Posts by Olaf Baunack

    In dem Urteil ging es um eine sachwidrige Verteilung schwerer Lasten auf einem Anhänger die das Lenken des Fahrzeugs beeinträchtige!!! Und natürlich darum, dass der Fahrer egal ob Laie oder Berufskraftfahrer für die Ladungssicherung und Beladung verantwortlich ist. Die Einlassung des Fahrers war dahingehend, dass er das nicht hätte wissen müssen, das ist natürlich dumm.


    Ist der Autotransportanhänger lang genug und der 911 kann soweit nach vorn gefahren werden, dass sowohl die Stützlast ausreichend ist, als auch die Last korrekt verteilt ist also der Schwerpunkt vor der Tandemachsenmitte ist und nicht hinter der Mitte, st das kein Problem. Einmal mit Waaserwaage und Stützlastwaage eingerichte hat man seine Position. Notfalls schaut man sich mal die Bereifung der Tandemachse an. Wenn beide Räder vorher den gleichen Luftdruck haben und nach Verladung das vordere Rad mehr Bodendruck hat (plattgedrückter), ist das schon mal ein Indiz dafür, dass das Gewicht bzw. der Schwerpunkt nach vorn gelegt ist.

    Kein Problem den PS2 statt den PSC zu nehmen. Hat keinen Einfluß auf die Garantie. Sind auch die beiden Reifentypen die für den Sports Cup freigegeben sind und von 90% der Fahrer im PCC eingesetzt werden. Den PSC wenn es trocken ist, den PS2 wenn es nass ist.

    Das kann man nur empfehlen:
    Nikon D3 S mit 9 Bildern/Sek.
    http://www.nikon.de/de_DE/prod…eras/slr/professional/d3s
    Nikkor 70-200 1/2.8
    http://www.nikon.de/de_DE/prod…ed-if-af-s-vr-zoom-nikkor
    Nikkor 300 1/2.8
    http://www.nikon.de/de_DE/prod…2-8g-ed-vr-ii-af-s-nikkor
    Nicht die fetten Mega-Pixel zählen sondern Geschwindigkeit der Bilder, des AF-S und gute Lichtstärke und natürlich die Qualität der Objetive zählen. Aber das entscheidende ist der Standort und das Können desjenigen hinter der Kamera.

    Bzgl. Lärm sind folgende Strecken z.B. im PCC besonders strikt:
    Assen
    Zandvoort
    Spreewaldring (wird 2011 nicht gefahren)


    und sonst noch Sachsenring.


    Es kommt auch nicht darauf an wieviel db Du in den Papieren stehen hast, sondern was die Mikrofone an der Strecke messen und aufzeichnen. Bei den oben genannten Strecken wird die Lärmaufzeichnung auch direkt z.B. an das zuständige Landratsamt weitergeleitet. Es wird die einzelne Lautstärke und das Gesamtkontingent für den Tag / Veranstaltung /Jahr aufgezeichnet und daher achten die Strecken immer mehr darauf Ihr Kontingent nicht zu verbrauchen. Daher wird man auch ganz schnell mal rausgeholt wenns zu laut wird und immer 100 m vor den Messpunkten vom Gas gehen ist doch ziemlich doof.

    Hi Prince,
    ich rede von defekten Motoren und nicht Kupplung oder Schalldämpfer, außerdem vom PCC. Im PSC sind in Klasse 4d 8-10 3.8 GT3 RS an den Start gegangen im PCC starten in Klasse 4 (über 410 PS) immer 30-52 Fahrzeuge, davon 2011 noch 3 x 415PS GT3, 3-4 x GT2, 1-2 x Turbo und der Rest sind 3.8er GT3 und GT3 RS. Probleme gabs nicht beim Motor ! Im PSC ist mein Bild bestimmt etwas eingeschränkt, da ich wg. der Überschneidung zum PCC nur 2 mal selbst gefahren bin und mein Auto beim HHR 2 Lauf von meiner besesren Hälfte im Drivers Cup eingesetzt wurde (ich hatte meine Gesamtsieg 2010 im PCC schon sicher). Aber was ich von den fahrenden Kollegen selbst erfahren haben waren es Probleme wie Radaufhängung, Verschlussschrauben, Kupplung und Schalldämpfer. Du selbst schreibst ja auch nur von Beispielen mit der Kupplung. Ok 2010 hat ein Kollegen seinen 3.8 GT3 RS völlig entnervt wieder verkauft, aber der hatte die gesamte Saison Probleme mit der Elektrik. Sicher mag der RS an manchen Stellen empfindlicher sei, aber den Motor selbst, was ja der Ausgangspunkt war, gehört nicht zwingend dazu. Mal sehen ob Christian sich selbst äußert, wie die Saison 2010 für ihn mit seinem 3.8 GT RS technisch gesehen war und warum er von 4d auf einen GT2 in Klasse 7b gewechselt hat. Es kann ja auch daran liegen, dass er gern um den Gesamtsieg im PSC mitfahren will.

    Mal ganz einfach als empirische Erfahrung aus dem PCC, rein gefühlt, denn ich fahre und führe nicht Statistiken:
    Seit die 3.8 im PCC starten, egal ob 3.8 oder 3.8 RS, gibt es keine besonders hohe Ausfallquote wg. Motorproblemen. Anfänglich gabs Ausfälle wg. dem Zentralverschluss, aber bzgl. Motor nichts besonderes. Bewußt ist mir ein RS, aber der Motor wurde auf Garantie von der PAG getauscht.
    (ich selbst setze noch einen GT3 3.6, 415 PS ein, trage also keine rosarote 3.8er-Brille - falls es die gibt)