Posts by Bulldog

    Mein Cabrio wird kontinuierlich lauter, ab 180 macht es dann keinen Spaß mehr.


    Würde mal einen Sattler besuchen, vermute Dichtung liegt nicht richtig an.


    Bei mir pfeift es auf der Fahrerseite etwas weil der Seilzug nicht mehr richtig gespannt ist , dann hebt das Dach eben leicht ab durch den Unterdruck auf der Aussenseite. Aber auch das Geräusch verschwindet nicht sondern wird immer lauter mit höherer Geschwindigkeit.


    Mal sehen ob ich mich da mal dran mache, Dach und Sattlerarbeiten sind immer heikel.


    Jürgen

    Meinte natürlich den Lenkungsdämpfer.


    Bremsen sind es definitiv nicht, habe neue Scheiben und Sättel komplett überholt und neu abgedichtet. Zumindest ist das berühmte Knurren im Vorderwagen bei eingeschlagenen Rädern jetzt weg.


    Stoßdämpfer sind es glaube ich auch nicht, man kann die zwar schwer testen , aber selbst mit 88 kilo kriege ich den Vorderwagen kaum nach unten gedrückt und ein Nachschwingen ist selbst ansatzweise nicht zu erkennen.


    Werde morgen mal alle Räder nochmal wuchten lassen und auf Höhenschlag prüfen.
    Vielleicht sind es doch Standschäden vom Vorgänger.


    Danke für Eure Tipps und Hilfe,


    Jürgen

    Hallo,


    bei meinem Cabrio BJ. 86 beginnt ab ca. 120 das lenkrad zu vibrieren wie bei einer Unwucht. Das zittern bleibt bis 140 relativ stark , bei höherer Geschwindigkeit wird es schwächer aber verschwindet nicht ganz, erst ab 180 nicht mehr spürbar.


    Vorderräder sind gewuchtet, haben einen leichten Höhenschlag (1bis 2mm)angeblich unbedenklich laut Reifenfachbetrieb, Hinterräder sind auch gewuchtet.


    Reifen sind 205er vorne und 245er hinten, Conti , 6 Jahre alt.


    Das Zittern ist manchmal stärker manchmal schwächer (vielleicht durch Höhenschlag durch Standplatten, aber nach einer Woche?).


    Habe schon vermutet, daß es die Spurstangen sein können, haben außen kein Spiel aber innen am Kreuzgelenk leichtes Spiel ( Standard Spurstangen, ca. 105tkm).


    Wer hat eine Idee? Danke im voraus.


    Jürgen

    Seitenscheiben lassen sich einstellen. Türverkleidung demontieren, Folie teilweise abziehen im vorderen oberen Bereich. Etwa in der Mitte der Tür ist eine 13er Schraube , die einen Aluklotz festklemmt. Dieser Klotz ist der Anschlag und lässt sich nach lösen der Schraube verschieben. Klotz hat kleine Raster. Klotz entsprechend einstellen.
    Scheibe sollte ca. 1 bis 2 mm über das vordere Dreieckfenster ragen damit der Dichtkeil aus Gummi abdichtet.
    Folie ankleben,Türverkleidung anbauen.
    Dauert 1,5 bis 2 Stunden beim ersten mal, bei Übung 30 min.