Posts by Porsche Salzburg

    Hallo Marc,


    Vielen Dank für deine Antwort!


    Im Prinzip gibt die Bohrung im Hebel (Pos. 11) den Durchmesser des Gestänges an, korrekt? Wenn ich das richtig erkannt habe, wird die Verbindungsstange dort durchgesteckt und von je einer Scheibe pro Seite in Position gehalten. Der Splint am Ende sorgt dafür, dass die Konstellation auch so bleibt. Soweit so gut.


    Wie hast du das mit dem Drehteil gemacht (Pos. 18), wo die Rückzugfeder eingehängt wird? Hab leider niemand an der Hand, der eine Drehbank hat.


    Dann wäre da noch das Teil, das die Betätigung des Gasseils auf das Gestänge überträgt (Pos. 26/27). Dazu hab ich grad gar keinen Plan, wie das genau aussehen soll.


    Noch eine ganz andere Frag: Woraus besteht denn das kurze Schlauchstück zur Verbindung der Ausgleichsleitung und welche Farbe hatte das Teil?! Sollte man da einfach ein Stück Benzinschlauch im passenden Durchmesser kaufen???


    Viele Grüße, Markus

    Hallo,


    Hab hier eine 356er Vergaseranlage mit 2x Solex 32 PICB Vergasern. Dummerweise fehlt das komplette Gasgestänge. Laut PET kann man Einzelteile davon auch nicht mehr neu bei Porsche bestellen.


    Bei Mittelmotor konnte ich im Shop auch nichts entdecken. Hat jemand eine Idee, wo man solche Teile (auch gerne rostig und zum Aufarbeiten) noch bekommen kann?


    Hatte auch schon überlegt, die Sachen selbst herzustellen. Leider hab ich bislang noch kein Muster dazu. Maße wären also ev. auch hilfreich.


    Bin für jede Idee aufgeschlossen. Sollte jemand noch Teile haben und abgeben wollen, kann er sich gerne mit mir in Verbindung setzen. :])


    Außerdem bin ich nicht sicher, ob nicht schon wer an den Vergaser herumgewerkt hat. :-]
    Falls jemand ein Bild von einem Vergaser hat, bei dem die Teile der Drosselklappenverstellung demontiert sind, dann wäre ich dankbar, es mal zu sehen zu bekommen. Hab aktuell den Verdacht, dass an meinen Vergasern da etwas verändert wurde.


    Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe im Voraus!!


    Grüße, Markus

    Hallo Zusammen !


    DANKE für eure Antworten, sie haben mir weitergeholfen. Da ich meine Leidenschaft zu Oldtimer immer noch durch Arbeit finanzieren muss passiert es des öfteren das ich beruflich Deutschland verlassen muss. Die letzten Tage habe ich beruflich in Kalifornien verbracht und dabei auch wieder fleißig 356er Teile gesucht und gefunden. In dieser Zeit nutzte ich das Internet und somit auch das PFF ganz selten.


    Hallo Frank,


    Na, da können wir uns ja die Hand reichen. Bin auch immer wieder im Ausland unterwegs und netterweise ist der Firmenlaptop so eingeschränkt zu nutzen, dass fast keine Seite im Netzt aufrufbar ist. :]):wink:


    Im Prinzip kannst du bei den Porsche Zündverteilern aber nach dem Muster vom 010er auf der Seite von Glenn vorgehen.


    Die orig. Farbe von Bosch lässt sich ziemlich leicht abwischen, du brauchst also nicht unbedingt zu strahlen. Ich mach das Gehäuse immer mit einer kleinen Drahtbürste blank und verwende als Grundierung einen schwarzen Säureprimer mit Phosphorsäure, der beseitigt die hartnäckigen Partikelchen in den Lunkern. Danach noch mit schwarz matt lackiert macht so ein Gehäuse wieder ordendlich was her.


    Innen rücke ich dem Rost mit grobem Schmirgelpapier (120er/240er und dann abschließen 800er) zu Leibe. Sollte es mal ganz grob sein, könnte man auch über eine chemische Entrostung nachdenken, aber das war bislang nie nötig. Nach abgeschlossener Lackierung Öle ich die Innenseite des Verteilers mit Waffenöl (zB Ballistol) ein. Das beugt neuem Rost vor.


    Sie sehr vorsichtig, wenn du die Bakelit Gleitplatte und die kleinen Abstandshalter ausbaust bzw. reinigst, sie brechen wirklich sehr leicht!


    Die Gleitflächen der Verteilerwelle kann man prima polieren, wenn man die Welle in die Ständerbohrmaschine einspannt (nicht zu fest!) und dann mit 800er bzw. 2000er Papier abzieht. Nachher idealerweise auch mit einem ölgetränkten Lappen kurz drübergehen, dann kann da nichts mehr passieren.


    Viel Erfolg!!!


    Viele Grüße, Markus :wink:

    DAFÜR IST DAS FORUM DA !!!


    Hallo Wolfgang,


    Sicher ist das Forum dazu da, keine Frage, ich meinte ja nur, dass man trotzdem nicht weiß, ob demjenigen nun geholfen ist.


    Ein kurzes "Danke" oder dgl. tut nicht weh und sollte auch im Netz zum guten Ton gehören.


    Viele Grüße, Markus

    Gute Marnieren nehmen nehmen anscheinend auch nur mehr ab ........ :zaunpfahl:


    Ich-geh-mal-schnell-ins-Netz-und-hol-mir-Infos Mentalität?


    Vielleicht sollte man wieder mehr auf die Zweiseitigkeit der Kommunikation aufmerksam machen. :old:


    Grüße, Markus

    Hallo Alex,


    Willkommen im Forum! Das Thermostat war im Porsche 911 S Motor von 1968 - 1971 und im Porsche 914-6 GT verbaut. Ob man es bei Porsche noch neu bekommt, weiß ich leider nicht, aber zB Mittelmotor hat es noch im Shop. Der Preis ist allerdings auch nicht ohne ...... (-> EUR 750,--).


    Es gibt auch noch andere Ausführungen: zB vom Porsche 917 bzw. Porsche 908. Die haben einen größeren Durchmesser und auch die Anschlüsse (M30 soweit ich weiß) sind eben größer.


    Schau dir dazu ev. auch die Seite von Armando Serrano an, dort findest du viele Fotos.


    Grüße, Markus