Posts by red-cavallo

    Hatte bei meinem das selbe Problem. Sämtliche leisten und Türgriffe wurden lackiert. Habe mit abbeizmittel alles abgebeitzt was zum teil sehr müsam war. Anschließend mit einem polierfilz wieder poliert wobei Schleifspuren nicht ganz rausgegange sind. Auch bei den Türgriffe bin ich bei seidenmatt geblieben denn wenn der Chrom runter geschliffen ist , ist auch nichts mehr da zum hoch Glanz polieren. Sieht aber so ganz gut aus. Hatte aber natürlich alles aus- bzw abgebaut.

    Morgen Bernd,


    Wie du doch recht hast, sowas braucht bei Gott keiner.


    Könntest du mir aber das komplette Werk der Bedienungs- oder Reparaturanleitung zu dem 1975 Modell wo der Ausschnitt rausstammt, den du mir angehängt hast, zusenden?
    Dann wäre so manches einfacher in der Fehlersuche die die Amis zum Teil eingebaut haben. War zum Beispiel auch mit der Zündung so, war auf normale Underbrecher/Zündspulenzündung umgebaut. Unruhiger lauf und schlechte Abgaswerte war das Ergebniss. Habe wieder umgebaut auf HKZ mit neuer Zündspule, und siehe da alles wieder wie es sein soll. So gibt es noch etliche Dinge die ich wieder in den originalzustand bringen möchte, und da wäre dieses Werk eine riesen Hilfe.


    Morgen Ulli,


    genau wie auf deinem plan ist es ja bei mir. Gelb geht von klemme 50 Zündschloss (D ganz rechte Klemme) direkt zum logikrelais (J34 zweiter Anschluss von rechts) und von dort erst zum starter. Sind sogar die steckerverbindungen bei mir vorhanden, und mit dem Plan identisch. Könntest du mir den kompletten Schaltplan zukommen lassen, denn ich habe nur den von 1978 und der weicht schon in dem kleinen Ausschnitt von deinem ab.


    Wäre Klasse.


    Gruß Udo

    Hallo Ulli
    Hallo Bernd,


    Gelbes kabel geht vom Kabelbaum direkt zum logikrelaise und von dort wieder zurück in den Kabelbaum zum Motor.
    Habe Relais jetzt ausgebaut und den Draht im Sockel des relais überbrück .
    Fahrzeug lief ohne Probleme an. Da die sitze mal neu gepolstert wurden und ich sowiso keine sitzerkennung mehr habe, führte ich den gurtkontakt direkt zur Warnleuchten im Armaturenbrett, so das die Warnleuchte ausgeht wenn ich mich angeschnallt habe. Werde das logikrelais nicht mehr einbauen, da es sowieso kein Sinn mehr macht oder liege ich da falsch?
    Danke euch für die hervorragende Hilfe und wünsche noch ein frohes Weihnachtsfest.


    Gruss Udo. :wink:

    Hallo,
    Habe ein problem mit dem Starten. Mal Startet er mal wirder nicht, als hätte der Draht zum Starter einen Wackelkontakt. Nach dem ich alles zerlegt und durchgemessen habe bekommt mein Starter das Signal vom Zündschloss (50) gelber Draht nicht. Es kommt am 14poligen stecker im motorraum schon nichts an. Zündschloss funktioniert. Beim nachgehen des gelben drahtes bin ich im kofferraum hinter den Instrumenten auf ein Logik relaise gestoßen. Auf all meinen verschiedenen Stromlaufpläne (1973 und 1978) ist dieses Bauteil auf keinem aufgeführt! Beim ausbau fiel mir sofort auf das das Gehäuse geöffnet wurde. Am linken relaisekontakt war ein papier dazwischen geklemmt?!
    Für was genau ist dieses Relaise da es doch sehr viele anschlüsse besitzt, genauer gesagt 14!
    Muss dazu sagen das bei mir die benzinpumpe permanent läuft wenn die zündung an ist. Benötige ich das Logikrelaise oder kann ich es weglassen und den gelben draht für den starter einfach überbrücken??


    Gruss udo

    Hallo Ulli.
    hallo Bernd
    Habe heute bei Herr gerbering angerufen, wobei mir jetzt viel klar wurde. Zum einen bauten die Amis die Zündanlage komplett um so das die hkz garnicht in Funktion war, und aus diesem Grund die verrusung der Kerzen. Habe mir jetzt eine andere Zündspule bestellt um auf original zurück zu bauen. Herr gerbering meinte das die hkz wahrscheinlich kapput ist daher der Umbau auf Unterbrecher Zündung. Ich sollte mal die hkz anschließen und Zündung an machen, da sollte sie einen ton von sich geben.
    Ich mache alles und was passiert? Die hkz pfeift auf den höchsten Töne was ein lächeln in mein Gesicht zauberte. :thumb:
    Der Kondensator gehört vermutlich zum dzm als Dämpfung.
    Melde mich wenn mein Schätzchen wieder schnurrt. :drive:

    Sorry Ulli, sitze gerade noch im Büro und habe versucht die HKZ zu beschreiben. Habe natürlich die Bauteilnummer die Wahrscheinlichkeit am Gerät abgegeben ist nicht im Kopf. Dachte mir nicht, das es hier nicht so eine Vielzahl an HKZ 3-polig gibt das es an den Beschreibungsmerkmale von den Profis zuzuordnen sei.
    Werde das nächste mal versuchen nicht so leienhaft vorzugehen, sorry nochmals.


    Aber um auf meine Frage zurück zu kommen, benötigt man das Bauteil oder kann darauf verzichtet werden? Und was für eine Funktion übernimmt es wenn es richtig angeschlossen ist?

    Das 3-Polige. Hinten ist der Metalldeckel mit vier schlitzschrauben befestigt. Innen die Platine ebenfalls mit vier schlitzschrauben angeschraubt und an allen Schrauben mit gelbem sicherungslack markiert. §-)


    Sieht aus als wäre es die Originale aus 1975. Fahrzeug wurde in den USA erstausgeliefert.