Posts by Walter Eggers

    Hallo, Goofy,


    Zuerst einmal "S oder nicht S, das ist hier die Frage": am besten nach Probefahrten entscheiden (wenn's das Budget mitmacht; wenn nicht, dann den S auf keinen Fall probefahren).


    Ansonsten würde ich unbedingt (für ein Cabrio) zur Lederausstattung (incl. Sitzheizung) raten. Auch Navi und Telefonmodul (oder willst Du mit Headset im Boxster sitzen?) sind m.E. unverzichtbar. Auch 19 Zöller (sind im Unterhalt aber natürlich teuer) und Xenon wären schön. Winschott gehört dazu (kostet beim Boxster unverständlicherweise Aufpreis). Auch PASM und Sport-Chrono-Paket plus sind eine Überlegung (und Probefahrt) wert. Evt. noch Klimaautomatic, Alarmanlage und Sound-Package plus ? Dann bist Du mit Werksabholung (unbedingt empfehlenswert) ohne Rabatt bei etwas mehr als 68 T€, viel Geld für das Spässle! Wenn dann noch die Sportabgasanlage (1500 €) oder Schaltwegverkürzung (knapp 600 €) dazukommen?


    Ansonsten sind eigener Geschmack und Dicke des Geldbeutels die einzig limiterenden Faktoren.


    Beste Grüße
    Walter Eggers

    Hallo, zusammmen,


    Ich war auch einmal vor der gleichen Frage gestanden wie Redar (nicht Nissan oder Boxster, das ist ja keine Frage, oder (?)), sondern vor der Frage der Wirkung des neuen Autos auf mein berufliches Umfeld:


    Vor 8 1/2 Jahren hatte ich einen neuen Boxster gekauft und ich war damals für eine Abteilung mit ca. 400 Leuten verantwortlich und musste 100 Mitarbeit "sozialverträglich abbauen" (so heißt es ja wohl so schön zynisch).
    Ich bin dann bewußt in dieser Zeit nicht mit dem Boxster zur Arbeit gefahren. Danach dann schon ab und zu, und die Reaktionen waren durchaus positiv.


    Ansonsten: Man kauft das Auto ja nicht für die anderen, sondern für sich selbst!


    Beste Grüße
    Walter Eggers

    Hallo zusammen,


    Zuerst einmal Grüße an alle Forumsmitglieder; ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen (auch aufgrund einer Anregung von "Oetty" auf meinen ersten Beitrag hin):


    Ich wohne in Köln, bin aber in Süddeutschland geboren und aufgewachsen (in der Nähe von Stuttgart) und mir war schon als Knabe klar, dass ich nur Autos fahren werde, die in Stuttgart gebaut wurden (ließ sich natürlich nicht lupenrein durchhalten).


    Ich habe 8 Jahre einen Boxster (BJ 1998, 70 Tkm, schwarz) gefahren und die Entscheidung für dieses Fahrzeug nie bereut, es hat riesigen Spass gemacht, damit zu fahren (ich fuhr das Auto im Sommer (Wochenende und Urlaub), nie auf irgendwelchen Rennstrecken). Aber: irgendwann muss (?) es halt ein 911er sein, auch wenn die Vernunft zu einem BoxsterS geraten hätte. Nur: wenn hier Vernunftgründe walten würden, müsste man Dacia Logan fahren...


    Insoweit war "nur" noch die Entscheidung für das konkrete Modell zu treffen. Dass es ein Cabrio sein musste, war klar (als "Ersatz" für den Boxster). Letztendlich gab die Gattin den Ausschlag für "S" ("wenn schon, denn schon"). Und die Zusatzaustattung des S (19 Zoll, PASM, Litronic) hätte ich sowieso genommen. Und dann sind die 5 T€ Aufpreis für die gesteigerte Leistung fast schon preiswert (wenn man die sonstige Aufpreispolitik von Porsche betrachtet).


    Insoweit sieht das Auto jetzt so aus:


    (wie gesagt) 997S Cabrio
    Farbe: schwarz (ist halt meine Lieblingsfarbe (mit dem schwarzen Verdeck) für das Cabrio, der Boxster war auch schwarz und ich fand die Schmutzempfindlichkeit kein Problem (das Auto stand allerdings in der Garage)
    Innenausstattung: Leder schwarz (AT)
    Sitzheizung (342)
    Tempostat (454): auf Wunsch der Gattin, ist aber auch auf Autobahnen im Ausland mit Geschwindigkeitsbegrenzund sehr praktisch
    3-Speichen-Lenkrad Glattleder (459): ich wollte keine Prallplatte aus Plastik
    Telefonmodul (666)
    Navigationsmodul (670)
    Sport-Chrono-Paket: aufgrund der Diskussion hier im Forum
    Werksabholung (900): habe auch vor 8 Jahren meinen Boxster abgeholt und kann dies nur wärmstens empfehlen.


