Posts by 9934S

    Liebe Kollegen (siehe auch Beitrag: 7 Jahre)

    Mein 993 stand 7 Jahre. Als ich ihn abstellte:

    (a) Verbrauchte er ein Öl, zu viel ist aber schwer zu sagen wieviel.

    (b) War der Motor leicht ölfeucht

    (c) Hörte ich beim Anlassen ein ganz kurzes schleifendes Geräusch (Gleitschiene)?

    (d)Hatte er nicht die volle Leistung - den Julier hoch konnnte ich einem 2 Liter Subaru zwar folgen aber auch nicht mehr (geradeaus).

    (e) Einmal vor einer Ampel ging mir der Motor fast aus - kurz aufs Gaspedal und alles war gut und passierte nie wieder

    (f) Stand der Wagen nicht frei, sondern beim Tanken knapp vor der Zapfsäule glaubte ich ein dumpfes "Klopfen" aus dem Motorraum wahrzunehmen. Weiss aber nicht ob das normale Laufgeräusche waren (steht das Fahrzeug frei, hörte man nichts)

    (g)Spiel in der Lenkung

    Das Fahrzeug wurde immer vorschriftsgemäss gewartet.

    Laufleistung ist ca. 165'000km; Baujahr 1997

    Ich wollte das Fahrzeug daher revidieren lassen. :hilferuf:


    94er993C2 schlägt mir vor, zunächst nur die Flüssigkeiten wechseln zu lassen. Das scheint mir vernünftig. Allerdings möchte ich alles, von A-Z beim gleichen Mechaniker machen lassen. Das heisst ich bin faktischen gezwungen von anfang an quasi "blind" den richtigen zu finden.


    Habt Ihr irgendwelche Tips? In der Schweiz oder im Ausland?

    Wenn wir von einer Totalrevision des Mototrs ausgehen - was sind die zu erwartenden Kosten ungefähr?

    Aus welchem Grund ist ein Austauschmotor eigentlich billiger als eine Revision? Oder trifft dies gar nicht zu? Leitungen etc. würde ich dann natürlich auch alles machen.


    Was würdet Ihr für Teile verwenden? Originalteile oder gibt es gleichwertige ERsatzteile? Z.B. Für Lenkgetrieb oder Klimaanlagenteile, sollten diese zu wechseln sein?


    Was kostet eine Revision des Fahrwerks? Dieses ist ja bestimmt auch schon etwas mürbe? Ist ja eine Weile her seit er hergestellt wurde.


    Oder ist es besser zunächst wirklich nur die Flüssigkeiten zu tauschen und dann bei ein paar Mechanikern vorzuzeigen?


    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Ich schätze dies wirklich sehr!


    LG, 9934S

    Liebe Alle


    Herzlichen Dank für Eure Antworten. Das Verikt ist ja ziemlich eindeutig. :-)


    Um die Frage zu beantworten: nein, keine verkappte Verkaufsanzeige. Wenn ich verkaufen wollte, würde ich ihn einfach in der Schweiz ins autoscout24 einstellen mit dem Hinweis, dass Revisionsbedarf besteht.


    Ich denke eben, dass die Schwierigkeit darin besteht, das Auto zu jemandem zu bringen, der Bescheid weiss, die sinnvollen Arbeiten anständig erledigen kann und einem nicht abzockt bzw. Unwissenheit ausnutzt und was aufschwatzt. Vor allem will ich gefixt haben und dann wieder Ruhe (genauso wie vorher). Ich ärgere mich, über mich selbst, dass ich ihn solange habe stehen lassen und das nicht in Angriff genommen hatte.


    Eine Alternative kommt mir auch nicht wirklich in den Sinn ein 997 GT3 RS würde mich faszinieren (nicht dass ich ihn auch nur annährend ausfahren könnte, aber eine Faszination hat er und auch die Werbung dazu wie ich ehrlich zugeben muss). Der 991 gefällt mir auch ganz gut oder sonst ein Ami - solange es so etwas noch gibt.


    Einen guten Start in die Woche

    LG, 9934S

    war ich nun nicht mehr im Forum Ich hoffe Euch geht es gut.

    Leider hat mein 993 nun gleich lang gestanden - immerhin in einer trockenen Garage. Aus beruflichen Gründen kam ich nicht mehr dazu ihn zu bewegen.

