Posts by SpeedFlap

    Storm,


    Diese Nummernakrobatik kann ich nicht nachvollziehen. Wenn schon Punkte, dann ist die Schreibweise 8.0001 bzw. 0.0009.
    Die 8 steht für die Typvariante, die fortlaufende Seriennummer ist immer vierstellig.


    Solange uns Porsche nicht mit Brief und Siegel erleuchtet, müssen wir uns wohl damit abfinden, daß es eben nicht den einen einzigen ersten Prototypen gibt. Die Zählung kann für jeden Modelltyp wieder bei 0001 beginnen.


    Claus


    ich bezweifle nicht, dass es so funktioniert. Nach der Anleitung von Porsche soll die Rolle den Riemen aber zwischen 0 - 1 mm nach oben drücken. D.h. da darf nichts dazwischen passen.


    Aber in diesem Fall ist 0 viel besser als 1. Es ist keine Vorspannung notwendig.
    Wenn ein gerippter Riemen mit Vorspannung über eine glatte Rolle läuft, dann singt das ganz zwangsläufig. Lässt sich nicht vermeiden. Deshalb genau anlegen, aber nicht wegdrücken.

    Wauuuu... was für ein Motor. Von dem würde sogar Thommy seine Spiegeleier essen. :D
    Aber sag, warum hast du die Kapselung vom Zahnriementrieb weggelassen?


    Gruß und großen Respekt für 16 Jahre Durchhaltevermögen,
    Claus


    ich bin auch aktuell am Schwanken, denn nach der ganzen Motorrevision zickt nun die Motorelektronik?
    Irgendwann hat man keine Lust mehr.


    Das sind leider die fast schon üblichen Kollateralschäden, die muss man immer mit einplanen. Man kann sie nicht kalkulieren, aber muss damit rechnen.
    Solange ein Motor läuft und man ihn nicht anfasst, bleiben viele viele Kunststoffteile, Steckkontakte, Gummis und Dichtungen in Ruhe. Beim Ausbau/Einbau werden die ganzen Kabelbäume, Steckergehäuse, Schraubverbindungen äusserst strapaziert. Alles was schlummernd vorgealtert war, fällt nun auseinander.
    Selbst wenn man nur einen simplen Zahnriemenwechsel machen will, steht man plötzlich mit einem zu Staub zerfallenen Hallsensor-Stecker da. Das erwischt jeden beim 928 früher oder später, genauso wie der gestorbene LH-Hybrid.


    Bitte nicht glauben, daß man sich solche Fehler durch Blödheit oder Unachtsamkeit beim Schrauben selber eingebrockt hat. Vieles davon ist einfach unvermeidlich.
    So manche Werkstatt hat seine liebe Not mit alten Autos, nachher gegenüber dem Kostenvoranschlag noch jede Menge "unvorhergesehene" Defekte dem Kunden in Rechnung zu stellen.


    Claus


    Ich versuchs mal.
    1) Normal, daß die Scheiben NICHT runtergehen. Das machen sie nur beim Schliessen. Tun sie das?
    2) Sieht nach Wellenbruch aus. Oder Zähne im Getriebe, je nach dem an welcher Stelle du da was drehen / nicht drehen siehst. Kann ich nicht enger eingrenzen.
    3) Beifahrerseite?? Es gibt nur einen Dachschalter in der Mitte. Die Relais im Kofferraum sind für die Dachmotoren, vorwärts und rückwärts je eines.
    4) Wenn die Motoren zumindest in EINE Richtung laufen, müssen alle Sicherungen in Ordnung sein. Beide Motoren hängen elektrisch direkt zusammen und sind auch mechanisch aneinandergekoppelt.
    5) Ist an den Motoren nicht so ein Sicherungsclip, den man abziehen kann?


    Bei dir musst du vielleicht auch mal die Getriebe untersuchen.
    Du hattest geschrieben, daß das Getriebe einmal ohne Kraftschluss durchgeht, dann andermal aber wieder greift. Ich habs nicht 100% verstanden, wie es gemeint war. Aber es kann ein Symptom einzelner abgefräster Zähne an Zahnrädern sein. In bestimmten Stellungen hast du "Totpunkte" in denen nix geht, etwas weitergedreht greift es dann wieder.
    Gruß, Claus