Posts by unterfranke

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach zwei Schriftzügen mit der Typenbezeichnung 924S für die Heckklappe. Bisher hatte man sowas immer aus England bekommen, diese Quelle scheint jedoch versiegt zu sein. Ich hatte über ebay zwei von diesen Aufklebern bestellt und bekam die Mitteilung daß dieses Angebot zurückgezogen wurde. Der ebay-Shop ist auch verschwunden.


    Kann jemand helfen und mir eine andere Quelle nennen???


    Viele Grüße


    Matthias

    Ich habe auch lange überlegt die originalen Stühle neu zu polstern und zu beziehen lassen oder Sport- bzw. Schalensitze rein. Entschieden habe ich mich dann für die Variante Sportsitz und habe es keine Sekunde bereut. Es ist zwar ein wenig anders mit dem Ein- und Aussteigen, ich schiebe jedesmal den Sitz dafür zurück aber das "Sitzgefühl" entschädigt dafür voll und ganz. Wobei ich mir denken kann, daß beim 944 das nicht ganz so sein wird, da bei meinem 924S die Lenksäule bekanntermaßen tiefer sitzt. Was die Breite anbelangt geht das problemlos, der Sitz lässt sich einwandfrei verschieben und auch der Seriengurt sitzt perfekt.


    Es handelt sich um König Sitze Typ 5000 >>> http://www.koenig-sitze.de/de/…itze/k-5000-k-5000-g.html
    Der Sitz hat eine ABE, ist also eintragungsfrei, der Konsolenabstand entspricht dem vom Seriensitz, also einfach die Schienen vom Original abschrauben, die Bohrungen anpassen (neue Löcher in entsprechendem Abstand bohren) und rein damit.

    An den Retrotrip kannste das VDO Geberteil anschließen und denk drann der Retro ist sehr wählerisch was Strom anbelangt, auf jeden Fall direkt an die Batterie anklemmen.
    Ich habe gelesen, daß Du aus Heppenheim kommst, es gibt ganz in Deiner Nähe einen Experten der mit allerlei Tripmaster und Zubehör handelt.

    Bei der von mir beschriebenen Methode steht nur das Kombiinstrument schief, da ansonsten die Kabel nicht reichen. Es ist denke ich auch einfacher sich an eine um 90 Grad gedrehtes Kombiinstrument zu gewöhnen als an einen verdrehten Tacho.
    Mal eine Frage: Welchen Wegstreckenzähler willst Du denn einbauen?

    Plunder
    Ich habe diese Arbeit bereits hinter mir. In meinem Fall ist es so, daß ich den VDO Geber verbaut habe, dieser wandelt die Mechanik der Tachowelle in elektronische Signale um (Fotozellenprinzip). Dieser Geber hat eine Länge von geschätzten 4 cm (+/-) und wird zwischen Welle und Tacho geschraubt. Ich stand vor dem gleichen Problem wie Du. Die einzige Lösung mit einem derartigen Geber ist der Tausch der Instrumente untereinander. Die Anordnung bei mir ist jetzt folgendermaßen: Tacho, Drehzahlmesser, Kombiinstrumen (von links nach rechts). Den Tacho in der Mitte an seinem ursprünglichen Platz zu belassen funktioniert in diesem Fall nicht, da dahinter kein Platz für den Geber ist. Die Funktion ist einwandfrei, lediglich ist es ein wenig Fummelei die Kabel auf das Kombiinstrument zu bringen, die Länge ist geradeso ausreichend. Netter Nebeneffekt: Drehzahlmesser ist nun im direkten Blickfeld.


    Eine zweite Methode wäre, den Geber irgendwo über die Welle zu streifen. Dazu wird die Ummantelung der Welle sauber mit einem Teppichmesser getrennt, ein kurzes Stück rausgeschnitten, ein Teil der Hülle von der Seele abziehen, Geber (das ist ein anderer als der VDO mit Gewinde) über die Seele machen, abgezogene Hülle wieder über die Seele schieben und den Geber mit Kabelklemmen an der Ummantelung befestigen. Dies habe ich mal vor einigen Jahren bei meinem Ford Escort MK 1 gemacht, da es hier wegen des Anschlusses nicht möglich war zwischen Tacho und welle einen Adapter zu schrauben.


    Möchtest Du allerdings einen mechanischen Tripmaster (z. B. Halda) verbauen, bleibt Dir nichts anderes übrig als das als Geber fungiernde Winkelstück von einem Fachbetrieb in die Welle integrieren zu lassen.


    Ich würde Dir zu Variante 1 raten, da dies auch im Falle einer Rückrüstung am einfachsten wieder in den Ursprungszustand zu bringen ist.


    Solltest Du noch Fragen haben, melde Dich einfach.