Posts by Nikki84

    Hallo Heiko,
    Ich habe gerade mal geschaut, da ich noch alte MOMO-Lenkräder aus den 80ern und 90ern im Keller habe. Die Lenkräder waren in 3.2 bzw. 964ern eingebaut, weder die Lenkräder noch die Naben haben eine Kennung, sie sind lediglich mit MOMO und "Datum" gekennzeichnet. Ich kann mich aber noch erinnern, dass die Lenkräder in den Fahrzeugpapieren eingetragen waren.
    Leider kann ich dir zumindest im Moment nicht weiterhelfen.
    Wegen dem Lenkrad von MM würde ich an deiner Stelle dort einfach anrufen, die können dir sicher mehr dazu sagen.


    Gruß, Nikki :wink:

    Bei dem Lenkrad handelt es sich um das Momo Prototipo, für den 911 gibt es eine ABE. Ich denke mal, dass es für den 914 auch eine gibt, da man das Lenkrad öfter in GT-Umbauten oder normalen -6ern sieht.


    Gruß, Nikki :wink:



    PS: Frag mal hier ( www.lenkradshop.de ) an, die sollen für die Eintragung Papiere haben.

    @boxterhh: Danke für den Artikel. Hoffen wir mal, dass es nicht so weit kommt!




    Ich laufe in dem Ort mit meinem Hund abends öfter durch das Wohngebiet. Dort ist jede Straße auf 30km/h begrenzt, mir fällt dann aber immer auf, dass die Anwohner dort selbst mit 60 km/h fahren :eek: Komisch, dass dort nie geblitzt wird ?:-( bringt der Gemeinde wohl nicht genug Geld!
    Das mit den günstigen Grundstücken und Häusern gab es in dem Ort auch schon, deswegen musste ja die Einhausung der A3 gebaut werden *8) Die Leute mussten natürlich etwas von ihrem Grundstück abgeben, dass wollte aber auch keiner, den Lärm aber auch nicht! Und jetzt wo der Lärm der Autobahn weg ist gibt es Ärger, denn auf der anderen Seite fährt die Bahn vorbei.


    VG, Nikki :wink:

    Nicht explizit verboten. Vor ein paar Jahren hatte aber ein Gericht zu Gunsten eines Geblitzten entschieden, das Ortsdurchfahrten die Bundesstraßen sind nicht einfach zum größten Teil als Tempo 30 Begrenzung gemacht werden können, leider finde ich den Zeitungsartikel nicht mehr *8)
    Ich persönlich finde es einfach eine Frechheit, dass man einfach von Anfang bis fast zum Ende eine 30er Begrenzung macht. Es gibt dort weder Gefahrenpunkte noch Sonstiges! Tempo 30 von 22 bis 6 Uhr könnte ich noch verstehen wegen Ruhestörung.
    Die Begrenzung dort gibt es aber nur wegen den Anwohnern, weil diese sich über den Verkehr aufregen. Vor ein paar Jahren hätte die Gemeinde die Möglichkeit gehabt eine Umgehungsstraße zu bauen, damals waren die Bürger dagegen. Heute ist natürlich jeder dafür weil keiner mehr den Durchgangsverkehr will, aber die Möglichkeit ist nicht mehr gegeben. Und jetzt nutzt die Gemeinde das zur Abzocke. Letzthin haben sie laut eines Zeitungsartikels abends innerhalb einer Stunde soviele Leute geblitzt, dass sie nicht mehr nachgekommen sind die Schreiben mit den Verwarnungsgeldern zu verschicken.

    Hallo,
    Bei uns gibt es einen Nachbarort, wo fast die gesamte Ortsdurchfahrt (Bundesstraße) eine Tempo 30 Beschränkung hat. Außerdem ist fast der gesamte Ort bis auf wenige kleine Ausnahmen auf Tempo 30 beschränkt. Wenn ich mich richtig erinnere gab es mal ein Urteil dazu, dass solche Regelungen nicht gemacht werden können, bzw. eine Bundesstraße durch den gesamten Ort mit 30 km/h begrenzt werden darf.
    Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen bzw. sogar Gericht und Aktenzeichen nennen.
    Dank im Voraus.


    VG, Nikki :wink:


    PS: Ich bin dort noch nicht geblitzt worden, aber einige Bekannte von mir.