Posts by Eddi

    Hallo Tino,


    wie von Stephan schon berichtet glaube ich auch nicht an das Kupplungsseil.


    Bei diesen Modellen kam es aber immer wieder zu Brüchen bei den Ausrückhebeln.


    Entweder außen am Getriebe, von unten zu sehen oder noch schlechter innen im Getriebe im Kupplungskorb, dort wo die Kraft auf das Ausrücklager übertragen wird.


    Dieser Hebel ist auch des öfteren gebrochen, deshalb wenn Getriebe ausgebaut ist diesen unbedingt auch ersetzen, ob defekt oder nicht.

    Habe meine auch polieren lassen bei uns in Schwäbisch Hall bei der Firma Karle.
    Herr Karle hat das schon öfters gemacht, da wir bei uns im Raum SHA eine starke 911er Szene haben.


    Er meinte dass die Poliererei bei keiner anderen Felge so gut heraus kommt wie bei dieser.


    Inzwischen hatte er sich eine halbautomatische Felgenpoliermaschine angeschafft auf der meine Felgen als erstes poliert wurden und ich kann nur sagen es ist excellent geworden :freu:


    Auch der Preis lag günstiger als hier teilweise genannt wurde. :B


    also wenn jemand Interesse hat, übermittle ich gerne die Adresse.

    dies ist speziell bei den G 50 Getrieben nicht ganz einfach. Die Befestigung ist immer mit 10er Inbus-Muttern oben und unten. Oben sieht man nicht, muss also ertastet werden.


    Die Krux beim G 50 Getriebe ist, dass eine genau passende Verlängerung benötigt wird für die obere Schraube. Da zwischen Getriebegehäuse und Bodengruppe in der längsrichtung nur sehr wenig platz ist, wird das immer eine Fummelei.


    Wir haben einen langen 10er-Inbus auf die passende Länge abgenommen, der passt dann immer. Trotzdem ist das noch schwierig. :hilferuf:

    Es handelt sich um das Frischluftgebläse für den Innenraum, Einbauort beim Scheibenwischer vorne.
    Bill und Torma wussten das, da die das Problem schon hatten

    Hatte bei meinem das selbe Problem, das ist übrigens fast bei allen älteren irgendwann mal der Fall.


    bin der Sache auf den Grund gegeangen und habe alles zerlegt. Das Lüfterrad habe ich dann auf eine Presse gelegt und unterlegt und dann den Motor über einen Stift mit der Welle aus dem Lüfterrad ausgepresst.


    Dabei ist folgendes zu beachten:
    --> Lüfterrad vollflächig unterlegen, bricht sonst


    --> Lüfterrad ist feingewuchtet, da sind an den Flügeln kleine Spannfäden angebracht, die darf man nicht wegmachen, verschieben oder verlieren sonst stimmt die Auswuchtung nicht mehr und man kann es wegschmeissen


    --> den Motor kann man direkt bei Bosch als Ersatzteil kaufen mit der Nummer 0130 007 002 ist in einem Tag lieferbar und kostet knapp über 70,-- EUR


    --> der alte Motor hat eine Abdeckung unter dem Wellenende (schwarze Staubschutzkappe für das Lager, diese dort entfernen und an den neuen wieder dranmachen


    --> diese Kappe habe ich mir reinem Gaphitfett gemischt mit Öl gefüllt für eine bessere Schmierung in Zukunft


    --> beim Aufpressen des Lüfterrades aufpassen dass dies nicht zu weit auf der Welle nach unten gepresst wird, sonst schleift das Rad nachher am Gehäuse, der Abstand vom oberen Wellenende bis Lüferradanfang beträgt ca. 5 mm (um dieses Maß schaut das Wellenende nachher aus dem Lüfterrad oben raus), besser ist es erst mal weniger aufpressen, dann probeweise in das Gebläsegehäuse einsetzen und prüfen auf freien Lauf, wenn nötig nachpressen


    Also viel Glück bei der Reparatur :freu:

    Habe meinen Tank gerade auch abgeschliffen und außen komplett neu lackiert.


    Das Hauptproblem bei den Tanks ist die Benzinleitung intern an die man nicht ran kommt. Dort setzt sich Rost ab und das kann zu größeren Problemen führen, Motorlauf, Benzinrücklauf etc..


    Deshalb vorsicht wenn gebrauchte Tanks in Ebay angeboten werden. die sehen von außen super aus, dann kauft man die und merkt erst beim Einbau dass er nicht mehr wegen dieses Punktes geht. Warum wohl hat der vorige Besitzer den verkaufen wollen, das ist aber Betrug.


    Ein neuer Tank kostet um die 600 - 700 EUR.