Posts by Kawa Rale

    Also ist M10 bestätigt.


    Kannst du am Bolzen erkennen, wie tief dieser eingeschraubt war ?

    Dann solltest du noch mit dem Messschieber die Bohrtiefe des vorhandenen Bohrloches messen.

    Und schon könnte es losgehen mit der Reparatur.


    Ob du nun die Pumpe dran läßt oder nicht, wird wohl deine Entscheidung sein müssen.


    Ich würde es für mich an meinem Motor riskieren.

    Aber auch Stinnis Lösung mit dem abgesetzten Bolzen wäre wohl machbar. Da sich sowohl ein großer Gewindeschneidsatz, als auch Gewindeeinsätze und sogar eine Drehbank in meinem Fundus befindet hätte ich sogar die Qual der Wahl der Reparaturvariante Finde aber nach wie vor die Helicoil Lösung am besten.


    Viel Glück!:thumb:


    Gruß

    Kawa Rale

    sag ja Bolzen drehen :wink:

    Ja könnte man durchaus machen aber Wozu ?


    Für einen dickeren Bolzen muß die Bohrung auch erweitert werden.

    Ein zusätzlich eingeklebter Helicoil Einsatz ist allemal stabiler gegen Ausreißen im Alu als ein Bolzengewinde direkt im Alu.

    :wink:

    Gruß

    Kawa Rale

    Habe gerade mal Interessehalber bei Ebäääää geschaut, da gibt es wohl auch von Böllhoff M10x20 Coils. 20mm dürften ja locker reichen.

    Obwohl, ob die wirklich so einen großen Unterschied bei der Zugfestigkeit machen ? Am belastbarsten sind doch ohnhin die ersten Gewindegänge, somit bringen die zusätzlichen Gewindegänge auch nicht so viel mehr. Eher bringen sie etwas gegen das Ausreißen vom Motorblock, Das würde ein tieferes eindrehen der kurzen Coils aber auch verhindern.


    Gruß

    Kawa Rale

    Ganz schlechte Idee.:!::old:


    Besonders, wenn man die Reparatur womöglich doch mit angebauter Pumpe durchführen will.

    Das Risiko, daß sich die Coils aufstoßen und nicht sauber aneinandersetzen ist da recht groß. Somit würden die inneren Gewindegänge für die M10er Stiftschraube nicht mehr aufeinander passen und du kannst zusehen, wie du die Coils wieder raus bekommst.


    1. Die Coils treffen am Abreisstift aufeinander, da wird es schwer, daß das innere Gewinde überhaupt richtig mit den Gewindegängen durchgängig übereinstimmt.

    2. Wie willst du den Abbrechstift so vernünftig vom zweiten Coil abbrechen.


    Wenn schon, dann würde man soetwas höchstens bei abgebauter Pumpe hinbekommen, um so notfalls den zweiten Coil von Hand einzudrehen ( vorher den Abbrechstift entfernen oder einfach den Coil umdrehen).


    3. Müsste man vorher tunlichst messen und Sicherstellen, ob man bei 24 mm Länge beim Bohren nicht auf Öl stößtk:scare:


    Es ist sicherlich irgendwie möglich 2 Coils gleichzeitig zusammen einzuschrauben so das die Gewindesteigung auch gut passt, aber wenn dann nicht an so einer schwierigen und filigranen Baustelle.


    Es soll aber auch längere Einsätze von anderen Herstellern geben.


    Gruß

    Kawa Rale

    Moin Rale,

    Ich hab meine Helicoilbohrer 10 und Helicoilschneider 12 gemessen.


    Kann morgen aber nochmals messen.

    Mein Satz ist auch kein original Helicoil. Vielleicht sind die originalen Helicoil`s ja auch dünner in der Wandung.


    Gruß

    Kawa Rale