    Als ich ihn abstellte:

    (a) Verbrauchte er ein Öl, zu viel ist aber schwer zu sagen wieviel.

    (b) War der Motor leicht ölfeucht

    (c) Hörte ich beim Anlassen ein ganz kurzes schleifendes Geräusch (Gleitschiene)?

    (d)Hatte er nicht die volle Leistung - den Julier hoch konnnte ich einem 2 Liter Subaru zwar folgen aber auch nicht mehr (geradeaus).

    (e) Einmal vor einer Ampel ging mir der Motor fast aus - kurz aufs Gaspedal und alles war gut und passierte nie wieder

    (f) Stand der Wagen nicht frei, sondern beim Tanken knapp vor der Zapfsäule glaubte ich ein dumpfes "Klopfen" aus dem Motorraum wahrzunehmen. Weiss aber nicht ob das normale Laufgeräusche waren (steht das Fahrzeug frei, hörte man nichts)

    (g)Spiel in der Lenkung

    Das Fahrzeug wurde immer vorschriftsgemäss gewartet.

    Laufleistung ist ca. 165'000km; Baujahr 1997

    Ich wollte das Fahrzeug daher revidieren lassen.


    Nun meine Fragen:

    (i) Lohnt sich eine Revision oder ist ein Verkauf an einen Händler / Mechaniker sinnvoller? Ich wäre auch einem neueren Modell gegenüber offen.

    (ii) Wie kann ich eine vernünftige Werkstätte finden und einen möglichst zuverlässigen Kostenvoranschlag machen lassen? Ich kann ja nicht mit dem Wagen dahin fahren nach der langen Standzeit. Kennt Ihr evtl. eine Werkstätte?

    (iii) Revision oder Austaschmotor?

    (iv) Wie würdet Ihr vorgehen? Das das Herumstehenlassen keine schlaue Idee war ist mir klar. Es liess sich leider nicht verhindern und die Zeit auch nicht zurückdrehen. Leider


    Vielen Dank für Eure Antworten

    9934S (hoffentlich bald wieder!)

    War auch schon vorstellig bei der MFK (Luzern) wegen dem Umbau beim 997 Turbo auf GT2 Optik (mit Originalteilen). Endgültige Aussage war das man irgendein Schriftstück von Porsche braucht, welches bestätigt das das für den Hersteller in Ordnung ist die Originalteile vom GT2 auf einen Turbo zu bauen. Was Porsche selbst davon hält dürfte klar sein... :still:


    PS: was wären denn die Konsequenzen wenn man erwischt wird mit nicht eingetragenem Originalteilen???


    Ich habe das nicht geprüft, aber Du müsstest wohl damit rechnen, dass Dein Wagen nicht zugelassen ist, u.U. sogar nicht mal zulassungsfähig ist. Das könnte (bei einem Unfall) zu einem Regress der Versicherung auf Dich führen, weil Du die AVB nicht eingehalten hast. Als Versicherung würde ich diese Argumentationsreihe zumindest prüfen.

    Sorry, dass ich mich so lang nicht mehr gemeldet habe. Bin derzeit leider ziemlich unter Wasser und kann leider nicht kommen.


    Aber gut, dass sich in dieser Hinsicht etwas tut. :thumb:


    Im Raum Zürich scheint sich jetzt ja ein monatliches Treffen auf der Halbinsel Au anzubahnen - schlage vor nicht zu früh (ich persönlich würde so ca ab 20 Uhr für vernünftig halten). Danke Pferdchen!!


    Im Raum SG offenbar auf der Ebenalp - könntet Ihr das etwas in Richtung ZH verschieben? z.B. Wil? Wäre dann für die Zürcher-Fraktion etwas einfacher zugänglich. Der Anfahrtsweg bis hoch zur Ebenalp ist etwas lang unter der Woche.. Tks "Greetz" :lol:



    Viel Spass Euch!!



    Gruss, Chris

    Aussie, Bluesky, Der Mirko, Driver_CH, iskrautm, mim, Orange, skyphab, US-Boxster, pferdchen, Pilot69, hOREXKiLLa, webfly, Maeze, scubidu24, 9934S


    sind die Mitglieder, die bisher Interesse bekundet haben. Vielen past offenbar der 8. August.


    Wollen wir den Termin mal so vormerken? Und hat jemand Vorschläge für ein Lokal?


    LG, Chris