfall verwickele, der mit der ganzen Sache garnichts zu tun hat sondern dann nur zur falschen Zeit am falschen Ort ist.


    Bei jeder Trackfahrt fahre ich gemeinsam mit Leuten, die (hoffentlich) wissen was sie tun, oder sich zumindest der Gefahr bewusst sein sollten, das man auf der Rennstrecke auch sehr schnell in einen Unfall verwickelt werden kann.


    Und zu dem Video, wie Ronny schon schreibt, für das Video war die Strasse abgesperrt, hat also absolut nichts mit öffentlichem Strassenverkehr zu tun.

    Den bezahlt dir aber niemand.

    Wie gesagt es ist nur der IST Zustand und die Kilometer entscheidend.


    PS: Die meisten Kratzer, abgefahrene Luftleitelemente usw. habe ich mir beim GT3 auf der öffentlichen Straße zugezogen.

    Ja, da kann ich bei meinem GT4 zustimmen. Eine vordere Luftleitschaufel und zwei hintere Luftleitfinnen, beide rechts, wurden auf einer Landstrasse im Odenwald beschädigt, und zwar bei normaler Fahrweise.

    Ich dachte Porsche erwähnt irgendwo, das ein Rennstreckenkilometer 5 bis 7 km öffentlicher Straße entspricht. Daher habe ich gedanklich Fzg mit 3.000 km Renne auch mit ca. 15.000 km bis 18.000 km öffentlicher Straße gleichgesetzt. Liege da aber vielleicht auch falsch.

    Das ist absoluter Mumpitz!!

    Ich bin mit meinen 4 996/997 GT3 insgesamt zusammen ca. 70.000 KM Rundstrecke gefahren, davon 80% Nordschleife.

    Alleine mit meinem damaligen mattschwarzem 996 GT3 den hier wohl noch einige Leute kennen, bin ich über 75.000KM gefahren, davon ca. 2/3 Rennstrecke, eher mehr. Damals hatte ich im Schnitt mit der NBR-Jahreskarte um die 350 - 400 Runden NoS im Jahr, zzgl. die Trackdays, NBR GP und HHR Fahrten, und das Fahrzeug hatte ich fast 5 Jahre.

    Klar, das war auch mehr ein CUP als ein Serienfahrzeug, aber dann wäre ich ja mit diesem Fahrzeug nach obiger Rechnung zwischen 250.000 - 350.000 KM gefahren, nicht schlecht!! Übrigens viele meiner damaligen Trackfreund mit 996/997 GT3 hätten dann nach obiger Rechnung auch "realistische" Laufleistungen im mittleren und hohem 6-stelleigem Bereich gehabt.


    Und das ganze ohne Getriebe/Motorrevison, mit einem neuen KW Clubsport-Fahrwerk welches ich bei Kauf eingebaut habe, ohne Revision und ohne bemerkbare Karosserienachteile. Auch die anderen Fahrwerkskomponenten waren noch tadellos, allerdings hatte ich keine Gummigelenke mehr, sämtliche Lenker an VA und HA waren Unibal.

    Und nach diesen fast 5 Jahren in meinem Besitz habe ich den GT3 völlig Problemlos verkauft bekommen, genau wie all meine anderen GTx Fahrzeuge.


    Selbstverständlich wurden die Fahrzeuge nach JEDEM Trackbesuch auf die Bühne gefahren, Räder abmontiert, komplett durchgeschaut und beschädigte Teile ersetzt.

    Aber zu 95% waren die zu ersetzenden Teile ganz normale Verschleissteile, wie Bremsen, Reifen, Windschutzscheiben o.ä.. Dazu kommt noch regelmässige Ölwechsel alle 5.000KM oder mindestens 1x jährlich mit Filter.


    Bei den anderen GT3 war es nicht ganz so viel Trackeinsatz, mit dem gelben GT4 waren es auch nur 1 Saison mit ca. 3.000 Trackkilometer, man wird halt älter.

    Mit dem jetzigen GT4 bin ich in nun 2 Jahren soviel (oder besser so wenig) Track gefahren wie mit dem schwarzen GT3 in 4 Wochen, aber ich kaufe auch keine JK mehr und fahre ja keine Touris mehr, ausserdem man wird ja leider auch älter :old: .


    Das sehe ich ganz genau so, und ich war 1x bei einer sogenannten "Ausfahrt auf Landstrassen bis zu den Alpen" dabei. Das war ganz gewiss keine normale Ausfahrt, so das ich mich auch ausgeklinkt hatte. Weil mir das einfach absolut zu riskant war, auf öffentlichen Strassen so zu fahren, ausserdem benötige ich meinen Führerschein.


    Wie ich dann auch später sagte, das war so gut wie keine andere Fahrerweise wie ich es auf der Nordschleife mache, mit dem kleinen Unterschied das die Strassen teilweise noch erheblich schlechter waren als die NoS und das ich, wenn ich auf Rennstrecken oder eben auf der Nordschleife fahre, KEINE völlig unbeteiligten Personen mit involviere die dann urplötzlich da mittendrin sind, sei es als Autofahrer, oder z.B. MTB-Fahrer oder Fußgänger die plötzlich aus dem Wald auf die Strasse kommen.


    Das sind dann die Fahrzeuge, die hinterher mit dem Zusatz "keine Rennstrecke" verkauft werden, aber ganz gewiss nicht die Wartung und techn. Pflege erhalten wie die oft negativ dargestellten Tracktools.

    Mal ganz davon abgesehen das GT2/GT3/GT4 und RS Derivate genau dafür gebaut worden und das auch genau so von Porsche propagiert wird, man schaue sich nur die entsprechende Werbung dafür an.


    Da ist mir ein ehrliches Trackfahrzeug mit dem entsprechendem Wartungsaufwand erheblich lieber als ein Fahrzeug was angeblich noch nie auf der Rennstrecke war und nur mal "ab und zu" paar Ausfahrten und Alpenpassfahrten gemacht wurden, aber dafür penibel die PZ Wartungsintervalle eingehalten wurden, natürlich ohne irgendwelchen anderen technischen Aufwendungen.



    Die Manschetten der Bremskolben vorne sind auch - bereits sehr früh - gerissen.

    Das hatte ich bisher bei allen GT3/GT4, spätestens nach 2 Trackdays HHR sind die Manschetten gerissen, bzw. ganz verbrannt.

    Ist aber normal, auf allen GT3 fuhr ich ohne Manschetten, wenn man CUP-Sättel verbaut sind sowieso keine Manschetten enthalten.


    Macht auch eigentlich nichts, man sollte dann natürlich nicht bei Schnee und Eis, bzw. Salzgestreuten Strassen fahren.