    Ihr seht, nichts besonderes ("nix narrets" wie man in Schwaben sagt). Mehr wäre natürlich schön gewesen, ich habe auch mit X51 geliebäugelt, aber 12 T€ für die Werksleistungsteigerung waren mir doch zuviel, und das Budget ist eben auch begrenzt.


    Liefertermin April 2007 (Auto wird Saisonkennzeichen 03/10 haben).


    Noch ein Hinweis zu Sportsitzen:
    Ich war unschlüssig, ob ich welche nehmen sollte (der Boxster hatte welche, damals konnte man bei Lederausstattung (aufpreisfrei!) Sportsitze wählen. Und ich war damit zufrieden, und der Seitenhalt ist wirklich noch besser (obwohl die Seriensitzte auch nicht schlecht sind). Da ich unschlüssig war, gab mir der freundliche (ohne Ironie!) Porscheverkäufer den folgenden Hinweis. Die Sportsitze haben ja eine (undefiniert) lackierte Rückseite. Die Seriensitze sind in der Lederausstattung komplett beledert. und gerade im (offenen) Cabrio sieht das deutlich besser aus. Er hat's mir demonstriert und ich war überzeugt.


    So, das wars, nochmals herzliche Grüße an alle da draußen


    Walter Eggers

    Hallo, FlorianS,


    Zu Deiner Frage zum Kaufpreis gabs ja einige Antworten (ich habe meinen Boxster BJ 98, ca. 70 Tkm, Erstbesitz, unfallfrei, Garagenfahrzeug, Saisonkennzeichen, gute Ausstattung incl. 17 Zoll (war damals max, wie sich die Zeiten ändern), Leder und PCM im September für 20 T€ in Zahlung gegeben (im nachhinein vielleicht etwas zu preiswert), das PZ hatte das Auto für 23,9 T€ eingestellt, war nach 4 Wochen weg, was sie gekriegt hatten, weis ich natürlich nicht).


    Zu Deinen anderen Fragen:
    M.E. sind die Unterhaltskosten ok (insbesondere Benzinverbrauch im Durchschnitt um die 10 l), Wartung auch (ich hatte für die letzte große Wartung incl. Bremsflüssigkeitswechsel etwa 700 € bezahlt. Das einzig teure sind die Reifen, bei 17 Zoll gehts noch, aber 18 oder 19 Zoll gehen richtig ins Geld.


    Hoffe, konnte lDir ein weinig weitergeholfen haben, ansonsten mail,


    Beste Grüße


    Walter Eggers

    Hallo,


    Zuerst einmal herzliche Grüße an Euch alle da draußen, ich bin neu hier im Forum.


    Ich stand vor einigen Monaten vor der gleichen Frage, deshalb einige Gedanken von mir dazu:


    1998 hatte ich mir einen Boxster (2,5 l; 204 PS; damals gab es noch keinen S) gekauft. Ursprünglich wollte ich mir einen SLK zulegen (wegen des schönen Blechdachs). Eine Bekannte jedoch, die bei Porsche arbeitet, organisierte ein Probefahrt-Wochenende mit dem Boxster, und das war so überzeugend, dass ... (s.o).


    Mit dem Boxster bin ich etwa 70 Tkm gefahren (Saisonkennzeichen), er machte riesigen Spass, mir hat eigentlich nichts wirklich gefehlt. Aber auch ich schielte immer in Richtung 911. Und irgendwann der Entschluss, das Leben ist ja zu kurz, um nie einen 911er gefahren zu haben.


    Inzwischen habe ich ein 997S Cabrio bestellt (Liefertermin April 2007) mit der Ausstattung:


    Farbe schwarz (die Geschmäcker sind halt verschieden, und das ist gut so), Verdeck schwarz, Lederausstattung schwarz
    Sitzheizung
    Tempostat
    3-Speichen-Lenkrad Glattleder
    Telefonmodul
    DVD-Navigationsmodul
    Graukeil
    Werksabholung
    und aufgrund der Diskussion hier im Forum auch Sport-Chrono-Paket.


    Ich bin im Sommer den 997S mit und ohne Tiptronic probegefahren, und die Autos sind mit meinem damaligen Ur-Boxster natürlich nicht zu vergleichen. Wenn Vernunftgründe walten würden (aber Vernunft hat hier ja eigentlich nichts zu suchen), wäre die Wahl auf einen Boxster S gefallen (den ich vor ca. 1,5 Jahren einmal probegefahren bin). Bei gleicher Ausstattung fast 40 T€ gespart!


    Tiptronic hat mich übrigens nicht überzeugt (obwohl ich in meinem anderen Auto Automatik-Getriebe habe).


    Das einige Gedanken dazu, nochmals beste Grüße


    Walter Eggers